Schlagzeilen

Warum die Wetterlage über Hessen gefährlich bleibt.

Die Wetterlage beleibt in den kommenden Tagen angespannt, dies liegt an einer südwestlichen Strömung. Dabei wird sehr warme bis heiße und zugleich subtropische Luftmassen nach Deutschland geführt. Die Unwettergefahr bleibt bestehen, vor allem am Mittwoch sehen die Wettermodelle eine potenzielle Bedrohung durch heftigen Starkregen, Hagel und Sturmböen. Weiteren Informationen finden Sie in diesem Bericht.

Warum die Wetterlage über Hessen gefährlich bleibt. 22. Juni 2024

Die schwülheißen Luftmassen über Deutschland bleiben uns voraussichtlich bis zum Freitag erhalten. Ein neues Tief mit dem Namen Bernd zieht ab Mittwoch vom Atlantik an die Nordsee und schaufelt somit weitere feuchte und instabile Luft nach Hessen. Die Folgen liegen auf der Hand. Es drohen neue Schauer und Gewitter, welche vor allem am Mittwochabend unwetterartig ausfallen können.

Starkregen, Sturzfluten und heftige Gewitter.

Während der gestrige Montag meist trocken verlaufen ist, sind am heutigen Dienstag die ersten Schauer und teils kräftigen Gewitter aus Südwesten über Hessen gezogen. Aktuell ziehen diese nach Nordosten weiter. Dementsprechende Wetterwarnungen sind auf unserer Webseite aktiviert. Ab dem späten Vormittag ziehen die Gewitter nach Thüringen ab und es bleibt bei schwülen 27 bis 30 Grad überwiegend trocken. Erst gegen Nachmittag können sich erneut lokale Gewitter bilden.

Gewitter können faszinierend sein, wie in diesem Video von Richard Freyer zu sehen. Aber bitte, unterschätzen Sie niemals die Gefahren.

Am Mittwochabend drohen lokale Unwetter über Hessen

Während die Wettermodelle in den letzten Tagen eher verhalten waren, besonders beim Thema Gewitter und Starkregen, deutet sich für Mittwochabend eine brisante Wetterlage mit heftigem Starkregen, Hagel und teils schweren Gewittern an. Wie die Wettermodelle eine mögliche Unwetterlage einschätzen, zeigen wir im Modellvergleich.

Warum die Wetterlage über Hessen gefährlich bleibt. 22. Juni 2024

Das Super HD Wettermodell

Diese Wetterkarte zeigt die Entwicklung der Wetterlage am Mittwochabend über Hessen. Nach jetzigem Stand ziehen von Südwesten teils kräftige Gewitter auf, welche im Verlauf nach Nordosten ziehen werden. Die maximale Radarrefelektivität zeigt ebenfalls Hagel in den Gewitterzellen. Weiterhin ist heftiger Starkregen mit Mengen über 30 Liter binnen 1 Stunde nicht ausgeschlossen. Dies wiederum kann zu Überflutungen und Sturzfluten führen.

Warum die Wetterlage über Hessen gefährlich bleibt. 22. Juni 2024

Das ICON D2 des Deutschen Wetterdienstes

Das Kurzfrist-Modell Icon D2 vom DWD hat sich in den vergangenen Tagen sehr zurückgehalten. In den neuen Läufen sieht dies anders aus. Ähnlich wie das Super HD von kachelmannwetter werden starke Gewitter mit Hagel und Starkregen berechnet. Der einzige Unterschied dabei ist aktuell die Uhrzeit. Nach dem Icon D2 findet das Event erst in der zweiten Nachthälfte zum Donnerstag statt. Die Intensität wird jedoch ähnlich berechnet.

Warum die Wetterlage über Hessen gefährlich bleibt. 22. Juni 2024

Man beachte die zusammengefassten Niederschläge des Icon D2 Modell in den nächsten 2 Tagen. Vor allem von Südwesten über Mittelhessen bis in den Werra-Meißner Kreis werden Regenmengen über 30 Liter berechnet. Hört sich zunächst nicht viel an, man kann jedoch davon ausgehen, dass diese Regenmengen infolge der Gewitter am Mittwoch fallen werden.

Unwettergefahr bleibt bis zum Freitag bestehen.

Die hier gezeigten Parameter erklären, warum die Wetterlage bis zum Freitag gefährlich bleibt. Wie immer müssen Sie davon ausgehen, dass punktuell die größte Gefahr besteht. Es wird sicherlich Orte geben, die nicht mehr mitbekommen wie ein Donnergrollen oder Blitze

Fazit: Am Mittwoch in der Mittelhessen und in Südhessen erneut Bildung von Schauern und teils kräftigen Gewittern. Örtlich eng begrenzt erneut Unwetter möglich mit heftigem Starkregen über 25 l/qm, Hagel über 2 cm Durchmesser und Sturmböen. Im Süden von Hessen gebietsweise starke Wärmebelastung und dabei sehr schwül.

Welche Möglichkeiten haben Sie, die Wetterlage zu beobachten?

Auf unserer Webseite gibt es verschiedene Möglichkeiten, markante Wetterlagen zu sehen und selbst einzuschätzen. Verfolgen Sie zunächst unseren Stormtracker, welcher Ihnen alle 5 Minuten eine neue Analyse der Gewitterzellen und deren Zugrichtung gibt. Wenn Sie die Ortung an ihrem Handy erlauben, setzt sich der Marker genau an die Stelle wo Sie sich aktuell befinden, somit können Sie eine mögliche Gefahr schnell erkennen. Den aktuellen Wetter-Warnstatus für alle Landkreise und kreisfreien Städte inklusive aller Gemeinden finden Sie hier.

Angelo D Alterio

Angelo D'Alterio ist ein leidenschaftlicher Autor auf dem Gebiet der Meteorologie, der sich bereits seit dem Jahr 2013 intensiv mit Wetterphänomenen auseinandersetzt. Mit einem tiefen Verständnis für Unwetterwarnungen und Synoptik hat Angelo im Laufe seiner Karriere einen bemerkenswerten Beitrag zur Meteorologie geleistet. Im Jahr 2015 setzte er sein Wissen und seine Begeisterung produktiv ein, indem er Mitgründer und Chef-Meteorologe der Unwetteralarm Schweiz GmbH wurde, einer Initiative, die bis zu seinem Ausscheiden im Jahr 2021 wuchs. Anschließend inspirierte Angelo D'Alterio die Gründung der Meteoleitstelle Hessen, wo er seine Fachkenntnisse weiterhin einbringt. Durch seine Erfahrungen und Spezialgebiete, insbesondere im Bereich Unwetterwarnungen, etablierte… More »

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"