Eilmeldungen

Unwetter-Tief Annelie und dessen Folgen für Deutschland.

In den kommenden Stunden wird Deutschland von einer schweren Unwetterfront heimgesucht, die vorwiegend den Südwesten des Landes betreffen wird. Meteorologen warnen bereits vor gefährlichen Wetterbedingungen, die insbesondere das Saarland, Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg und Hessen treffen werden. Zusätzlich sind auch der Süden von Niedersachsen und der Westen von Thüringen gefährdet. Starke Orkanböen, heftiger Starkregen und das Herannahen eines Tiefdruckgebiets aus Frankreich drohen, erhebliche Beeinträchtigungen zu verursachen.

Diese könnten sich auf verschiedene Infrastrukturbereiche auswirken, darunter der Bahnverkehr und die Straßenverhältnisse. Feuerwehr und Rettungsdienste stellen sich bereits auf zahlreiche Einsätze ein. In diesem Artikel erhalten Sie umfassende Informationen über die bevorstehende Unwetterlage und wie Sie sich darauf vorbereiten können.

Unwetter-Tief Annelie und dessen Folgen für Deutschland. 23. Juli 2024
Warnwetter-Monitor der Meteoleitstelle Hessen. Diese Gebiete sind betroffen. Klicken Sie auf die Karte für weitere Informationen.

Auf welche Gefahrenlage müssen Sie sich einstellen?

Von Südwesten zieht Samstagabend und in den Nachtstunden zum Sonntag ein größerer Gewitterkomplex auf. In Verbindung damit kommt es zu Sturm- und schweren Sturmböen zwischen 80 und 100 km/h, heftigem Starkregen mit Mengen zwischen 20 und 40 l/qm in kurzer Zeit oder bis 60 l/qm in wenigen Stunden und Hagel mit Korngrößen um 3 cm. Lokal drohen Orkanböen bis 120 km/h, extrem heftiger Starkregen mit Mengen zwischen 60 und 80 l/qm in wenigen Stunden und Großhagel mit Korngrößen um 5 cm.

Unwetter-Tief Annelie und dessen Folgen für Deutschland. 23. Juli 2024
Nach den neusten Berchnungen des ICON D2 wird der Gewitter-Komplex gegen 22.00 Uhr das Saarland und Rheinland Pfalz erfassen. Zu diesem Zeitpunkt sind die Public Viewing Veranstaltungen noch voll im Gange.
Unwetter-Tief Annelie und dessen Folgen für Deutschland. 23. Juli 2024
Gegen 2.00 Uhr in der Nacht wird nach aktuellem Stan das Rhein Main Gebiet und Mittelhessen erfasst, es drohen schwere Unwetter mit orkanartigen Böen und extremen Starkregen.

Das Gefahren- und Schadenspotenzial ist deutlich erhöht! Im Laufe der Nacht verlagert sich der Komplex nordostwärts, die Gefahr von Orkanböen und Großhagel nimmt dabei langsam ab. Das Starkregenrisiko bleibt allerdings sehr hoch. Hinweis: Vor Übergreifen des Gewitterkomplexes können bereits ab Samstagnachmittag einzelne starke Gewitter auftreten.

Bitte verfolgen Sie die weitere Warnlage mit Aufmerksamkeit, nutzen Sie unsere Tools,

das Unwetter-Radar, die Wetteranalyse und den Wanrwetter-Monitor.

Michael Vonstatten

Willkommen in der Welt der isobaren Wirbel, der mächtigen Jetstreams und der Extremwetterlagen! Mein Name ist Michael Vonstatten und meine Passion für Meteorologie begleitet mich bereits seit meiner frühen Jugend.Mit einem Füllfederhalter in der einen und einem Barometer in der anderen Hand habe ich mein Leben den Launen des Himmels gewidmet. Bereits als Teenager faszinierten mich die tanzenden Schneeflocken eines Blizzard und die elegante Gefahr, die von einem sich nähernden Gewitter ausgeht.Mein Spezialgebiet sind die Extremwetterlagen, und zwar nicht die, die man von der heimischen Couch aus beobachtet, sondern solche, die das europäische Festland erschüttern. Von der gnadenlosen Hitze in… More »
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"