Schlagzeilen

Warum das Sommerwetter derzeit keine Chance hat.

Die Wetterlage in Hessen ist aktuell alles andere als sommerlich. Wechselhaft mit Regen und Gewittern. Die Temperaturen erreichen kaum 20 Grad. Warum dies so ist und wann es wieder besser wird, lesen Sie in diesem Bericht.

Warum das Sommerwetter derzeit keine Chance hat. 19. Juli 2024

So stellt sich die Wetterlage über Europa aktuell dar. Während in Südeuropa eine extreme Hitzewelle mit Temperaturen mit über 40 Grad herrschen, ist es bei uns in Deutschland alles andere als sommerlich. Dies ist einem Tief geschuldet, welches aktuell mit seinem Zentrum über Skandinavien liegt. Mit einer nordwestlichen Strömung werden Luftmassen mit polarem Ursprung nach Hessen getragen. Diese Wetterlage wird in den Folgetagen weiter Bestand haben. Eine Wetterumstellung in Richtung Hochsommer ist aktuell nicht in Sicht.

Schauer und Gewitter bis zum Freitag

Die wechselhafte Wetterlage wird bis zum Wochenende weiter anhalten, dabei kommt es aus Nordwesten wiederholt zu Schauern und Gewittern. Am Donnerstag sind länger anhaltende Niederschläge über Hessen wahrscheinlich.

Warum das Sommerwetter derzeit keine Chance hat. 19. Juli 2024

Das aktuelle Regenradar für Hessen zeigt aktuell teils kräftige Schauer in Verbindung mit Gewittern, welche aus Nordwesten hereinziehen. Ohne Regenschirm geht es deshalb nicht. Vor allem am Donnerstag kann es länger regnen.

Warnung vor Gewittern

 Im Laufe des Tages auflebende Gewittertätigkeit. Dabei teils auch Starkregen mit Mengen um 15 l/qm in einer Stunde sowie starken bis vereinzelt stürmischen Böen zwischen 55 und 70 km/h aus Nordwest wahrscheinlich. Am Abend zögerlich nachlassend.

Wann wird es wieder wärmer in Hessen?

Dazu schauen wir uns den aktuellen Wetter-Trend für die kommenden 10 Tage an. Dabei sind alle Regionen in Hessen abgedeckt.

Warum das Sommerwetter derzeit keine Chance hat. 19. Juli 2024

Der Anblick wirkt wahrscheinlich sehr ernüchtern, von Hochsommer ist weiterhin nichts zu sehen. Am Freitag geht es zumindest mit den Temperaturen wieder etwas nach oben. Im Rhein Main Gebiet sind bis 25 Grad wahrscheinlich. Die Niederschlagswahrscheinlichkeit bleibt jedoch weiterhin hoch.

Fazit: Der Sommer macht in Hessen eine größere Pause. Aber eines sollte man sich vor Augen halten. Der Sommer ist noch nicht vorbei, auch wenn es aktuell nicht nach einem Comeback aussieht. Der ganze August steht für Sommerwetter noch zur Verfügung.

Angelo D Alterio

Angelo D'Alterio ist ein leidenschaftlicher Autor auf dem Gebiet der Meteorologie, der sich bereits seit dem Jahr 2013 intensiv mit Wetterphänomenen auseinandersetzt. Mit einem tiefen Verständnis für Unwetterwarnungen und Synoptik hat Angelo im Laufe seiner Karriere einen bemerkenswerten Beitrag zur Meteorologie geleistet. Im Jahr 2015 setzte er sein Wissen und seine Begeisterung produktiv ein, indem er Mitgründer und Chef-Meteorologe der Unwetteralarm Schweiz GmbH wurde, einer Initiative, die bis zu seinem Ausscheiden im Jahr 2021 wuchs. Anschließend inspirierte Angelo D'Alterio die Gründung der Meteoleitstelle Hessen, wo er seine Fachkenntnisse weiterhin einbringt. Durch seine Erfahrungen und Spezialgebiete, insbesondere im Bereich Unwetterwarnungen, etablierte… More »
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"