Hessenwetter

30 Grad am Wochenende in Hessen? Das sagen die Wettermodelle.

Auch in dieser Woche hat das Wetter einiges an Überraschungen zu bieten. Welche Wetterlage wir bis zum Wochenende erwarten dürfen und ob es am Samstag wieder 30 Grad in Hessen geben wird, dass erkläre ich in diesem Bericht. Seien Sie gespannt.

Wechselhaft und neue Kaltfront am Mittwoch

Aktuell zeigt sich die Wetterlage über Hessen von seiner ruhigen und sonnigen Seite, obwohl die Temperaturen zu Wünschen übrig lassen. Dafür gibt es jedoch eine einfache Erklärung, welche ich an der aktuellen Luftdruckkarte erläutern werde. Wer seinen Pool schon abgedeckt hat, weil er vielleicht gehört hat, dass der Sommer vorbei sei, der kann diesen am Wochenende wieder reaktivieren.

30 Grad am Wochenende in Hessen? Das sagen die Wettermodelle. 22. Juni 2024

Am heutigen Dienstag liegt Hessen weiterhin unter schwachem Hochdruckeinfluss, die Sonne zeigt sich oftmals am Himmel, dies wird sich im Tagesverlauf jedoch ändern, denn es ziehen neue Schauer und kurze Gewitter auf, welche meist lokal auftreten werden. Sicherlich spüren Sie den kühlen Nordwind, dies hat mit der aktuellen Strömung zu tun.

Ein Tief über der Nordsee schaufelt nun mäßig warme Luftmassen nach Hessen, deshalb steigen die Temperaturen nicht über 20 Grad an. Am Mittwoch wird uns eine weitere Kaltfront, ausgehend von Tief Franz überqueren.

30 Grad am Wochenende in Hessen? Das sagen die Wettermodelle. 22. Juni 2024

Kaltfront von Tief Franz am Mittwochabend über Hessen.

Diese Modellkarte von kachelmannwetter zeigt die aktuelle Rechnung des ICON D2 vom Deutschen Wetterdienst. Nach jetzigem Stand wird ab dem späten Nachmittag eine Kaltfront aus Nordwesten über Hessen ziehen, dabei sind kräftige Schauer und Gewitter nicht ausgeschlossen. Im Bereich der Front kann es ebenfalls zu Sturmböen kommen.

Was ist überhaupt eine Kaltfront und was passiert da genau?

Kaltfronten bilden sich, wenn eine kühlere Luftmasse einer wärmeren Luftmasse entgegenkommt. Die kühlere Luftmasse ist schwerer als die wärmere Luftmasse und drückt sie nach unten. Dadurch entsteht ein starker Aufwind, der die Gewitter und Sturmböen verursacht.

Hinter der Kaltfront wird sich die Wetterlage wieder beruhigen, die Temperaturen jedoch bleiben zunächst noch auf einem mäßig warmen Niveau. Ab Freitag wird es wieder zunehmend freundlicher und vor allem deutlich wärmer.

30 Grad am Wochenende in Hessen? Das sagen die Wettermodelle. 22. Juni 2024

So stellt sich die Luftdruckkarte für den kommenden Samstag über Europa dar. Die Tiefdruckgebiete haben sich nach Osten verlagert, somit nimmt der Hochdruckeinfluss über Deutschland wieder zu. Demzufolge hat das Sommerwetter eine neue Chance, welche auch genutzt wird.

30 Grad am Wochenende in Hessen? Das sagen die Wettermodelle. 22. Juni 2024

So stellt das ECMWF Wettermodell die Temperaturen für den kommenden Samstag über Hessen dar. Um zurück auf die Überschrift zu kommen, da stand was von 30 Grad am Sonntag? Sehen Sie das Fragezeichen, dieses kommt jetzt zur Geltung. Im Rhein-Main-Gebiet sind nach jetzigem Stand 27 Grad durchaus legitim. Dazu viel Sonnenschein und keinen Niederschlag. In Nordhessen und im Upland werden es wohl ein paar Grad weniger sein.

Fazit: Der Mittwoch wird wohl der ungemütlichste Tag dieser Woche werden. Immer wieder Schauer oder kurze Gewitter. Am Abend zieht die Kaltfront durch. Die Temperaturen liegen meist zwischen 17 und 21 Grad. Ab Freitag eine deutliche Wetterbesserung mit Temperaturen welche bis zum Samstag aus 24 bis lokal 27 Grad ansteigen.

Angelo D Alterio

Angelo D'Alterio ist ein leidenschaftlicher Autor auf dem Gebiet der Meteorologie, der sich bereits seit dem Jahr 2013 intensiv mit Wetterphänomenen auseinandersetzt. Mit einem tiefen Verständnis für Unwetterwarnungen und Synoptik hat Angelo im Laufe seiner Karriere einen bemerkenswerten Beitrag zur Meteorologie geleistet. Im Jahr 2015 setzte er sein Wissen und seine Begeisterung produktiv ein, indem er Mitgründer und Chef-Meteorologe der Unwetteralarm Schweiz GmbH wurde, einer Initiative, die bis zu seinem Ausscheiden im Jahr 2021 wuchs. Anschließend inspirierte Angelo D'Alterio die Gründung der Meteoleitstelle Hessen, wo er seine Fachkenntnisse weiterhin einbringt. Durch seine Erfahrungen und Spezialgebiete, insbesondere im Bereich Unwetterwarnungen, etablierte… More »
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"