Hessenwetter

Das Hessenwetter am Mittwoch, nach dem Regen ist vor dem Regen.

In der vergangene Nacht sind noch einige teils kräftige Gewitter über Hessen gezogen, dabei kam es zu stürmischen Böen und lokalen Starkregen. Die Gewitter sind in der aktuellen Stunde nach Nordosten abgezogen. Eine Unwettergefahr besteht am heutigen Mittwoch voraussichtlich nicht mehr. Unbeständig bleibt es jedoch. Neuer Regen zieht auf, doch nicht jeden wird es treffen.

Das Hessenwetter am Mittwoch, nach dem Regen ist vor dem Regen. 13. Juli 2024
Das Hessenwetter am Mittwoch zeigt sich zunächst wechselhaft mit weiteren Schauern und kurzen Gewittern. Ab dem Nachmittag mehr Sonne und überwiegend trocken.

Das Tief Wibke, war die Übeltäterin, welche über Frankreich lauerte und somit teils kräftige Gewitter und Superzellen primär im Osten des Landes auslöste. Es gibt weitere unbestätigte Meldungen über eine Tornado-Sichtung im Vogelsbergkreis. Wiederum im Osten oftmals großer Hagel und schwere Sturmböen. In Hessen gab es auch markante Situationen, jedoch blieb es im Großen und Ganzen ruhig. Heute erreicht und eine weitere Kaltfront eines kleines Randtief und sorgt für weitere Niederschläge in Hessen, eine Unwettergefahr ist jedoch nicht vorhanden.

Das Hessenwetter am Mittwoch, nach dem Regen ist vor dem Regen. 13. Juli 2024
Die Temperaturen bleiben in den kommenden Tagen weiterhin mäßig-warm. Es deutet sich jedoch eine trockene Phase an. Mehr Sonnenschein und deutlich weniger Regen.

Dicke Wolken machen sich am Himmel über Hessen breit und es kommt vorwiegend im Süden und in der Landesmitte zu weiteren Niederschlägen, welche mitunter auch kräftiger ausfallen. Im Odenwald und an der Bergstraße kann es kurz gewittern. Ab dem Nachmittag zieht der Regen ab und es stellt sich ein Mix aus Sonne und Wolken ein. Die Temperaturen steigen im Verlauf des Tages in Kassel und Eschwege auf 20 Grad in Gießen, Marburg und Fulda maximal 21 Grad. Im Rhein-Main-Gebiet und im Rheingau bis zu 23 Grad.

Der Donnerstag bleibt überwiegend freundlich und meist trocken. Erst ab dem späten Nachmittag ziehen ein paar Schauer aus Südwesten nach Hessen. Die Temperaturen steigen je nach Region auf 22 bis maximal 26 Grad an.

Fazit:

Die vergangene Nacht brachte teils kräftige Gewitter über Hessen, begleitet von stürmischen Böen und lokalem Starkregen, doch die Unwettergefahr besteht am heutigen Mittwoch nicht mehr. Ein weiteres Tief bringt jedoch neue Niederschläge, vorwiegend im Süden und in der Landesmitte. Ab dem Nachmittag klart es auf, die Temperaturen erreichen bis zu 23 Grad. Am Donnerstag bleibt das Wetter überwiegend freundlich und trocken, mit Temperaturen zwischen 22 und 26 Grad.

Angelo D Alterio

Angelo D'Alterio ist ein leidenschaftlicher Autor auf dem Gebiet der Meteorologie, der sich bereits seit dem Jahr 2013 intensiv mit Wetterphänomenen auseinandersetzt. Mit einem tiefen Verständnis für Unwetterwarnungen und Synoptik hat Angelo im Laufe seiner Karriere einen bemerkenswerten Beitrag zur Meteorologie geleistet. Im Jahr 2015 setzte er sein Wissen und seine Begeisterung produktiv ein, indem er Mitgründer und Chef-Meteorologe der Unwetteralarm Schweiz GmbH wurde, einer Initiative, die bis zu seinem Ausscheiden im Jahr 2021 wuchs. Anschließend inspirierte Angelo D'Alterio die Gründung der Meteoleitstelle Hessen, wo er seine Fachkenntnisse weiterhin einbringt. Durch seine Erfahrungen und Spezialgebiete, insbesondere im Bereich Unwetterwarnungen, etablierte… More »
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"