Weitere Schauer und Gewitter über Hessen, nächste Woche wieder Sommer

Aktualisierung der Erstmeldung am 9. September 2022 6:51 von Angelo D Alterio

Die Überschrift verrät schon einiges über das Wetter, welches uns in den kommenden Tagen erwartet. Sogar ein Comeback des Sommers ist wieder im Gespräch. Doch bis dahin erwartet Hessen zunächst ein wechselhaftes Wochenende mit weiteren Schauern und Gewitter. Den genauen Verlauf der Wetterlage wollen wir nun im folgenden Bericht genauer unter die Lupe nehmen.

Tief Peggy bringt die Erlösung

Nach wochenlanger Trockenheit hat indessen das Atlantiktief Peggy in Hessen für eine Entspannung vor allem bei der Waldbrandgefahr gesorgt. In den letzten 24 Stunden sind landesweit Niederschläge mit Mengen bis zu 30 Liter gefallen. Die Dürre ist damit nicht besiegt, aber zumindest ein Anfang aus dem Schlamassel.

Screenshot 1 6
Luftdruckverteilung über Europa am 9. September 2022

Schauen wir uns die aktuelle Luftdruckkarte über Europa an. Dort sind einige spannende Dinge zu sehen, die ich jetzt gerne erklären möchte. Das Tief Peggy liegt derzeit über den Brittischen Inseln und verlagert sich im weiteren Verlauf Richtung Osten. Auf der Rückseite der Kaltfront fließt aktuell deutlich kühlere Luft nach Deutschland. Vor allem kommt es wiederholt zu Schauern und Gewittern. In der neuen Woche kommt dann ein ehemaliger Hurrikan auf dem Atlantik mit ins Spiel. Ex-Hurrikan Danielle nähert sich dem europäischen Festland und schaufelt aus dem Mittelmeerraum sehr warme bis heiße Luft zumindest in die Südhälfte.

Ob die Warmluft auch bis in den Norden vorankommt, ist noch unsicher. Hier könnte mit einem größeren Tiefdrucksystem über Skandinavien auch etwas kühlere Atlantikluft einfließen. Damit wäre auch die Ausbildung einer Luftmassengrenze mitten über Deutschland möglich. An ihr wären auch kräftige Regenfälle denkbar. Das ist aber noch sehr unsicher. Alles in allem deutet sich eine spannende neue Wetterwoche an, mit der teils nochmal sommerliche Wärme, aber auch kräftige Regenfälle und Gewitter möglich sind.

Welche Wetterlage erwartet Hessen am Wochenende?

Am Wochenende verweilt Hessen weiterhin unter Tiefdruckeinfluss, dies bedeutet, dass es wiederholt, zu Schauern und Gewittern kommt. Wie heftige die Schauer werden, schauen wir uns nun an den neusten Rechnungen der Modelle an.

de model de 310 1 modsuihd 2022090900 10 43 155
Super HD Modell von Kachelmannwetter für heute Freitag, dem 9. September 2022

Während es am Freitagmorgen nur vereinzelt Schauer geben wird, steigt das Risiko zu Mittag und Nachmittag wieder deutlich an. Es wird keinen flächendeckenden Regen, wie gestern beim Frontendruchgang geben. Jedoch sind lokale und vor allem kräftige Zellen durchaus möglich. Auch der Wind wird erneut deutlich auffrische, auf den Bergen sind stürmische Böen wahrscheinlich. Eine ähnliche Wetterlage erwartet uns am Samstag und am Sonntag. Es bleibt wechselhaft, bei kühlen Temperaturen.

Am Samstag wechselnde bis starke Bewölkung und häufiger Schauer und einzelne Gewitter, teils mit Starkregen. Temperaturanstieg auf 17 bis 21 Grad, in Gipfellagen um 13 Grad. Mäßiger Wind aus Südwest bis West, in Schauer- und Gewitternähe starke bis stürmische Böen möglich. In der Nacht zum Sonntag weiterhin wechselnde bis starke Bewölkung und allmählich nachlassende Niederschläge. Tiefsttemperatur 14 bis 9 Grad.

Wettervorhersage für Samstag, den 10. September 2022
Screenshot 2 4
Regenmengen über Hessen in den nächsten 48 Stunden

Dass die Schauer und Gewitter örtlich kräftig ausfallen können, kann man an der aktuellen Berechnung der Regenmengen in den kommenden 48 Stunden erkennen. Vor allem in Mittelhessen sind teils 30 bis 50 Liter im Lauf zu sehen. In Nordhessen hingegen wird kaum Niederschlag berechnet.

Wieder Sommer in der neuen Woche?

Um es gleich vorweg zu nehmen, die große Hitze mit über 30 Grad wird es nach jetzigem Stand nicht geben. Jedoch ist es durchaus möglich, dass die Temperaturen noch einmal bis auf 26 Grad ansteigen. Dies ist, wie oben geschrieben, einem EX-Hurrikane zu verdanken.

Am Sonntag zunächst stark bewölkt und vor allem in der ersten Tageshälfte noch einzelne Schauer möglich, später meist niederschlagsfrei bei mehr Auflockerungen. Höchstwerte 19 bis 23, in Hochlagen um 16 Grad. Schwacher bis mäßiger Wind aus nordwestlichen Richtungen. In der Nacht zum Montag gering bewölkt oder klar und stellenweise Nebelbildung. Tiefstwerte 12 bis 6 Grad.

Wettervorhersage für Sonntag
Screenshot 3 2
Vorhersage der Temperaturen in den nächsten 10 Tagen

Hier am Beispiel Frankfurt am Main können Sie erkennen, dass es bis zum kommenden Dienstag durchaus wieder deutlich wärmer sein wird. Die Bandbreite ist jedoch noch sehr hoch und deshalb bleibt die weitere Wetterlage spannend. Auch Regen ist immer wieder ein Thema. Fazit: Regen und Sonnen werden sich abwechseln, steigende Temperaturen zum Wochenstart, aber keine Hitze derzeit in Sicht.