Schlagzeilen

Bald ist es vorbei mit dem Altweibersommer, der Herbst hält Einzug in Hessen.

Der Zeitpunkt wird kommen, da ist auch der Altweibersommer in Hessen zu Ende. Während es in den nächsten Tagen wiederholt zu warm für diese Jahreszeit wird, deuten die Wettermodelle für Ende nächster Woche einen Umschwung bei der Wetterlage an. Eine herbstliche Wetterlage mit nasskaltem Wetter könnte sich einstellen.

Aktuell liegt Hessen inmitten einer Luftmassengrenze, welche die deutlich wärmere Luft im Süden von der kühlen Meeresluft im Norden trennt. Diese Unterschiede merkt man bei den Temperaturen. Während in Nordhessen am heutigen Wahl-Sonntag kaum mehr als 14 Grad erreicht werden, wird es mit 22 Grad in Südhessen erneut ungewöhnlich warm für diese Jahreszeit. Bis zum kommenden Mittwoch sehen die Wettermodelle einen erneuten Warmluftvorstoß, welche in Südhessen und im Rhein-Main-Gebiet bis zu 25 Grad bringen. Danach wird es nach jetzigem Stand die Wetterlage jedoch in Richtung Herbst ändern.

Bald ist es vorbei mit dem Altweibersommer, der Herbst hält Einzug in Hessen. 22. Juni 2024
ECMWF Wettermodell mit den Temperaturen am kommenden Sonntag in Hessen.

Sicherlich werden die Stimmen wieder laut, wäre im Herbst normal, dass es kühler uns nasser wird. Da gebe ich Ihnen allen recht. Dass es aber im September und Anfang Oktober eine derartige Wärme herrscht, darf am als „ungewöhnlich“ einstufen. Der September 2023 zählt nach neusten Studien zum wärmsten, seit es Wetteraufzeichnungen gibt.

Der gesamte Monat war zudem etwa 1,75 Grad wärmer als der September-Durchschnitt für 1850 bis 1900, also dem vorindustriellen Referenzzeitraum. Für Januar bis September 2023 liegt die globale Mitteltemperatur um 1,40 Grad über dem vorindustriellen Durchschnitt. Die globale Temperatur im September war der anomalste warme Monat aller Jahre in einem speziellen Copernicus-Datensatz, der zurück bis 1940 geht (ERA5).

Quelle MDR

Wetterumstellung Mitte Oktober, kühler und nasser

Aktuell sehen einige Wettermodelle Mitte Oktober eine Umstellung der Wetterlage, dabei gehen die Temperaturen kontinuierlich zurück. Zudem wird es nasser und auch windiger.

Bald ist es vorbei mit dem Altweibersommer, der Herbst hält Einzug in Hessen. 22. Juni 2024
Wetter-Trend 14 Tage für Trendelburg Nordhessen
Bald ist es vorbei mit dem Altweibersommer, der Herbst hält Einzug in Hessen. 22. Juni 2024
Wetter-Trend 14 Tage für Bensheim Südhessen

Diese beiden Grafiken zeigen den derzeitigen Wetter-Trend auf Basis des ECMWF Wettermodell. Ausgesucht habe zunächst die nördlichste Stadt in Hessen, diese wäre Trendelburg und Bensheim in Südhessen. Der Mittwoch wird wohl der wärmste Tag im Oktober mit bis zu 25 Grad. Danach zeigen die Modelle einen Trend nach unten. Eine Kaltfront wird sehr wahrscheinlich am Donnerstag über Hessen ziehen, dabei sinken die Temperaturen hinter der Front ab. Aktuell nach den aktuellen Rechnungen wären ab dem 14. Oktober nur noch 10 bis 12 Grad in Nordhessen und 13 bis 15 Grad in Südhessen zu erwarten. Es ist nun mal Herbst. Und seien wir doch mal ehrlich, eines Tages muss die Wetterlage wieder in geregelte Bahnen kommen.

Angelo D Alterio

Angelo D'Alterio ist ein leidenschaftlicher Autor auf dem Gebiet der Meteorologie, der sich bereits seit dem Jahr 2013 intensiv mit Wetterphänomenen auseinandersetzt. Mit einem tiefen Verständnis für Unwetterwarnungen und Synoptik hat Angelo im Laufe seiner Karriere einen bemerkenswerten Beitrag zur Meteorologie geleistet. Im Jahr 2015 setzte er sein Wissen und seine Begeisterung produktiv ein, indem er Mitgründer und Chef-Meteorologe der Unwetteralarm Schweiz GmbH wurde, einer Initiative, die bis zu seinem Ausscheiden im Jahr 2021 wuchs. Anschließend inspirierte Angelo D'Alterio die Gründung der Meteoleitstelle Hessen, wo er seine Fachkenntnisse weiterhin einbringt. Durch seine Erfahrungen und Spezialgebiete, insbesondere im Bereich Unwetterwarnungen, etablierte… More »

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"