Schlagzeilen

Der Herbst zeigt Zähne, nasskaltes Wetter ab Montag in Hessen

Wie ich schon oftmals erwähnt habe, ist das Zusammenspiel von Hoch und Tiefdruckgebieten ein wichtiger Faktor für gewisse Wetterlagen. Ab Montag wird es spürbar kälter werden über Hessen und auch nasser. Warum ist das so? Dazu anhand der Luftdruckkarte eine kleine Erklärung.

Der Herbst zeigt Zähne, nasskaltes Wetter ab Montag in Hessen 22. Juni 2024
Luftdruckverteilung über Europa am Montag

Derzeit herrscht das Tief Stephanie über Deutschland, welches sich mit seinem Zentrum im Süden von Skandinavien befindet. Zugleich kommt ein weiteres Tief mit dem Namen Thorvi, welches sich derzeit noch über Grönland befindet, dazu. Dieses Tief zieht in östlicher Richtung an dem aktuell beständigen Azorenhoch vorbei und lenkt in Verbindung mit dem Hoch kühle Polarluft nach Deutschland. Diese Konstellation bringt ab Montag eine kühle und nasse Wetterperiode.

Der Herbst zeigt Zähne, nasskaltes Wetter ab Montag in Hessen 22. Juni 2024
Temperaturtrend in den nächsten 10 Tagen über Osthessen

Die Temperaturen liegen dann am Tag nur noch bei 11 bis maximal 14 Grad. Nachts bleibt es dank der Wolken bei 4 bis 7 Grad frostfrei. Am Montagnachmittag überquert uns eine Kaltfront, die weiteren Regen bringen wird. Das ECMWF Modell sieht in den kommenden 10 Tagen 30 bis lokal 60 Liter Regen.

Der Herbst zeigt Zähne, nasskaltes Wetter ab Montag in Hessen 22. Juni 2024
Regenmengen in den nächsten 10 Tagen über Hessen

Ohne Heizung wird es nicht mehr gehen. Der Tiefpunkt wird wohl am Mittwoch erreicht bei nur noch 11 Grad. Danach sieht der Trend einen leichten Anstieg der Temperaturen bis auf 18 Grad.

Angelo D Alterio

Angelo D'Alterio ist ein leidenschaftlicher Autor auf dem Gebiet der Meteorologie, der sich bereits seit dem Jahr 2013 intensiv mit Wetterphänomenen auseinandersetzt. Mit einem tiefen Verständnis für Unwetterwarnungen und Synoptik hat Angelo im Laufe seiner Karriere einen bemerkenswerten Beitrag zur Meteorologie geleistet. Im Jahr 2015 setzte er sein Wissen und seine Begeisterung produktiv ein, indem er Mitgründer und Chef-Meteorologe der Unwetteralarm Schweiz GmbH wurde, einer Initiative, die bis zu seinem Ausscheiden im Jahr 2021 wuchs. Anschließend inspirierte Angelo D'Alterio die Gründung der Meteoleitstelle Hessen, wo er seine Fachkenntnisse weiterhin einbringt. Durch seine Erfahrungen und Spezialgebiete, insbesondere im Bereich Unwetterwarnungen, etablierte… More »
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"