Schlagzeilen

Omega Wetterlage mit lokaler Hitze über Hessen ab Montag.

Der Altweibersommer nimmt ab Montag über Hessen richtig an Fahrt auf. Begünstigt durch eine Omega-Wetterlage, welche sich über Mitteleuropa aufbaut, sind vor allem am Mittwoch und Donnerstag Temperaturen an die 30 Grad wahrscheinlich. Wer dachte, die Hitze sei vorbei, der hat die Rechnung ohne den Wirt gemacht.

Was ist überhaupt eine Omega Wetterlage?

Eine Omega-Wetterlage ist eine stabile Hochdrucklage, bei der sich ein blockierendes Hoch über einem bestimmten Gebiet etabliert. Dies führt zu einer Abschwächung der atmosphärischen Zirkulation, da die Tiefdruckgebiete nicht mehr in ihrem normalen Lauf weiterziehen können. Die Folge sind häufig lange Perioden mit stabilem Wetter, das sich jedoch je nach Jahreszeit und Region sehr unterschiedlich ausprägen kann. Im Hochsommer sind Omega Wetterlage meist mit einer wochenlangen Hitzewelle verbunden, welche teils über 40 Grad bringen kann. Jetzt im September droht uns dieses Szenario jedoch nicht mehr. ABER! 30 Grad sind durchaus möglich. Die Niederschläge werden sich ebenfalls in einem kleinen Rahmen halten.

Omega Wetterlage mit lokaler Hitze über Hessen ab Montag. 23. Juni 2024

So wie oben im Text beschrieben wird sich ab Montag diese Omega Wetterlage aufbauen und für spätsommerliches Wetter in Hessen sorgen. Tiefdruckgebiete prallen wie an einer Mauer ab.

Omega Wetterlage mit lokaler Hitze über Hessen ab Montag. 23. Juni 2024

Welche Auswirkungen hat diese Omega Wetterlage auf unser Wetter?

Der Wetter-Trend für die kommenden 10 Tage, hier als Beispiel Frankfurt am Main, zeigt einen deutlichen Anstieg der Temperaturen und dies über mehrere Tage in Folge. Dennoch kann man nicht von einer Hitzewelle sprechen. Viel Sonnenschein von morgens bis abends bei Temperaturen, je nach Region von 27 bis nahe der 30 Grad.

Omega Wetterlage mit lokaler Hitze über Hessen ab Montag. 23. Juni 2024

Der Vorteil dieser Luftmassen, es sind trockene Luftmassen, deshalb hält sich das signifikante Hitzeempfinden in Grenzen. Dennoch ändert sich an der UV Belastung wenig. Wenn Sie sich in der Sonne aufhalten, denken Sie an ausreichend Schutz. Sie haben nur diese eine Haut. In vielen Städten und Gemeinden ist die Freibad-Saison schon beendet worden, vielleicht etwas verfrüht.

Fazit: Der Spätsommer dreht noch einmal richtig auf! Pünktlich zum Ende der hessischen Sommerferien pfeift die Sonne auf den Kalender und sorgt für bestes Freibadwetter. Am Wochenende kann es zwar noch einmal regnen, danach ist wieder Sonnencreme-Pflicht.

Angelo D Alterio

Angelo D'Alterio ist ein leidenschaftlicher Autor auf dem Gebiet der Meteorologie, der sich bereits seit dem Jahr 2013 intensiv mit Wetterphänomenen auseinandersetzt. Mit einem tiefen Verständnis für Unwetterwarnungen und Synoptik hat Angelo im Laufe seiner Karriere einen bemerkenswerten Beitrag zur Meteorologie geleistet. Im Jahr 2015 setzte er sein Wissen und seine Begeisterung produktiv ein, indem er Mitgründer und Chef-Meteorologe der Unwetteralarm Schweiz GmbH wurde, einer Initiative, die bis zu seinem Ausscheiden im Jahr 2021 wuchs. Anschließend inspirierte Angelo D'Alterio die Gründung der Meteoleitstelle Hessen, wo er seine Fachkenntnisse weiterhin einbringt. Durch seine Erfahrungen und Spezialgebiete, insbesondere im Bereich Unwetterwarnungen, etablierte… More »
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"