Panorama

Trichterwolke über Borkum am Dienstagmorgen gesichtet.

Am Dienstagmorgen wurde eine Trichterwolke auf Borkum gesichtet. Sieht aus wie ein Tornado ist aber keiner. Warum eine Funnelcloud kein Tornado ist, aber einer werden kann, erkläre ich Ihnen in ein paar kurzen Sätzen.

Trichterwolke über Borkum am Dienstagmorgen gesichtet. 23. Juli 2024
Trichterwolke über Borkum am Dienstagmorgen gesichtet. 23. Juli 2024
Trichterwolke über Borkum am Dienstagmorgen gesichtet. 23. Juli 2024

Auf diesen drei Bildern unserer Wettermelderin Petra Kruszona  auf Borkum zeigt die Trichterwolke welche sich am heutigen Dienstagvormittag auf der Nordseeinsel gebildet hat. Solange die Trichterwolke keinen Bodenkontakt bekommt, bleibt sie in aller Regel harmlos. Dennoch ist es in imposantes Naturschauspiel.

Eine Funnelcloud (deutsch: Trichterwolke) und ein Tornado sind Begriffe, die oft in Zusammenhang mit Wirbelstürmen verwendet werden, aber sie beschreiben unterschiedliche Phänomene:

  • Funnelcloud: Eine Funnelcloud ist eine rotierende, trichterförmige Wolke, die von der Basis einer Wolke, typischerweise einer Cumulonimbuswolke, herabhängt. Diese Trichterwolke berührt den Boden nicht und enthält keinen Bodenkontakt. Eine Funnelcloud ist der Vorläufer eines Tornados und kann möglicherweise zu einem Tornado werden, wenn sie den Boden erreicht.
  • Tornado: Ein Tornado ist eine rotierende Luftsäule, die sowohl Bodenkontakt hat, als auch mit einer Wolke verbunden ist. Tornados sind bekannt für ihre zerstörerische Kraft und können erheblichen Schaden anrichten, wenn sie über eine bewohnte oder bebauten Gegend ziehen. Der Tornado entsteht, wenn eine Funnelcloud den Boden erreicht.

Zusammengefasst: Eine Funnelcloud ist ein potenzieller Tornado in der Entstehung, solange sie keinen Bodenkontakt hat, während ein Tornado eine ausgewachsene, bodenkontaktierende Funnelcloud ist, die starke Zerstörungskraft besitzt.

Peter Richter

Mein Name ist Peter M. Richter und seit mehr als zwei Jahrzehnten bin ich in der Welt der Lokalnachrichten zu Hause. Als freier Journalist begann mein beruflicher Weg im Jahr 1999, und seither habe ich mich mit Leib und Seele den Themen Wettervorhersage, Synoptik sowie der Beurteilung von Gefahrenlagen durch Sturm und Unwetter gewidmet. Seit 2021 engagiere ich mich ehrenamtlich für die Meteoleitstelle Hessen. Hier setze ich mein Wissen und meine Erfahrung ein, um die Öffentlichkeit präzise und rechtzeitig über Wetterumschwünge und deren potenzielle Gefahren zu informieren.Mit meiner Arbeit möchte ich nicht nur informieren, sondern auch das Bewusstsein für den… More »
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"