Hessenwetter

Gewitter und Starkregen, das sind die Aussichten für Hessen

So langsam aber sicher kommt Schwung in die Wetterküche über Hessen. Nach vielen Wochen voller Trockenheit und Niederschlägen, welche nicht der Rede wert waren, schaut es aktuell so aus, dass vor allem ab Donnerstag Schauer und Gewitter über das Hessenland ziehen werden. Was uns genau in dieser Woche beim Wetter erwartet, erläutern wir im nun folgenden Bericht.

Tiefdruckeinfluss über Hessen nimmt zu.

Das wetterbestimmende Hoch “Oscar” ist nach Osten abgezogen. Das Tief Jelena, welches sich derzeit mit seinem Zentrum über den Britischen Inseln befindet, hat zumindest am Morgen lokale Schauer und Gewitter gebracht. Im Tagesverlauf wird es aber wieder zunehmend sonniger, aber leider auch deutlich schwüler als in den vergangenen Tagen, das liegt daran, dass feuchtwarme Luft nach Hessen gelangt. Der heutige Montag bringt nur noch wenige Schauer.

3. März 2024 Gewitter und Starkregen, das sind die Aussichten für Hessen um 23:13 Uhr
Aktuelle Wetterlage über Europa am 15.08.2022

So stellt sich derzeit die Wetterlage über Europa dar. Ein Tiefdruckgebiet über den Britischen Inseln schaufelt weiterhin feuchtwarme Luftmassen aus Süden nach Deutschland. Die Gewittergefahr bleibt jedoch sehr gering. Ab Dienstag bringt ein erneuter Zwischenhocheinfluss das Sommerwetter mit viel Sonnenschein kurzfristig zurück. Dabei steigen die Temperaturen erneut auf bis zu 30 Grad. Ab Donnerstag stellt sich die Wetterlage dann um. Bis zum Freitag sind oftmals Schauer und kräftige Gewitter möglich. Für eine genaue Vorhersage ist es zum jetzigen Zeitpunkt noch zu früh.

3. März 2024 Gewitter und Starkregen, das sind die Aussichten für Hessen um 23:13 Uhr
Multimodell von kachelmannwetter Signifiakntes Wetter

Das Multimodell von Kachelmannwetter zeigt, dass vor allem ab Donnerstag die Gewittergefahr über Hessen deutlich ansteigen wird. Ob es auch zu Unwettern kommt, ist zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht klar. Auf jeden Fall dürfen wir mit zumindest ein bisschen Regen rechnen.

Regen in den nächsten Tagen

3. März 2024 Gewitter und Starkregen, das sind die Aussichten für Hessen um 23:13 Uhr
Regenmengen über Hessen in den nächsten 10 Tagen

Ja, sieht das denn nicht besser aus als in den letzten Wochen? Es besteht endlich Hoffnung auf nennenswerte Niederschläge. Immerhin rechnet das ECMWF Modell zwischen 20 und 40 Liter Regen je nach Region. Es ist kein Ende der Dürre, jedoch eine Entspannung vor allem für die Wälder.

Wie geht es weiter mit den Temperaturen in Hessen?

3. März 2024 Gewitter und Starkregen, das sind die Aussichten für Hessen um 23:13 Uhr
Wettertrend 10 Tage für das Rhein Main Gebiet

Hier anhand des Beispiels für das Rhein-Main-Gebiet zeigt der Wettertrend für die kommenden 10 Tage deutlich mildere Temperaturen. Wie schon eingangs angesprochen wird der Dienstag noch einmal heiß bei Werten bis zu 30 Grad. Der Zwischenhocheinfluss verliert aber schon am Mittwoch langsam aber sicher die Kraft. Lokale Schauer ins durchaus möglich. Ab Donnerstag Abkühlung mit einer möglichen Gewitterlage bis in den Unwetterbereich. Die Sonne wird sich maximal 3 Stunden zeigen. Diese Wetterlage wird sich zunächst bis zum Wochenende fortsetzen. Wie es danach weiter gehen wird, ist bis dato noch unklar.

Wetteraussichten im Detail:

Am Mittwoch wechselnd bewölkt, im Tagesverlauf von Südwesten dichtere Bewölkung und einzelne Schauer. Gewitter nicht ganz ausgeschlossen. Am Abend nachlassend. Höchstwerte zwischen 28 und 32 Grad. Schwacher bis mäßiger Wind um West, teils böig auffrischend. Bei Gewittern stürmische Böen möglich. In der Nacht zum Donnerstag wolkig bis stark bewölkt, dabei aus Südwesten schauerartiger, teils gewittriger Regen. Tiefsttemperatur 18 bis 16 Grad, im höheren Bergland bis 14 Grad.

Am Donnerstag wechselnde bis starke Bewölkung. Von Süden durchziehender schauerartiger, teils gewittrig verstärkter, länger anhaltender Regen. Dabei unwetterartige Entwicklungen bzgl. des Starkregens nicht ausgeschlossen, allerdings noch große Unsicherheiten. Höchsttemperatur zwischen 25 und 28 Grad, schwacher bis mäßiger Nordwestwind.In der Nacht zum Freitag weiterhin gebietsweise Regen, teils auch kräftig und gewittrig. Tiefsttemperatur zwischen 17 und 14 Grad.

Angelo D Alterio

Angelo D'Alterio ist ein leidenschaftlicher Experte auf dem Gebiet der Meteorologie, der sich bereits seit dem Jahr 2013 intensiv mit Wetterphänomenen auseinandersetzt. Mit einem tiefen Verständnis für Unwetterwarnungen und Synoptik hat Angelo im Laufe seiner Karriere einen bemerkenswerten Beitrag zur Meteorologie geleistet. Im Jahr 2015 setzte er sein Wissen und seine Begeisterung produktiv ein, indem er Mitgründer und Chef-Meteorologe der Unwetteralarm Schweiz GmbH wurde, einer Initiative, die bis zu seinem Ausscheiden im Jahr 2021 wuchs. Anschließend inspirierte Angelo D'Alterio die Gründung der Meteoleitstelle Hessen, wo er seine Fachkenntnisse weiterhin einbringt. Durch seine Erfahrungen und Spezialgebiete, insbesondere im Bereich Unwetterwarnungen, etablierte er sich als renommierter Fachmann in der Meteorologen-Community. Neben seiner fachlichen Tätigkeit ist Angelo ein geschätzter Inhaltsersteller, dessen Artikel und Beiträge auf verschiedenen sozialen Plattformen zu finden sind. Sie können ihm folgen und sich mit ihm auf Mastodon, Facebook, Threads, Twitter, Linkedin, sowie auf Instagram vernetzen und austauschen.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"