Schlagzeilen

Gefahr von lokalen Schwergewittern mit heftigem Starkregen.

Am Samstag befindet sich Deutschland zwischen einem hochreichenden Tiefdrucksystem über dem Nordatlantik nebst Trog der nach Südost ausgerichtet ist und einer Hochdruckbrücke, die sich von den Azoren bis Nordrussland erstreckt und von einem Höhenrücken gestützt wird. Dabei zeigt sich ein umfangreiches Frontensystem ausgehend von dem Atlantiktief.

Dieses Frontensystem mit Kaltfront trennt feuchtwarme von teils heißer Luft. Vor der Kaltfront kann sich eine mögliche Konvergenzlinie bilden. In der Höhe zeigen sich besonders nach Westen hin zunehmende Windgeschwindigkeiten und eine teils mögliche Richtungsänderung mit der Höhe. Die feuchte Luftmasse lässt zudem zu, dass sich Cape aufbauen kann, welcher zu möglichen Gewitterbildung führen kann. Auch in den Folgetagen bleibt schwülwarme gewittrige Luft wetterbestimmend, mit möglichen lokalen kräftigen Schauern und Gewittern.

Gefahr von lokalen Schwergewittern mit heftigem Starkregen. 24. Mai 2024

Am morgigen Samstag haben alle Wettermodelle Signale für Schauer und Gewitter im Programm, wobei einzelne Modelle voneinander abweichen, vor allem bei der regionalen und zeitlichen Aktivität. Es wird aber eine mögliche für Gewitter verfügbaren Energie von 500 bis 1500 j/kg gerechnet, welche jedoch abhängig vom Sonnenschein und der Feuchtigkeit ist. Sollte es allerdings zu Konvektion kommen, kann eine mögliche vorhandene Windscherung greifen.

Die Grafik zeigt das mögliche Windprofil. Dabei zeigt sich an manchen Stellen eine deutliche Zunahme der Windgeschwindigkeit mit der Höhe. Auch eine leichte Richtungsänderung ist erkennbar. Vor allem zeigt sich der auffälligste Bereich zwischen dem Saarland und Baden Württemberg über Hessen bis Niedersachsen. Diese vertikale hochreichende Windscherung kann die Schwellenwerte erreichen die erforderlich sind für organisierter Konvektion bis hin zu Superzellen und eventuellen möglichen Tornados. So können die Zutaten zusammenpassen um Unwetter auszulösen bei denen der Höhenwind durchaus herabgemischt werden können. Es gibt zudem leichte Signale für mögliche Downburst / Microburst.

Die signifikanten Vorhersageparameter zeigen ebenfalls Signale. So zeigt sich der Supercell Composit Parameter erhöht und selbst der signifikante Tornado Parameter zeigt punktuell auffällige Signale. Zusammen mit einem auffälligen Energy Helizity Index EHI könnte somit das Tornadorisiko leicht erhöht sein. Im Vergleich mit dem Windprofil durchaus plausibel.

Ein weiteres Thema ist der Niederschlag, der Gehalt an niederschlagbaren Wassers wird punktuell als sehr hoch gerechnet, mit Werten von 30 bis 40, teils sogar 50 mm und auch der Sturzflutindex zeigt sich erhöht. Dabei zeigt sich in der Prognose eine lokale Sturzflutintensität von bis zu 50 mm.

Gefahr von lokalen Schwergewittern mit heftigem Starkregen. 24. Mai 2024

Im roten Bereich Gefahr schwerer Gewitter mit heftigem Starkregen, größerem Hagel, schweren Sturmböen und einem leicht erhöhten Tornadorisiko ! Superzellen möglich !

Im orangen Bereich Gefahr kräftiger Gewitter mit Starkregen, Hagel und Sturmböen möglich! Wie immer bei solchen Wetterlagen gibt es beim Potenzial, dem zeitlichen Ablauf und bei der Intensität Unsicherheiten. Zudem werden die möglichen Schauer und Gewitter nur lokal auftreten. Somit wird es nicht jeden erwischen und an einigen Orten bleibt es trocken oder es ziehen nur Wolken durch. Im Vorfeld kann es allerdings ziemlich warm und zunehmend schwül werden, was zu einer Wärmebelastung führen kann.

Autor und Forecaster Udo Karow

Udo Karow

Seit ca. 2018 betreibe ich den Wetterservice Thüringen und schreibe unentgeltlich in meiner Freizeit für die Meteoleitstelle. Dabei profitiere ich auch mehr als 10 Jahren Erfahrung. Dabei spielen Bereiche wie Synoptik und Wettervorhersagen, aber auch Analysen und Stormspotting eine wichtige Rolle wie aber auch die fotografische Dokumentation von bestimmten Wetterereignissen und ausgelöste Schäden. Ich wurde 1975 in Siegburg geboren und seit 1992 interessiere ich mich für das Wetter. Seit 2009 befasse ich mich intensiver mit diesem Thema. Ich habe als Forecaster / Data Analyst bei Unwetteralarm.com gearbeitet.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"