Panorama

Neues Sturmtief NADINE bedroht Norwegen mit Böen bis 150 km/h

Norwegen erlebt erneut extreme Wetterbedingungen

Norwegen, bislang nicht erholt von den Auswirkungen des Winterorkans MARGRIT – einer der heftigsten Stürme der vergangenen drei Jahrzehnte – sieht sich bereits der nächsten ernsten Herausforderung ausgesetzt. Sturmtief NADINE zieht mit mächtigen Windböen heran und wird voraussichtlich im Laufe des Tages auf das Festland treffen.

Im Vergleich zu MARGRIT, der mit Windspitzen von über 200 km/h verheerende Schäden verursachte, werden die Böen von NADINE etwas sanfter ausfallen, doch mit prognostizierten Geschwindigkeiten von bis zu 150 km/h sind sie immer noch gefährlich. Orkanstärke wird insbesondere nördlich von Trondheim erwartet, wo Windgeschwindigkeiten von über 140 km/h möglich sind.

Neues Sturmtief NADINE bedroht Norwegen mit Böen bis 150 km/h 13. Juli 2024
In den nächsten Stunden trifft das Orkantief Nadine auf die Küste von Norwegen und wird erneut mit Böen bis zu 150 km/h über das Land fegen.

Der vorangegangene Orkan MARGRIT hat speziell in den Provinzen Trøndelag, Nordland und Vestland schwer gewütet. Hauptsächlich waren Schäden an Gebäuden zu verzeichnen, dazu kam es vielerorts zu Stromausfällen und Verkehrsbehinderungen. Schulen mussten den Unterricht einstellen, der Betrieb von Zügen, Flügen und Fähren wurde eingestellt, und einige Hauptverkehrswege waren komplett gesperrt.

Zu einem möglichen neuen Wind-Rekord kam es in Kvaløyfjellet. Hier wurde in der Nacht zu Donnerstag die höchste durchschnittliche Windgeschwindigkeit, die jemals in Norwegen gemessen wurde, mit bemerkenswerten 195,84 km/h registriert.

Stromausfälle, gesperrte Straßen, abgeriegelte Städte: Das Orkantief »Ingunn« ist auf Norwegen getroffen. Einige Anwohner trotzen dem Sturm – und TV-Reporter haben ihre liebe Müh und Not bei der Liveberichterstattung.

Die Bewohner und Behörden Norwegens wappnen sich nun für Sturmtief NADINE. Die Erfahrung des vorherigen Sturmtiefs soll dabei helfen, effektive Vorbereitungen zu treffen und die potenziellen Schäden zu minimieren. Dennoch bleibt die Situation angespannt, und die Bevölkerung wird aufgefordert, Vorsichtsmaßnahmen zu treffen und die Wetterberichte aufmerksam zu verfolgen.

Norwegen erlebt erneut extreme Wetterbedingungen mit dem Auftreten einer weiteren “Bombogenese”

Neues Sturmtief NADINE bedroht Norwegen mit Böen bis 150 km/h 13. Juli 2024
Extrem-Wettervorhersage Wind/Sturm/Orkan für Norwegen in den nächsten 24 Stunden

Bombogenese ist ein Begriff aus der Meteorologie und bezeichnet einen raschen Abfall des atmosphärischen Drucks in einem Tiefdruckgebiet, der innerhalb von 24 Stunden um mindestens 24 Millibar (hPa) sinkt. Dieser Vorgang führt zur intensiven Verstärkung des Tiefdrucksystems und ist oft mit extremen Wetterbedingungen wie starken Winden, heftigem Niederschlag und im Winter mit Schneestürmen verbunden. Der Prozess wird umgangssprachlich auch als “Wetterbombe” bezeichnet, da er sich rasant entwickelt und starken Einfluss auf das Wettergeschehen hat, vergleichbar mit der plötzlichen Wirkung einer Explosion.

Peter Richter

Mein Name ist Peter M. Richter und seit mehr als zwei Jahrzehnten bin ich in der Welt der Lokalnachrichten zu Hause. Als freier Journalist begann mein beruflicher Weg im Jahr 1999, und seither habe ich mich mit Leib und Seele den Themen Wettervorhersage, Synoptik sowie der Beurteilung von Gefahrenlagen durch Sturm und Unwetter gewidmet. Seit 2021 engagiere ich mich ehrenamtlich für die Meteoleitstelle Hessen. Hier setze ich mein Wissen und meine Erfahrung ein, um die Öffentlichkeit präzise und rechtzeitig über Wetterumschwünge und deren potenzielle Gefahren zu informieren.Mit meiner Arbeit möchte ich nicht nur informieren, sondern auch das Bewusstsein für den… More »
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"