Hessenwetter: Windiges Schauerwetter am Dienstag.

Und täglich grüßt das Murmeltier über Hessen. Die Wetterlage bleibt weiterhin eingefahren. Heute erwartet uns ein Mix aus Sonne und Wolken, der Wind weht weiterhin lebhaft. Es ziehen wiederholt Schauer von Westen über das Land.

Hessen gerät ab Mittwochabend unter den Einfluss eines neuen Sturmtiefs, welches die Strömung auf Nordwesten dreht. Die Temperaturen werden primär in den Nächten etwas kühler. Auch tagsüber sind oftmals einstellige Werte möglich. In den Mittelgebirgen besteht eine geringe Wahrscheinlichkeit für ein paar Schneeflocken.

Hessenwetter: Windiges Schauerwetter am Dienstag. 24. Mai 2024
Hessenwetter am Dienstag, dem 7.11.2023

Der Dienstag gestaltet sich wechselhaft. Es gibt einen Mix aus Sonne und Wolken, dazu immer wieder Schauer, welche aus Westen über Hessen ziehen. Die Sonne lässt sich gelegentlich blicken. Die Wahrscheinlichkeit ist jedoch geringer als am gestrigen Montag. Die Temperaturen steigen im Tagesverlauf im Upland und im Hochtaunus auf 8 bis 9 Grad, in Erbach im Odenwald werden 11 Grad erwartet und in Frankfurt am Main sind bis zu 13 Grad möglich.

Der Wind spielt ebenfalls wieder eine Rolle, dieser weht mäßig bis stark aus Süden. Eine Wetterwarnung ist jedoch nicht vonnöten. In der Nacht zum Mittwoch ist der Himmel mal mehr oder weniger bedeckt, lokal kann es noch einen Schauer geben, welche tendenziell aber weniger werden. Die Temperaturen sinken je nach Region auf 7 bis 3 Grad.

Die weiteren Aussichten für Mittwoch und Donnerstag

Der Mittwoch bleibt überwiegend trocken, nur selten kann es gebietsweise einen Schauer geben. Die Sonne zeigt sich vor allem am Mittag öfter über Hessen. Die Temperaturen steigen auf 7 bis 12 Grad an.

Am Donnerstag erreicht uns ein neues Sturmtief vom Atlantik, welches wiederholt Schmuddelwetter bringt. Es wird oftmals Regen geben und die Temperaturen sinken hauptsächlich in der Nacht in den Höhenlagen nahe der Nullgradgrenze ab.

Hessenwetter: Windiges Schauerwetter am Dienstag. 24. Mai 2024
Hessenwetter Trend 10 Tage für alle sechs hessischen Regionen

Die Nordwestströmung wird die Temperaturen in den kommenden Tagen absinken lassen, sodass vor allem in Bergen mit Bodenfrost zu rechen ist. Gelegentlich kann sich auch eine Schneeflocke unter den Regen mischen. Eine große Umstellung der Wetterlage ist jedoch weiterhin nicht in Sicht.

Die mobile Version verlassen