Hitzewelle und Gewitter, so geht es weiter in Hessen.

Der Sommer macht derzeit seinem Namen alle Ehre. In Hessen wurden am gestrigen Samstag Temperaturen teils bis 37 Grad gemessen. Am heutigen Sonntag setzt sich das heiße Wetter weiterhin fort. Bis zum Nachmittag werden erneut bis 37 Grad erwartet. Auch Schauer und Gewitter werden ein Thema, wer jedoch auf den großen Regen hofft, wird beim Lesen dieses Artikels schnell enttäuscht werden.

Hitze und Kaltfront, wie geht es weiter?

Das Hitzehoch EFIM sorgt weiterhin für trockenes und vor allem heißes Wetter, welches am heutigen Sonntag seinen Höhepunkt erreichen wird, bevor am Abend und in der Nacht zum Montag eine Kaltfront über Hessen ziehen wird. Dabei wird es im Gegensatz zu den letzten 2 Tagen um mehr als 10 Grad abkühlen. Diese Kaltfront ist dem Tief Ophelia und Petra geschuldet, welche vor allem am Montag mit wechselhaftem Wetter auftreten wird.

Hitzewelle mit kleiner Pause

Schauen wir uns den aktuellen Wettertrend über Hessen in den kommenden Tagen an. Zunächst wie schon oben im Text geschrieben, wird eine Kaltfront in der Nacht über Hessen ziehen, dabei besteht die Gefahr von Gewittern welche lokal auch unwetterartig ausfallen können. Die Temperaturen gehen im Vergleich zum Sonntag deutlich zurück. Doch nach einem wechselhaften Montag steigen die Temperaturen zum Dienstag wieder kontinuierlich an ,sodass wir am kommenden Donnerstag erneut Spitzenwerte von bis zu 35 Grad erreichen werden.

Wetter-Trend Mittelhessen für die kommenden 10 Tage (c) kachelmannwetter.com

Wie Sie sehen können, geht es wieder steil Bergauf mit den Temperaturen in der kommenden Woche, kurzum, es bleibt im großen und ganzem bei sommerlichem Wetter. Doch der Niederschlag bleibt oftmals auf der Strecke und da sind wir schon beim nächstem Thema „Dürre“

Teils außergewöhnliche Dürre über Hessen

Dürre über Hessen teils in einem sehr hohen Bereich

Die Dürre setzt sich auch in Hessen weiterhin fort. in vielen Regionen gilt schon die Stufe 5, welche als „außergewöhnlich“ eingestuft wird. Dies bedeutet, dass die Bodenfeuchte immer mehr abnimmt, sodass die Gefahr von Waldbränden deutlich zunimmt. Da hilft leider auch kein Gewitter, welches mit Starkregen über die Lande zieht. Auf den trockenen Böden fließt der Regen oberflächlich ab und nur wenig gelangt wirklich ins Erdreich.

Chancen auf Gewitter? Unwettergefahr?

Die Wahrscheinlichkeit für Gewitter am heutigen Sonntag ist eher gering, wenn überhaupt bilden sich hier und da über den Bergen Hitzegewitter, welche lokal auch mal kräftiger ausfallen können. In der Nacht zum Montag, bzw. am frühen Montagmorgen stehen die Chancen für ein Gewitter, welches aus Südwesten nach Hessen zieht, besser. Aber auch hier wird nicht allzu viel Niederschlag vom Himmel fallen, da es keine überregionale Wetterlage in Form von Gewittern geben wird.

Modellkarte Signifikantes Wetter Montagmorgen (c) kachelmannwetter.com
Regenmengen in den nächsten 5 Tagen über Hessen

Fazit: Wie die letzte Grafik zeigt, setzt sich das meist trockene und heiße Wetter mit einer kleinen Pause am Montag fort. Niederschlag bleibt weiterhin Mangelware. Wenn Sie Ausflüge in den Wald machen, vermeiden Sie offene Zündquellen, da die Waldbrandgefahr mittlerweile sehr hoch ist. Gerne dürfen Sie meinen Artikel in den sozialen Netzwerken verbreiten.

Die mobile Version verlassen