Schlagzeilen

Typisch Aprilwetter, nächste Woche drohen Sturmböen und kühle Temperaturen.

Lasst die Frühlingsgarderobe noch im Schrank, Leute! Die warme Phase täuscht – Hoch Peter spielt bis Samstag mit sonnigen Grüßen, doch dann reißt ein Tief das Steuer herum. Es droht ein raues Erwachen: stürmischer Wind bis 85 km/h, polare Kälte schiebt sich ins Land, der April zeigt seine launische Ader. Bodenfrost bei Nacht und kräftige Regengüsse werden uns daran erinnern, dass das letzte Wort dieses Monats bisher nicht gesprochen ist.

In den vergangenen Tagen haben Sie die Freundliche und vor allem warme Seite beim Aprilwetter kennengelernt, dies wird sich bis zum Wochenende nicht großartig ändern. Bis zum Samstag, wird es wieder spürbar wärmer werden, doch danach steht ein Wetterwechsel bevor, welcher Sie dazu nötigen wird, Dinge aus dem Schrank zu holen, welche Sie eigentlich in den „Sommerschlaf“ gelegt haben. Welche Überraschungen, das Aprilwetter noch auf Lager haben wird, erkläre ich ihnen in diesem Bericht. Beachten Sie jedoch, dass anhand der Zeitspanne mit Unsicherheiten bei der Vorhersage zu rechnen ist.

Hoch Peter und dessen positiven Aura auf unsere Wetterlage

Bevor ich von den bösen Tiefdruckgebieten anfange zu erzählen, möchte ich zunächst auf den weiteren Wetterverlauf in dieser Woche eingehen, welcher sich zumindest bis zum Samstag positiv im Sinne von einem Temperaturanstieg und oftmals trockenem Wetter zeigen wird. Das Hoch Peter, welches sich über Frankreich etablieren wird, sorgt in weiten Teilen des Landes für ruhiges und im Verlauf zu ansteigenden Temperaturen nach der Kaltfront.

Typisch Aprilwetter, nächste Woche drohen Sturmböen und kühle Temperaturen. 29. Mai 2024
Wetter-Trend für die Landeshauptstadt Hannover in den nächsten Tagen.

Um Ihnen zu verdeutlichen, welche Wetteränderungen in den kommenden Tagen auf Sie zukommen, habe ich mir als Beispiel die Landeshauptstadt Hannover ausgesucht. Sie sehen anhand der Grafik einen spürbaren Anstieg der Temperaturen bis zum Samstag, dies wird in vielen Regionen in Deutschland der Fall sein. Es bleibt, begünstigt durch das Hoch Peter, oftmals freundlich und trocken. Soweit die guten Nachrichten bis zum Samstag. Jetzt kommen wird zur unangenehmen Entwicklung, welche ab dem kommenden Montag richtiges Aprilwetter an den Tag legen wird, so wie wir es mit dem Wort in Erinnerung haben.

Typisch Aprilwetter, nächste Woche drohen Sturmböen und kühle Temperaturen. 29. Mai 2024
Luftdruckverteilung laut ECMWF am kommenden Montag über Europa

Diese Karte zeigt die Luftdruckverteilung über Europa am kommenden Montag, das wetterbestimmende Hoch Peter bekommt „Gesellschaft“ von einem Tiefdruckkomplex, welcher die Wetterlage kippen wird. Nach jetzigem Stand wird dieser „Trog“ spürbar kühlere Luftmassen mit polarem Ursprung in viele Teile des Landes führen, die Ausnahmen könnte der Süden bleiben, wo das Hoch Peter weiterhin sein Territorium verteidigen wird.

Aprilwetter von feinsten, jedoch von seiner unangenehmen Art

Welche Auswirkungen hat dieser mutmaßliche Wetterwechsel? Dies zeige ich Ihnen anhand der nächsten Karte.

Typisch Aprilwetter, nächste Woche drohen Sturmböen und kühle Temperaturen. 29. Mai 2024
Spitzenböen am kommenden Montag über Deutschland

Wind wird nach jetzigem Stand wieder eine tragende Rolle beim Aprilwetter spielen. Ein markantes Windfeld sorgt für eine mögliche „kleine Sturmlage“ welche am Montagabend über Deutschland zieht. Böen je nach Lage zwischen 65 und 85 km/h wären möglich. Dazu fließt aus Nordwesten spürbar kühlere Luft mit polarem Ursprung ein, dies wird sich bei den Temperaturen bemerkbar machen. Möglicherweise werden die Werte in vielen Landesteilen in den einstelligen Bereich sinken und nachts wäre Bodenfrost möglich.

Typisch Aprilwetter, nächste Woche drohen Sturmböen und kühle Temperaturen. 29. Mai 2024
Zusammengefasste Niederschläge in den nächsten 10 Tage über Deutschland.

Zum guten Schluss möchte ich Ihnen noch aufzeigen, dass sich ebenfalls im Bereich der Niederschlagsmengen etwas ändern wird. Aktuell ist Regen eher kein Thema und wird mit aller Voraussicht bis zum Wochenende auch kein Thema werden. Mit Annäherung der Tiefdruckgebiete steigt jedoch auch das Niederschlagsrisiko wieder an. Möglicherweise sind kräftige Regengüsse mit am Start.

Sie sehen, der April hat viele Gesichter, welche die Wetterlage von einer Facette in den nächste führt. Ich möchte an dieser Stelle noch einmal betonen, dass dies eine Momentaufnahme der Wettermodelle und deren Berechnungen von heute ist. Sicherlich werden sich bis zum Montag noch einige Details ändern, der Trend wird jedoch bestehen bleiben. Deshalb, räumen Sie ihre warme Kleidung nicht zu weit nach hinten in Ihrem Kleiderschrank, diese werden Sie sicherlich noch gebrauchen.

Angelo D Alterio

Angelo D'Alterio ist ein leidenschaftlicher Autor auf dem Gebiet der Meteorologie, der sich bereits seit dem Jahr 2013 intensiv mit Wetterphänomenen auseinandersetzt. Mit einem tiefen Verständnis für Unwetterwarnungen und Synoptik hat Angelo im Laufe seiner Karriere einen bemerkenswerten Beitrag zur Meteorologie geleistet. Im Jahr 2015 setzte er sein Wissen und seine Begeisterung produktiv ein, indem er Mitgründer und Chef-Meteorologe der Unwetteralarm Schweiz GmbH wurde, einer Initiative, die bis zu seinem Ausscheiden im Jahr 2021 wuchs. Anschließend inspirierte Angelo D'Alterio die Gründung der Meteoleitstelle Hessen, wo er seine Fachkenntnisse weiterhin einbringt. Durch seine Erfahrungen und Spezialgebiete, insbesondere im Bereich Unwetterwarnungen, etablierte er sich als renommierter Fachmann in der Meteorologen-Community. Neben seiner fachlichen Tätigkeit ist Angelo ein geschätzter Inhaltsersteller, dessen Artikel und Beiträge auf verschiedenen sozialen Plattformen zu finden sind. Sie können ihm folgen und sich mit ihm auf TikTok, Facebook, Threads, Twitter, Linkedin, sowie auf Instagram vernetzen und austauschen.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"