Schlagzeilen

Feueralarm im Hochtaunus Wald steht in Flammen.

Die Waldbrandgefahr in Hessen steigt mit jedem Tag ohne Niederschlag weiter an. Dies bleibt nicht ohne Folgen. Aktuell bekämpft die Feuerwehr einen Waldbrand im Hochtaunuskreis. Über die Warnapp KATWARN meldet die Leitstelle Hochtaunus mit Sitz in Bad Homburg folgende Meldung.

Es ist zu einem Waldbrand gekommen. Dabei wird Brandrauch freigesetzt. Eine deutliche Rauchentwicklung ist zu sehen. Die Feuerwehr ist bereits im Einsatz, um das Feuer zu löschen. Blockieren Sie bitte nicht den Notruf 112 durch Nachfragen.

Feueralarm im Hochtaunus Wald steht in Flammen. 19. Juli 2024

Selbst aus Frankfurt am Main ist die Rauchwolke über dem Feldberg im Taunus zu sehen. Der Brandausbruch ist laut der Leitstelle Hochtaunus im Bereich Altkönig und Fuchstanz.

Update: Zum Waldbrand im Hochtaunus

Laut Medienberichten ist der Brand unter Kontrolle.

+++ 19.47 Uhr: Die Lage am Altkönig im Hochtaunuskreis wird übersichtlicher. Auf Nachfrage teilte ein Sprecher des Kreises mit, dass die Feuerwehr den Brand inzwischen „umzingelt“ habe. Die Lage sei daher weitgehend im Griff. Rund 400 Feuerwehrleute waren auf dem dritthöchsten Berg des Taunus am Nachmittag und Abend im Einsatz, um gegen die Flammen zu kämpfen. Das Feuer hat sich vom Altkönig zum beliebten Ausflugsziel Fuchstanz ausgebreitet, bedrohe dieses aber nicht, so der Sprecher des Hochtaunuskreises weiter. Auch andere Gebäude seien nicht in Gefahr, ebenso wenig seien Verletzte zu beklagen.

Quelle FNP

Update zum Waldbrand im Hochtaunuskreis im Bereich Altkönig. Wetteraukreis schickt ebenfalls Löschfahrzeuge zur Brandbekämpfung.

Der Altkönig im benachbarten Hochtaunuskreis steht in Flammen – und nach einer Akutanforderung sind nun auch Feuerwehrleute aus dem Wetteraukreis im Einsatz! 🚒 Zwei Löschzüge aus Friedberg und Reichelsheim sind im Laufe des Mittags zum Einsatzort ausgerückt. Denn der ausgebrochenen Waldbrand ist zwar unter Kontrolle, aber eine Entwarnung gibt es noch nicht.

Landrat Jan Weckler dankt den Einsatzkräften für ihren außerordentlichen Einsatz: „Sie sind erneut bereit, alles stehen und liegenzulassen, um dort zu helfen, wo sie gebraucht werden – auch außerhalb des eigenen Landkreises. Dieses selbstlose Engagement ist alles andere als selbstverständlich. Auch Ihren Familien und Arbeitgebern danke ich für das Verständnis und die schnelle und unkomplizierte Freistellung.

Feueralarm im Hochtaunus Wald steht in Flammen. 19. Juli 2024

Bis jetzt 5 Feuerwehrleute verletzt

Bei dem Einsatz wurden nach Angaben des Kreises fünf Feuerwehrleute verletzt. Sie sind nach Angaben der Feuerwehr inzwischen wieder aus dem Krankenhaus entlassen. Insgesamt seien rund 400 Einsatzkräfte aus der Region beteiligt gewesen.

Unterstützung kam von den Feuerwehren in Frankfurt, Wiesbaden, Hanau-Steinheim und Maintal (Main-Kinzig). Auch Polizei und das Technische Hilfswerk waren vor Ort. Nach Kreisangaben waren außerdem Mitarbeiter von Hessen Forst im Einsatz, die mit Rückefahrzeugen altes Holz wegräumten, “um so dem Feuer die Nahrung zu entziehen”.

Hessischer Rundfunk

Angelo D Alterio

Angelo D'Alterio ist ein leidenschaftlicher Autor auf dem Gebiet der Meteorologie, der sich bereits seit dem Jahr 2013 intensiv mit Wetterphänomenen auseinandersetzt. Mit einem tiefen Verständnis für Unwetterwarnungen und Synoptik hat Angelo im Laufe seiner Karriere einen bemerkenswerten Beitrag zur Meteorologie geleistet. Im Jahr 2015 setzte er sein Wissen und seine Begeisterung produktiv ein, indem er Mitgründer und Chef-Meteorologe der Unwetteralarm Schweiz GmbH wurde, einer Initiative, die bis zu seinem Ausscheiden im Jahr 2021 wuchs. Anschließend inspirierte Angelo D'Alterio die Gründung der Meteoleitstelle Hessen, wo er seine Fachkenntnisse weiterhin einbringt. Durch seine Erfahrungen und Spezialgebiete, insbesondere im Bereich Unwetterwarnungen, etablierte… More »
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"