Hessenwetter

So wird das Wetter am 3. Advent in Hessen.

Weihnachten rückt immer näher, doch die Wetterlage in Hessen ist derzeit alles andere als weihnachtlich. Aktuell dominiert das mächtige Hochdruckgebiet Fiona über Mitteleuropa und beeinflusst ebenfalls unser Wetter im schönsten Bundesland von Deutschland. Typisch für Hochdrucklagen im Winter ist oftmals, dass es auf den Bergen sonnig und im Tal neblig trübe bleibt. Genau so dürfen Sie sich das Wetter am heutigen 3. Advent vorstellen.

Bis Mitte/Ende der nächsten Woche bleibt es oftmals bei ruhigem Wetter in Hessen, maßgeblich daran beteiligt ist das gewaltige Azorenhoch “Fiona” welches sich über Mitteleuropa festgesetzt. Alle Tiefdruckgebiete werden über den Norden von Europa umgeleitet.

Hoch Fiona über Mitteleuropa, die Strömung kommt der derzeit aus West bis Südwest, darum ist an Winterwetter nicht zu denken.

Diese Animation zeigt, wie sich das Hoch über Mitteleuropa legt und oftmals für trübes und trockenes Wetter sorgen wird. Doch die nächste Wetteränderung steht schon in der Vorbereitung. Am Montag gibt es ein weiteres Update zu einer möglichen Sturmlage kurz vor Weihnachten in Hessen.

Heute oftmals trübes Wetter in Hessen, aber trocken

Der Sonntag bleibt oftmals den ganzen Tag grau in Hessen, die Wahrscheinlichkeit für ein bisschen Sonnenschein gibt es in Südhessen oder eben in den hessischen Mittelgebirgen. Dort ist es sogar wärmer als in den Tälern. Solch eine Wetterlage nennt man “Inversionswetterlage”
Eine Inversionswetterlage ist eine Wetterlage, bei der die Temperatur in der Atmosphäre mit der Höhe ansteigt. Dies ist entgegen der normalen Situation, in der die Temperatur mit der Höhe abnimmt. Inversionswetterlagen können zu einer Vielzahl von meteorologischen Phänomenen führen, unter anderem Hochnebel.

2. März 2024 So wird das Wetter am 3. Advent in Hessen. um 1:11 Uhr
Hessenwetter am 2. Advent 2023

Die Temperaturen steigen im Tagesverlauf in Korbach auf 9 Grad, in Kassel werden es 7 Grad. Eigentlich ist es in der Regel in Nordhessen oftmals kühler als in der Mitte und im Süden, heute ist alles anders. Denn in Gießen und Marburg werden 6 Grad erwartet, im Rhein-Main-Gebiet bleibt auf dem gleichen Temperatur-Niveau.

In der Nacht zum Montag kann es in allen Landkreisen zu leichtem Frost kommen, es besteht Glättegefahr durch Eisnebel. Am Montag sonniges und trockenes Wetter, nur in einigen Tälern und Niederungen weiterhin zäher Nebel und Hochnebel. Tiefstwerte: 3 bis -2 Grad, Höchstwerte: 2 bis 9 Grad.

Angelo D Alterio

Angelo D'Alterio ist ein leidenschaftlicher Experte auf dem Gebiet der Meteorologie, der sich bereits seit dem Jahr 2013 intensiv mit Wetterphänomenen auseinandersetzt. Mit einem tiefen Verständnis für Unwetterwarnungen und Synoptik hat Angelo im Laufe seiner Karriere einen bemerkenswerten Beitrag zur Meteorologie geleistet. Im Jahr 2015 setzte er sein Wissen und seine Begeisterung produktiv ein, indem er Mitgründer und Chef-Meteorologe der Unwetteralarm Schweiz GmbH wurde, einer Initiative, die bis zu seinem Ausscheiden im Jahr 2021 wuchs. Anschließend inspirierte Angelo D'Alterio die Gründung der Meteoleitstelle Hessen, wo er seine Fachkenntnisse weiterhin einbringt. Durch seine Erfahrungen und Spezialgebiete, insbesondere im Bereich Unwetterwarnungen, etablierte er sich als renommierter Fachmann in der Meteorologen-Community. Neben seiner fachlichen Tätigkeit ist Angelo ein geschätzter Inhaltsersteller, dessen Artikel und Beiträge auf verschiedenen sozialen Plattformen zu finden sind. Sie können ihm folgen und sich mit ihm auf Mastodon, Facebook, Threads, Twitter, Linkedin, sowie auf Instagram vernetzen und austauschen.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"