Schlagzeilen

Azorenhoch Bie bringt den Sommer nach Hessen, doch wie lange?

Es ist endlich so weit – Hessen wird vom tristen Wetter erlöst und darf sich auf sommerliche Temperaturen freuen! Ab der kommenden Woche heißt es Abschied nehmen vom Grau: Das Azorenhoch BIE bringt uns Sonne und Wärme. Vorfreude pur, denn wir erwarten Temperaturen nahe der 30 Grad! Doch nicht nur das Wetter wird uns begeistern, auch sportlich gibt es Grund zur Euphorie: Am Sonntag tritt unsere Deutsche Nationalmannschaft in Frankfurt am Main gegen die Schweiz an und hat dabei beste Bedingungen. Alles Weitere über dieses spannende Wetter- und Sportwochenende erfahren Sie in diesem Artikel.

Sicherlich sind sie ein wenig irritiert, wenn der Inhalten-Ersteller von 30 Grad schreibt, obwohl wir derzeit ein vielen hessischen Städten und Gemeinden kaum die 20 Grad erreichen. Dies liegt derzeit an einem Tief mit dem Namen Xandria, welches auch als Gewitter-Tief bezeichnet wird und am gestrigen Freitag für weitere Unwetter sorgte.

Starkregen, Hagel und Gewitter sorgen für einen Ausnahmezustand in vielen Teilen Hessens. Fast 700 Einsätze fährt allein die Frankfurter Feuerwehr. DAS THEMA, eure exklusiven YouTube Nachrichten der Hessenschau, über die Folgen des Unwetters.

Solche Bilder wie in diesem hier gezeigten Video waren in den vergangenen Wochen an der Tagesordnung in Hessen, von Sommerwetter war keine Spur zu sehen. Schlammlawinen, Starkregen und schwere Gewitter fegten über das Land. Doch damit scheint nach den neusten Rechnungen der Wettermodelle nun Schluss zu sein. Ein Azorenhoch macht sich breit und sorgt ab Montag für eine zumindest kurzzeitige stabile Wetterlage mit Temperaturen, welche im Verlauf bis auf 30 Grad anzeigen.

Azorenhoch Bie bringt den Sommer nach Hessen, doch wie lange? 13. Juli 2024
Temperaturen laut ECMWF am Dienstag über Hessen.

Diese Karte zeigt die derzeitigen Berechnungen des ECMWF Wettermodell für den kommenden Dienstag in Hessen. Viel Sonnenschein und Temperaturen, welche in Kassel bis auf 25 Grad, in Gießen auf 27 Grad und in Frankfurt am Main, Darmstadt und Offenbach sogar die 28 Grad Marke erreichen wird. Da diese mal kein Tiefdruckgebiet die Finger mit im Spiel haben wird, dürfen Sie sich auf makellose Tage freuen. Zumindest für ein paar Tage….

Azorenhoch Bie bringt den Sommer nach Hessen, doch wie lange? 13. Juli 2024
Temperaturen am Freitag dem 28.06 2024

Mittwoch und auch der Donnerstag bleiben weiterhin in den Fängen des Azorenhochs Bie und wird Sie mit viel Sonnenschein und Temperaturen über der 25 Grad-Marke verwöhnen. Am Freitag zeigt das europäische Modell sogar 30 Grad im Rhein-Main-Gebiet, jedoch möchte ich Ihre Euphorie dahin gehend etwas bremsen, da es möglich sein kann, dass diese 30 Grad eine schwüle Pampe wird.

Gewitter infolge einer Kaltfront stehen in der Glaskugel, aber soweit möchte ich jetzt nicht vorgreifen. Verbleiben wir folgendermaßen. Sonntag, Montag, Dienstag und der Mittwoch trocken bei steigenden Temperaturen bis auf 28 Grad. Ist das ein Deal? Leider nur unglücklich, dass es mitten in der Woche ist und viele von Ihnen der Arbeit nachkommen müssen.

Fazit

Das lang ersehnte Sommerwetter ist endlich in Sicht! Ab der kommenden Woche sorgt das Azorenhoch BIE in Hessen für Sonnenschein und Temperaturen bis zu 30 Grad. Besonders erfreulich ist, dass dies mit sportlichen Highlights wie dem Fußballspiel der Deutschen Nationalmannschaft in Frankfurt am Main einhergeht. Doch vor der sonnigen Freude gab es unerfreuliche Unwetter mit Starkregen und Gewittern, die vielerorts Ausnahmezustände verursachten. Trotz der bevorstehenden Hitze bleibt ein wachsames Auge auf mögliche Gewitter und Kaltfronten wichtig. Insgesamt können sich die Hessen auf eine sonnige und warme Woche freuen, auch wenn die tropischen Temperaturen enttäuschenderweise nur von kurzer Dauer sein werden. Nutzen Sie die kommenden Tage, um Sonne und Sommer in vollen Zügen zu genießen!

Angelo D Alterio

Angelo D'Alterio ist ein leidenschaftlicher Autor auf dem Gebiet der Meteorologie, der sich bereits seit dem Jahr 2013 intensiv mit Wetterphänomenen auseinandersetzt. Mit einem tiefen Verständnis für Unwetterwarnungen und Synoptik hat Angelo im Laufe seiner Karriere einen bemerkenswerten Beitrag zur Meteorologie geleistet. Im Jahr 2015 setzte er sein Wissen und seine Begeisterung produktiv ein, indem er Mitgründer und Chef-Meteorologe der Unwetteralarm Schweiz GmbH wurde, einer Initiative, die bis zu seinem Ausscheiden im Jahr 2021 wuchs. Anschließend inspirierte Angelo D'Alterio die Gründung der Meteoleitstelle Hessen, wo er seine Fachkenntnisse weiterhin einbringt. Durch seine Erfahrungen und Spezialgebiete, insbesondere im Bereich Unwetterwarnungen, etablierte… More »
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"