Hessenwetter

Hoch Viola sorgt weiterhin für viel Sonne und Trockenheit.

Viel Sonnenschein beschert uns derzeit ein gewaltiges Hoch über den Britischen Inseln. Tiefdruckgebiete, welche für den Regen verantwortlich sind, haben keine Chance. Somit setzt sich in den kommenden Tagen das trockene und ruhige Wetter über Hessen weiterhin fort.

27. Februar 2024 Hoch Viola sorgt weiterhin für viel Sonne und Trockenheit. um 4:44 Uhr

Die Luftdruckkarte über Europa zeigt derzeit kaum Veränderungen. Ein mächtiges Betonhoch sitzt weiterhin über dem Nordatlantik fest und bestimmt maßgeblich unser Wetter in Deutschland. Viel Sonnenschein und nur am Alpenrand gibt es eine geringe Wahrscheinlichkeit für ein paar Schauer. Im übrigen Land bleibt es in den nächsten Tage weiterhin trocken. Die Wettermodelle geben nicht ansatzweise Hinweise für Niederschlag.

Das Hessenwetter einfach und schnell erklärt

Unser Wetter in Hessen ist mit wenigen Worten erklärt, denn wie schon oben im Text angedeutet wird sich nichts Großartiges ändern. Solange das Hoch Viola an seinem Standort und vor allem an der Stärke festhält, bleibt alles so wie es ist.

27. Februar 2024 Hoch Viola sorgt weiterhin für viel Sonne und Trockenheit. um 4:44 Uhr

So sieht der aktuelle Wettertrend für Hessen aus. Die Temperaturen bleiben weiterhin auf einem Niveau von 22 bis 25 Grad je nach Region. Sonnenscheindauer zwischen 12 und 15 Stunden. Niederschlag gleich null. Der kräftige Wind, welcher uns in den letzten Tagen begleitet hat ist nun ebenfalls nahezu verschwunden.

Fazit: Keine Änderungen bei der Großwetterlage. Weiterhin sonnig und trocken, aktuell in den nächsten 7 Tagen kein Regen in Sicht.

Angelo D Alterio

Angelo D'Alterio ist ein leidenschaftlicher Experte auf dem Gebiet der Meteorologie, der sich bereits seit dem Jahr 2013 intensiv mit Wetterphänomenen auseinandersetzt. Mit einem tiefen Verständnis für Unwetterwarnungen und Synoptik hat Angelo im Laufe seiner Karriere einen bemerkenswerten Beitrag zur Meteorologie geleistet. Im Jahr 2015 setzte er sein Wissen und seine Begeisterung produktiv ein, indem er Mitgründer und Chef-Meteorologe der Unwetteralarm Schweiz GmbH wurde, einer Initiative, die bis zu seinem Ausscheiden im Jahr 2021 wuchs. Anschließend inspirierte Angelo D'Alterio die Gründung der Meteoleitstelle Hessen, wo er seine Fachkenntnisse weiterhin einbringt. Durch seine Erfahrungen und Spezialgebiete, insbesondere im Bereich Unwetterwarnungen, etablierte er sich als renommierter Fachmann in der Meteorologen-Community. Neben seiner fachlichen Tätigkeit ist Angelo ein geschätzter Inhaltsersteller, dessen Artikel und Beiträge auf verschiedenen sozialen Plattformen zu finden sind. Sie können ihm folgen und sich mit ihm auf Mastodon, Facebook, Threads, Twitter, Linkedin, sowie auf Instagram vernetzen und austauschen.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"