Schlagzeilen

Dauerregen: Droht nun Hochwasser in Hessen?

Tiefdruckgebiete sorgen derzeit für viel Regen aus Westen. Bis zum Samstag werden noch einige Liter erwartet. Die Pegel der kleinen Flüsse und Bäche steigen seit gestern Abend kontinuierlich an. Droht ein Hochwasser in Hessen? Dazu eine aktuelle Einschätzung der Wetterlage bis zum Samstag.

Was sagt die aktuelle Wetterlage, wie viel Regen kommt noch?

Die Wettermodelle sehen derzeit vor allem in den Staulagen der Mittelgebirge bis zum Samstag noch einiges an Regen. Mit kurzen Pausen kommen wiederholt Niederschlagsgebiete aus Westen, welche nach jetzigem Stand bis zum Samstag zwischen 25 und 50 Liter Regen bringen werden. Dazu schmilzt der Restschnee in den Höhenlagen weg. Eine Warnung vor Dauerregen hat der Deutsche Wetterdienst in Offenbach für Hessen aktiv.

Screenshot 1 17
Regenmengen über Hessen in den nächsten 5 Tagen akkumuliert.

Wie Sie an dieser Karte der akkumulierten Niederschläge erkennen können, ist in den kommenden 5 Tagen noch einiges an Regen über Hessen zu erwarten. Vor allem in den Kammlagen kommt noch einiges zusammen. Diese Niederschläge wirken sich auf die Pegelstände der kleinen Flüsse und Bäche aus. Auf den großen Flüssen wie Rhein, Main oder Mosel ist nach jetzigem Stand mit keinem dramatischen Hochwasser zu rechen.

Was sagen die hessischen Pegelstände aktuell?

Aktuell hat noch kein Pegel in Hessen die Meldestufe 1 erreicht, jedoch steigen die Wasserstände weiter an. Vor allem die kleinen Bäche zeigen deutliche Merkmale in Richtung Meldestufe1. Dazu schauen wir uns verschiedene Diagramme an.

Wasserstand Glauberg 24860754 20221222
Aktueller Pegelstand der Nidder in Glauburg im Wetteraukreis

Hier sehen Sie den aktuellen Pegelstand der Nidder an der Messstelle Glauburg im Wetteraukreis. Am 20. Dezember war dort noch ein Pegelstand von 55 cm zu verzeichnen, am heutigen 22. Dezember ist der Pegel schon auf 124 cm angestiegen. Die Tendenz ist weiter ansteigend. Meldestufe 1 beginnt jedoch erst an einem Pegelstand von 2.20 Meter, bis dahin ist noch viel Platz.

Altefeldbach im Landkreis Fulda kurz vor Meldestufe1

Anders sieht der Pegelstand des Altefeldbach bei Bad Salzschlirf im Landkreis Fulda aus. Seit heute Morgen ist der Pegel deutlich angestiegen und steht derzeit bei 2.04 Meter, die Meldestufe 1 wird hier bei 220 Meter ausgerufen. Es ist also nicht mehr viel Platz. Da die Niederschläge anhalten, wird die Wahrscheinlichkeit einer Hochwasserwarnung größer.

Wasserstand Bad Salzschlirf 42430156 20221222
Bad Salzschlirf / Altefeldbach / Wasserstand aktuell

Fazit: Vor allem an kleinen Bächen und Flüssen ist mit einer Ausuferung zu rechnen. Die Meldestufe 1 wird sehr wahrscheinlich an einigen kleinen Bächen in Hessen erreicht werden. Eine große Hochwasserlage ist derzeit aber nicht auf dem Schirm.

Aktualisiert am 22. Dezember 2022 11:42 Uhr

Mehr anzeigen

Angelo D Alterio

Seit dem Jahr 2013 beschäftige ich mich mit dem Thema Meteorologie. 2015 wurde die Unwetteralarm Schweiz GmbH gegründet. Bis ins Jahr 2021 war ich dort verantwortlicher Gesellschafter und Chef-Meteorologe. Nach meinem Ausstieg wurde die Meteoleitstelle Hessen ins Leben gerufen. Meine Spezialgebiete sind Unwetterwarnungen und die Synoptik. Weiterhin findet man mich auf Mastodon, Facebook, Twitter und Instagram.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
%d Bloggern gefällt das: