Warum es ab Montag Unwetter über Hessen geben kann.

In diesem Bericht möchte ich auf die mögliche Unwettergefahr eingehen, welche ab der neuen Woche, sprich ab Montag über Hessen etablieren kann. Es ist nach wie vor zu beachten, dass hier rein die meteorologische Sichtweite beschrieben wird. Gewitterlage sind nach wie vor schwer einzuschätzen und meist nur im Nowcast zu beurteilen. Dennoch gibt es einen Gewittertrend, welche ich hier an meine Leser weitergeben möchte.

Umstellung der Wetterlage und dessen Folgen

In den vergangenen Tagen gab es schon mehrere Artikel, welche auf eine Umstellung der Wetterlage aufmerksam gemacht haben. Um so näher das Ereignis rückt, um so konkreter werden natürlich die Vorhersagen. Die Kurzfristmodelle sind bis dato noch nicht im Boot, da diese größtenteils 2 bis 4 Tage in die Zukunft schauen. Der Trend deutet jedoch weiterhin eine Gewitterlage an, welche ab Montag bzw. Dienstag über Hessen hereinbrechen kann. Bitte ärgern Sie sich nicht, dass ich oftmals „kann“ schreibe, aber es ist eben unsicher und eine 100-prozentige Vorhersage zum Ort und Zeit gibt es bei Gewitterlagen nicht.

21. September 2023 Warum es ab Montag Unwetter über Hessen geben kann. um 14:34 Uhr

Aktuell sieht die Luftdruckverteilung über Europa folgendermaßen aus. Das Hoch ZAYENEH liegt mit seinem Zentrum über Skandinavien, vor allem der Westen und die Mitte von Deutschland profitieren noch von diesem Hoch. Im Osten von Deutschland kommt es aktuell zu Schauer und Gewitter, welche von einem kleinen Höhentief über Osteuropa stammen. Ab der nächsten Woche übernimmt ein Tief über dem Atlantik das Zepter beim Wetter. Dies bedeutet, dass feuchte und labile Luftmassen nach Deutschland gelangen, welche zunächst schwüle Hitze bringen. Im Verlauf bilden sich Schauer und teils kräftige Gewitter über Frankreich, welche in den Südwesten des Landes ziehen. Beginnen soll dieses Szenario laut Wettermodelle am Montag und sich wiederholen bis einschließlich Donnerstag, so der Stand jetzt.

Wie groß ist die Unwettergefahr über Hessen?

Wie ich schon im Eingangstext schrieb, ist eine Gewitterlage immer sehr schwer einzuschätzen, selbst 5 Stunden zuvor kann sich noch vieles ändern. Dies liegt ganz einfach daran, dass man vorher nie weiß, wo sich genau Zellen bilden, ob sich diese zu Multizellen vereinigen oder sogar eine Gewitterlinie bildet. Dazu habe ich eine aktuelle Berechnung der möglichen Gewitterzellen für den Dienstagabend mitgebracht. Das sind schon dicke Brummer dabei, welche sich in Hessen austoben. Solche Zellen bringen meist heftigen Starkregen, Hagel und schwere Sturmböen mit sich. Aber heute weiß noch keiner, wo diese Zellen entlangziehen werden.

21. September 2023 Warum es ab Montag Unwetter über Hessen geben kann. um 14:34 Uhr

Bringen Gewitter eine Entspannung bei der Waldbrandgefahr?

Grundsätzlich kann man dies erstmal mit einem Ja beantworten. Für die Landwirtschaft bringt der Gewitterregen eher weniger. Oftmals hat dieser eher katastrophale Folgen, man denke nur an Hagel, welche schon ganze Ernten vernichtet hat. Starkregen fließt oftmals sehr schnell ab auf den knochentrockenen Böden, deshalb gibt es gefährliche Schlammlawine, weil der Regen wie ein Boot auf dem trockenen Boden rutscht. Landregen braucht man, um die Böden mit Wasser zu sättigen. Ihr könnt nach einem Gewitterregen einen Test machen. Nehmt eine Schaufel und buddelt 20 cm nach unten und ihr werdet feststellen alles noch trocken.

Ab Montag breitet sich dann die feuchtwarme und schwüle Luft von Südwesten her Richtung Nordosten aus. Dabei kann es schon einige Gewitter geben, die im Süden und Osten Potenzial für örtliche Unwetter haben. Am Dienstag steht uns dann nach heutigem Stand eine größere Gewitterlage ins Haus. Dabei drohen örtliche Unwetter durch heftigen Starkregen, schwerem Sturm und größerem Hagel. Für Details ist es aber noch zu früh. Auch in den nächsten Tagen verbleiben wir auf der Vorderseite eines Troges über Westeuropa, sodass uns weitere Gewitter- und Unwetterstaffeln von Südwesten überqueren können. Auch Gewittercluster und lokale Superzellen sind bei der Lage möglich. Unterm Strich wird es gebietsweise den dringend benötigten Regen geben. Manche werden aber auch wenig bis gar nichts oder auf der anderen Seite zu viel Regen abbekommen.

Kachelmannwetter

Bei einer anstehenden Gewitterlage ist es ratsam das Live Wetterradar zu verfolgen, wir bieten ein solches auf unserer Webseite und unsere App kostenlos an. Ein neuer Service ermöglicht es den Lesern, diesen Stormtracker ebenfalls auf der eigenen Webseite einzubinden. Sehr interessant für Feuerwehr und Behörden mit Sicherheitsaufgaben. Weitere Informationen gibt es unter dem Reiter Produkte.

Aktualisiert am 16. Juni 2023 18:32 Uhr

Angelo D Alterio
Über Angelo D Alterio 307 Artikel
Seit dem Jahr 2013 beschäftige ich mich mit dem Thema Meteorologie. 2015 wurde die Unwetteralarm Schweiz GmbH gegründet. Bis ins Jahr 2021 war ich dort verantwortlicher Gesellschafter und Chef-Meteorologe. Nach meinem Ausstieg wurde die Meteoleitstelle Hessen ins Leben gerufen. Meine Spezialgebiete sind Unwetterwarnungen und die Synoptik. Weiterhin findet man mich und meine Artikel auf Mastodon, Facebook, Twitter, Linkedin und Instagram.