Hier müssen Sie am Donnerstag mit Gewittern rechnen.

Nach einem warmen Mittwoch in Deutschland kündigen Tiefdruckgebiete einen Wetterumschwung bis Samstag an, mit sinkenden Temperaturen, Graupelschauern und Gewittern, besonders in höheren Lagen. Tief JILL führt Regen über den Norden, gefolgt von Kaltfronten und unbeständigem Wetter. Tief KILIA bringt am Wochenende kältere Luft. Besonders in Bayern besteht Gewittergefahr mit Sturmböen und Starkregen. Aktuelle Warnungen gelten für diese Region.

Nach einem doch wunderschönen Mittwoch, welcher pünktlich zum kalendarischen Frühlingsanfang in weiten Teilen von Deutschland bis zu 20 Grad brachte, stellt sich die Wetterlage bis zum Samstag drastisch um. Tiefdruckgebieten werden erneut den Ton angeben und dabei die Temperaturen kräftig absinken lassen, sodass sie vermehrt mit Graupelschauer und kurzen Gewittern rechnen müssen. In den hohen Lagen ist Schneefall wahrscheinlich. Der heutige Donnerstag bringt im Zuge einer Kaltfront lokale Gewitter, wo diese niedergehen werden, erfahren Sie in diesem Bericht.

Das erste Tiefdruckgebiet, JILL, bewegt sich ostwärts über Dänemark hinweg und zieht am Donnerstagmorgen erstmals ein Regengebiet über den Norden Deutschlands heran. Mit dem Fortschreiten des Vormittags erstreckt sich die Kaltfront von JILL vom Norden über den Nordosten bis zur Ostsee. Diese Entwicklung führt zu einer labileren Luftmasse im Südosten und Osten Deutschlands, wobei die Temperaturen zunächst noch mild bleiben.

Ein kurzzeitiger Zwischenhocheinfluss am Freitag wird jedoch schnell von dem nächsten Tiefdruckgebiet, KILIA, abgelöst. Dieses rückt von Nordwesten heran und führt bereits am Samstag deutlich kältere Luftmassen aus dieser Richtung nach Deutschland. Im Zuge dessen wird das Wetter landesweit unbeständiger und im höheren Bergland ist mit erneutem Schneefall zu rechnen.

Hier müssen Sie am Donnerstag mit Gewittern rechnen. 29. Mai 2024
Die Temperaturen über Deutschland fallen am heutigen Donnerstag, bedingt durch eine Kaltfront sehr untschiedlich aus. Während im Norden des Landes meist nur noch 12 Grad auf dem Programm stehen, kann es im Südwesten bis zu 17 Grad warm werden. In Bayern besteht im Vorfeld der Kaltfront Gewittergefahr.

Diese markanten Wetterwechsel gehen mit fallenden Temperaturen, Graupelschauern, kurzen Gewittern und Schneefällen in den Höhenlagen einher. Bürgerinnen und Bürger sollten daher auf eine potenziell wechselhafte und kühle Wetterphase einstellen.

Hier besteht am Donnerstag Gewittergefahr über Deutschland.

Wie schon oben im Text angesprochen, zieht eine Kaltfront ausgehend von Tief Jill im Tagesverlauf primär über die südöstlichen Landesteile, dabei besteht primär in Bayern die Gefahr von lokal kräftigen Gewittern, welche mit Starkregen und kleinem Hagel einhergehen können.

Hier müssen Sie am Donnerstag mit Gewittern rechnen. 29. Mai 2024
Das ICON D2 Wettermodell des DWD zeigt ab dem Nachmittag Gewitter in Bayern, welche von Nordwesten nach Südosten ziehen werden, diese Gewitter können unter Umständen markant ausfallen.

Achtung: Aktuelle Gewitterwarnung für Bayern!

Am heutigen Tag besteht insbesondere im Süden und Osten Bayerns die Gefahr der Bildung von lokalen Gewittern. Diese können mit starken Sturmböen, intensivem Starkregen von bis zu 15 Liter pro Quadratmeter und kleinem Hagel einhergehen. Im Laufe des Nachmittags ist mit einer Zunahme der Gewitteraktivität zu rechnen, die sich bis zum Abend vermutlich nach Südosten verlagern wird. Bürgerinnen und Bürger sollten auf unbeständiges Wetter vorbereitet sein und besonders auf die Wetterentwicklung achten, um sicher durch diesen Tag zu kommen.

Hier müssen Sie am Donnerstag mit Gewittern rechnen. 29. Mai 2024
Im markierten Bereich ist die Wahrscheinlichkeit für Gewitter heute am größten. Klicken Sie auf das Bild für die Live Ansicht.
Die mobile Version verlassen