Der März startet trocken mit Sonne und Wolken in Hessen.

Die Wetterlage in Hessen wird sich in den kommenden Tagen nicht wirklich viel ändern. Es wird zwar heute so sein, dass eine schwache Kaltfront von einem Tief, welches sich über dem Nordmeer befindet und den Namen Zaira trägt, über Deutschland ziehen wird, davon bekommen wir in Hessen jedoch nur sehr wenig bis überhaupt nicht mit. Wie der März bei uns in den Landkreisen starten wird, erfahren Sie in diesem Bericht. Im Übrigen ist heute meteorologischen Frühlingsanfang.

Heute, am 1. März, erlebt Hessen einen besonderen Tag: den meteorologischen Frühlingsanfang. Dieses Datum markiert für Meteorologen traditionell den Start der Frühlingssaison, auch wenn sich das Wetter nicht immer nach dem Kalender richtet. Entgegen dem astronomischen Frühling – der je nach Sonnenstand variieren kann und dieses Jahr etwa am 20. März beginnt – ist der meteorologische Frühlingsanfang ein festes Datum, das für eine standardisierte Klimabeobachtung und -statistik herangezogen wird.

Der März startet trocken mit Sonne und Wolken in Hessen. 29. Mai 2024
Das Hessenwetter zeigt sich am 1. März mit einem Mix aus Sonne und Wolken. Es bleibt überwiegend trocken. Nachts kann es weiterhin leichten Frost geben.

Bezüglich der aktuellen Wetterlage in Hessen wird sich in den kommenden Tagen wenig ändern. Eine schwache Kaltfront, die Teil eines Tiefdruckgebietes über dem Nordmeer namens Zaira ist, zieht zwar über Deutschland, allerdings wird Hessen hiervon kaum berührt. Während sich der Himmel durch den heutigen Tag mit vielen Wolken präsentiert und die Sonne sich nur sporadisch zeigt, bleibt es großteils trocken. Stellenweise sind leichte Schauer möglich.

Am heutigen Tag wird sich die Wolkendecke über Hadamar am Morgen nicht lichten, bei Temperaturen, die bei 1°C starten. Im Verlauf des Tages erwärmt sich das Wetter auf Werte zwischen 4 und 9°C, mit einem Mix aus Sonne und Wolken zum Nachmittag und Abend hin.

Hanau begrüßt den Morgen mit nebelig-trüben Aussichten und ebenfalls 1°C. Hier bleibt es von Mittag bis in den Abend hinein bedeckt, ohne sichtbare Sonne, und die Temperaturen klettern auf 5 bis 10°C. In

Fritzlar zeigt sich der Morgen teils sonnig, teils wolkig bei frostigen 0°C, später am Tag zieht sich die Wolkendecke zu und die Temperaturen steigen auf 6 bis 10°C.

Diese milden Temperaturen sind für Anfang März außergewöhnlich, wenn auch angenehm. Im Hinterland erwarten uns bis zu 9 Grad, während es am Main und im hessischen Ried bis zu 12 Grad warm werden kann. Im Bergland liegt die Spanne zwischen 5 Grad in der Rhön und 8 Grad im Vogelsberg.

In den Hochlagen wird es verhältnismäßig kühler bleiben, aber auch hier sollten die Werte zwischen 7 und 11 Grad schwanken. Der Wind bleibt überwiegend schwach bis mäßig und kommt aus südlichen bis südwestlichen Richtungen.

Der März startet trocken mit Sonne und Wolken in Hessen. 29. Mai 2024
Am Sonntag wird ein recht milder Tag werden, dabei steigen die Temperaturen je nach Region auf 13 bis örtlich 15 Grad. Es bleibt weiterhin trocken.

Der Samstag verspricht meist niederschlagsfrei zu bleiben bei einem Wechsel zwischen teilweise stärkerer Bewölkung und Aufheiterungen. Die Tageswerte können sich auf 11 bis 16 Grad erhöhen. Auch in der Nacht zum Sonntag bleiben die Niederschläge aus und lokal kann sich Nebel bilden, mit Temperaturen, die auf 4 bis 1 Grad sinken.

Der März startet trocken mit Sonne und Wolken in Hessen. 29. Mai 2024
Viele Bäume und Sträucher schlangen schon aus. Die ersten Knospen und Blüten kommen zu Vorschein, wie hier in Bad Nauheim Bild: Birgit Holz

Der Sonntag selbst präsentiert sich ebenfalls wechselnd bewölkt und größtenteils trocken, mit Temperaturen, die noch einmal auf 13 bis 17 Grad steigen, bei um die 10 Grad in den höheren Lagen. In der Nacht zum Montag wird mit leichtem Regen gerechnet, während sich örtlich wieder Nebel bilden könnte; die Tiefstwerte liegen bei 4 bis 2 Grad.

Der März startet trocken mit Sonne und Wolken in Hessen. 29. Mai 2024
So zeigte sich der Himmel am 29. Februar 2024 über Rüdesheim am Rhein. Der Frühling erwacht langsam aber sicher. Foto: Samiullah Khan

Der frühlingshafte Start in den März mag zwar mild und stellenweise sonnig erscheinen, doch ist dieses Wetter ziemlich typisch für die Übergangszeit zwischen Winter und Frühling in Hessen. Während sich die Natur auf wärmere Tage vorbereitet, sollten auch wir bereit sein, für eine große Bandbreite an Wetterphänomenen.

Die mobile Version verlassen