Eilmeldungen

Unwetterartige Schneefälle in Bayern, hier droht Chaos

Eine markante Luftmassengrenze macht sich derzeit im Süden von Bayern bemerkbar. In den nächsten 24 Stunden ist vorwiegend im Alpenvorland mit unwetterartigen Neuschneemengen zu rechen. Der Deutsche Wetterdienst spricht von ca. 30 bis 40 cm binnen 24 Stunden. Im Allgäu sind die Menschen Schnee gewohnt, dennoch ist bei dieser Wetterlage Vorsicht geboten.

Zunächst kam es direkt an der Luftmassengrenze zu gefährlichem Glatteis, dabei ereigneten sich laut Medienberichten primär in Niederbayern über 50 Unfälle. Der Bayerische Rundfunk schreibt dazu.

In Niederbayern gab es teils erhebliche Verkehrsbehinderungen und laut dem dortigen Polizeipräsidium mehr als 50 Verkehrsunfälle; zwölf Menschen wurden dabei verletzt. Bei zwei Unfällen in den Landkreisen Passau und Landshut waren auch zwei Schulbusse beteiligt. Verletzt wurde bei beiden Unfällen aber niemand.

Quelle BR24.de

Allein in der Nacht zum Samstag werden die größten Schneemengen erwartet, binnen 12 Stunden sind über 30 cm Neuschnee nicht ausgeschlossen.

2. März 2024 Unwetterartige Schneefälle in Bayern, hier droht Chaos um 1:58 Uhr
Schneefall ohne Ende -2° 87567 Riezlern Kleinwalsertal so sieht es derzeit im Alpenvorland aus und es folgt noch weiterer Schnee.

Wetterwarnung vor starkem Schneefall

Im Laufe der zweiten Tageshälfte auch im Süden Bayerns wieder überall in Schnee übergehende Niederschläge. Von den Alpen über das südliche Vorland bis ins südliche Niederbayern bis Samstagabend 30-40 cm Neuschnee innerhalb etwas mehr als 24 Stunden, davon ein größerer Teil in der Nacht zum Samstag in 12 Stunden . Auch sonst bis in den Samstag hinein südlich der Donau und am Bayerwald häufig 15-30, weiter nordwestlich 8-15, in Franken meist 3-8 cm. Im Umfeld des Mains, genauer gesagt nördlich davon, allenfalls geringe Neuschneemengen, aber ebenso Glätte.

Deutscher Wetterdienst
2. März 2024 Unwetterartige Schneefälle in Bayern, hier droht Chaos um 1:58 Uhr
Live Wetterwarnung Schneefall, Frost und Glätte. Klicken Sie auf das Bild für weitere Informationen.

Angelo D Alterio

Angelo D'Alterio ist ein leidenschaftlicher Experte auf dem Gebiet der Meteorologie, der sich bereits seit dem Jahr 2013 intensiv mit Wetterphänomenen auseinandersetzt. Mit einem tiefen Verständnis für Unwetterwarnungen und Synoptik hat Angelo im Laufe seiner Karriere einen bemerkenswerten Beitrag zur Meteorologie geleistet. Im Jahr 2015 setzte er sein Wissen und seine Begeisterung produktiv ein, indem er Mitgründer und Chef-Meteorologe der Unwetteralarm Schweiz GmbH wurde, einer Initiative, die bis zu seinem Ausscheiden im Jahr 2021 wuchs. Anschließend inspirierte Angelo D'Alterio die Gründung der Meteoleitstelle Hessen, wo er seine Fachkenntnisse weiterhin einbringt. Durch seine Erfahrungen und Spezialgebiete, insbesondere im Bereich Unwetterwarnungen, etablierte er sich als renommierter Fachmann in der Meteorologen-Community. Neben seiner fachlichen Tätigkeit ist Angelo ein geschätzter Inhaltsersteller, dessen Artikel und Beiträge auf verschiedenen sozialen Plattformen zu finden sind. Sie können ihm folgen und sich mit ihm auf Mastodon, Facebook, Threads, Twitter, Linkedin, sowie auf Instagram vernetzen und austauschen.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"