Panorama

Unwettergefahr durch Gewitter-Tief ab Mittwoch: Ein Überblick

Die Wetterlage wird nicht lange so bleiben, wie sie aktuell ist. Das wetterbestimmende Hoch, welches derzeit für viel Sonnenschein und Temperaturen über 30 Grad sorgt, wird ab Mittwoch von einem Gewitter-Tief über Italien abgelöst. Besonders betroffen sind dabei der Süden Deutschlands sowie die Alpenregionen.

Unwettergefahr durch Gewitter-Tief ab Mittwoch: Ein Überblick 15. Juli 2024
Unwettergefahr am Mittwoch über Deutschland. Primär im Süden sind teils kräftige Gewitter in der Vorhersage.

Gefahren und Auswirkungen

Laut dem Deutschen Wetterdienst sind im Süden, vorwiegend im Alpenraum, die ersten unwetterartigen Gewitter wahrscheinlich. Am Mittwoch werden vor allem in den süddeutschen Mittelgebirgen sowie an den Alpen im Tagesverlauf teils kräftige Gewitter erwartet. Diese gewittrige Intensität wird sich allmählich auf das jeweilige Umland ausbreiten und kann lokal Starkregen mit bis zu 25 l/qm in kurzer Zeit, kleinkörnigen Hagel und stürmische Böen bzw. Sturmböen mit sich bringen. In einigen Fällen muss auch mit Unwettern gerechnet werden, die bis zu 40 l/qm Regen in kurzer Zeit und Hagelkörner von bis zu 3 cm Durchmesser verursachen können. Extreme Unwetter mit Niederschlagsmengen über 40 l/qm kleinräumig sind nicht ausgeschlossen.

Unwettergefahr durch Gewitter-Tief ab Mittwoch: Ein Überblick 15. Juli 2024
Am Donnerstag weitere teils unwetterartige Gewitter mit heftigem Starkregen und Hagel in der Mitte und im Norden des Landes.

Weitere Entwicklung und Prognose

In der Nacht zum Donnerstag wird die Gewitteraktivität nur zögernd abklingen, gebietsweise kann es jedoch weiterhin zu mehrstündigem Starkregen kommen. Auch am Donnerstag ist im Tagesverlauf mit kräftigen Gewittern zu rechnen, vorwiegend mit ähnlichen Begleiterscheinungen wie am Vortag. Besonders im äußersten Westen und Nordosten Deutschlands können diese Wetterphänomene auftreten. Auch hier sind unwetterartige Entwicklungen sowie extreme Unwetter durch Starkregen möglich.

Peter Richter

Mein Name ist Peter M. Richter und seit mehr als zwei Jahrzehnten bin ich in der Welt der Lokalnachrichten zu Hause. Als freier Journalist begann mein beruflicher Weg im Jahr 1999, und seither habe ich mich mit Leib und Seele den Themen Wettervorhersage, Synoptik sowie der Beurteilung von Gefahrenlagen durch Sturm und Unwetter gewidmet. Seit 2021 engagiere ich mich ehrenamtlich für die Meteoleitstelle Hessen. Hier setze ich mein Wissen und meine Erfahrung ein, um die Öffentlichkeit präzise und rechtzeitig über Wetterumschwünge und deren potenzielle Gefahren zu informieren.Mit meiner Arbeit möchte ich nicht nur informieren, sondern auch das Bewusstsein für den… More »
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"