WetterTV

Extreme Wetterlage in Süden von Deutschland. Lage spitzt sich zu.

Meteorologen warnen vor erheblichem Dauerregen und Überflutungen am kommenden Wochenende. Besonders betroffen sollen die südlichen und östlichen Landesteile sein, wo teilweise die höchsten Warnstufen für Unwetter und Hochwasser gelten.

Laut den Experten ist die Ursache ein Tiefdruckgebiet, das sich von den Alpen bis nach Polen erstreckt und ergiebigen sowie gewittrigen Dauerregen mit sich bringt. Die Niederschlagsmengen können innerhalb von 36 bis 48 Stunden zwischen 50 und 100 Liter pro Quadratmeter erreichen, lokal sogar noch mehr. In Regionen wie Oberschwaben, dem Allgäu und im Nordstau der Schwäbischen Alb werden bis Samstagmittag bis zu 80 bis über 100 Liter pro Quadratmeter in nur 24 Stunden erwartet.

Sollte es derart viel regnen, sind Überflutungen laut den Fachleuten wahrscheinlich. Nach Angaben des DWD kann Gefahr für Leib und Leben durch Überflutungen von Straßen, Unterführungen sowie gewässernahen Gebäuden drohen. Auch Erdrutsche seien möglich.

In in der Nacht zum Samstag werden weitere ergiebige Regenfälle vorhergesagt. Am Samstag selbst soll es weiterhin bedeckt bleiben, und der Regen hält an. Es wird starker, auffrischender Wind erwartet.

Die extremen Unwetter betreffen zahlreiche Landkreise in allen Regierungsbezirken Bayerns. Besondere Schwerpunkte liegen in Franken, Schwaben und dem Allgäu sowie im Erzgebirge und dem Thüringer Wald. „In diesem Bereich erwarten wir innerhalb von 48 Stunden Niederschlagsmengen von bis zu 100 Litern pro Quadratmeter“

In den Städten Neu-Ulm und Ulm wurden bereits Schutzmaßnahmen entlang der Donau und der Iller angekündigt. Dort wird vorsorglich der Donauuferweg zwischen Sandstraße und der Illerspitze sowie der Radwanderweg zwischen Freudenegg und der Illerspitze gesperrt.

Ferner beginnt der Baubetriebshof Neu-Ulm mit dem Aufbau mobiler Hochwasserschutzelemente im Bereich des Donaubades bis zur Sandstraße. Das Donaubad bleibt am Samstag geschlossen, und der angeschlossene Wohnmobilstellplatz wird noch heute ab 20 Uhr geräumt und kann vorerst nicht mehr angefahren werden. Besitzern von Kleingärten im Bereich des Koppenwörth in Neu-Ulm wird empfohlen, alle Gartenutensilien, die in Gartenhütten oder im Garten lagern, in sicherer Höhe zu deponieren.

Aktuell die schussen in 88212 Ravensburg und wenn es so weitergeht wird sie weiter ansteigen

Die Wasserwacht des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK) ist in erhöhter Alarmbereitschaft. Für die Wasserrettungszüge in Schwaben, Oberbayern, Mittel- und Oberfranken wurde die erhöhte Alarmstufe 2 ausgerufen. Für Unterfranken, Niederbayern und die Oberpfalz gilt die niedrigere Alarmstufe 1.

Es wird empfohlen, die aktuelle Wetterlage und entsprechende Warnungen in den betroffenen Regionen genau zu verfolgen und sich rechtzeitig auf mögliche Überschwemmungen und weitere Unwetter vorzubereiten.

Peter Richter

Mein Name ist Peter M. Richter und seit mehr als zwei Jahrzehnten bin ich in der Welt der Lokalnachrichten zu Hause. Als freier Journalist begann mein beruflicher Weg im Jahr 1999, und seither habe ich mich mit Leib und Seele den Themen Wettervorhersage, Synoptik sowie der Beurteilung von Gefahrenlagen durch Sturm und Unwetter gewidmet. Seit 2021 engagiere ich mich ehrenamtlich für die Meteoleitstelle Hessen. Hier setze ich mein Wissen und meine Erfahrung ein, um die Öffentlichkeit präzise und rechtzeitig über Wetterumschwünge und deren potenzielle Gefahren zu informieren.Mit meiner Arbeit möchte ich nicht nur informieren, sondern auch das Bewusstsein für den… More »

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"