Hessenwetter

Kaltfront von Tief Franz überquert Hessen am Abend

Das Tief Franz nähert sich am Abend von der Nordsee her, Hessen und wird dessen Wetter mit einer Kaltfront beeinflussen, welche am Abend und in der Nacht quer über Deutschland ziehen wird. Eine Unwettergefahr besteht nach jetzigem Stand jedoch nicht.

Kaltfront von Tief Franz überquert Hessen am Abend 19. Juli 2024

Zunächst startet der heute Mittwoch vor allem im Osten von Hessen mit lokal dichtem Nebel, die Sichtweiten können dabei unter 150 Meter liegen. Passen Sie deshalb Ihr Fahrverhalten der Wetterlage an. Ansonsten bleibt es zunächst trocken. Dichte Wolken wechseln sich mit Sonnenschein ab. Ab dem Mittag verdichten sich die Wolken zunehmend und vor allem am Nachmittag und Abend nehmen die Schauer zu. Im Zuge einer Kaltfront intensivieren sich die Niederschläge und es kann mitunter auch kräftiger regnen. In diesen Regengüssen sind lokal Gewitter mit eingelagert. Die Temperaturen erreichen heute in Kassel und in Korbach 22 Grad. Im Upland bleibt es mit 19 Grad recht frisch. In Erbach und in Frankfurt am Main werden immerhin bis 23 Grad gemessen.

Warnung vor Gewittern am Mittwoch über Hessen

Im Tagesverlauf sowie in der Nacht zum Donnerstag einzelne Gewitter, teils mit Starkregen um 15 l/qm in einer Stunde, kleinkörnigem Hagel und starken bis stürmischen Böen zwischen 55 und 70 km/h.

Ab Donnerstag beruhigt sich die Wetterlage und die Sonne lässt sich wieder öfters am Himmel über Hessen blicken. Tiefstwerte: 12 bis 7 Grad, Höchstwerte: 16 bis 22 Grad.Am Freitag wechselhaft mit mehr Wolken als Sonne. Dazu gebietsweise Regen oder Schauer. Tiefstwerte: 14 bis 9 Grad, Höchstwerte: 17 bis 24 Grad.

Kaltfront von Tief Franz überquert Hessen am Abend 19. Juli 2024

Der weitere Wetter-Trend für alle sechs hessischen Regionen zeigt einen spürbaren Temperaturanstieg zum Wochenende. Vor allem am Samstag und Sonntag sind nach den neusten Rechnungen der Wettermodelle 24 bis 26 Grad möglich. Dazu meist trocken und 7 bis 8 Sonnenstunden.

Angelo D Alterio

Angelo D'Alterio ist ein leidenschaftlicher Autor auf dem Gebiet der Meteorologie, der sich bereits seit dem Jahr 2013 intensiv mit Wetterphänomenen auseinandersetzt. Mit einem tiefen Verständnis für Unwetterwarnungen und Synoptik hat Angelo im Laufe seiner Karriere einen bemerkenswerten Beitrag zur Meteorologie geleistet. Im Jahr 2015 setzte er sein Wissen und seine Begeisterung produktiv ein, indem er Mitgründer und Chef-Meteorologe der Unwetteralarm Schweiz GmbH wurde, einer Initiative, die bis zu seinem Ausscheiden im Jahr 2021 wuchs. Anschließend inspirierte Angelo D'Alterio die Gründung der Meteoleitstelle Hessen, wo er seine Fachkenntnisse weiterhin einbringt. Durch seine Erfahrungen und Spezialgebiete, insbesondere im Bereich Unwetterwarnungen, etablierte… More »
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"