Panorama

Gewittergefahr am Abend, diese Landkreise sind betroffen.

An den Osterfeiertagen sieht sich Hessen mit einer Mischung aus freundlichem Frühlingswetter und unbeständigen Wetterphasen konfrontiert, die von einem Tiefdruckkomplex über Westeuropa und südwestlichen Strömungen beeinflusst werden.

Ostersonntag: Ein Wechselspiel aus Sonne und Wolken

Während der Osterfeiertage zeigt sich das Wetter zunächst von einer angenehmen Seite, begünstigt durch schwachen Hochdruckeinfluss aus Richtung Süden. Die Temperaturen klettern dabei auf 15 bis 18 Grad je nach Region, und es herrscht weitgehend freundliches Wetter. Doch die Lage bleibt, trotz der milden Vorboten des Frühlings, instabil: Aufgrund eines Tiefdruckgebiets, das über Westeuropa verweilt, ist auch in Deutschland mit wechselhaftem Wetter zu rechnen.

Gewittergefahr am Abend, diese Landkreise sind betroffen. 19. Juli 2024
Gewittergefahr über Hessen am Ostersonntag 31.03.2024

Am Ostersonntag ändert sich das Bild: Hier steigt in einigen Regionen von Hessen das Schauerrisiko wieder an. In diesem Kontext ist besondere Aufmerksamkeit geboten, denn am Abend ist vereinzelt mit Gewittern zu rechnen. Diese beginnen im Südwesten Hessens und bewegen sich nordostwärts. Die Gewitter könnten von starken bis stürmischen Böen begleitet werden, mit Geschwindigkeiten von bis zu 70 km/h, die hauptsächlich aus südlichen Richtungen wehen. Obwohl Starkregen bis 15 l/qm pro Stunde und kleinkörniger Hagel als nur sehr gering wahrscheinlich gelten, sollte man auf überraschende Wetterentwicklungen gefasst sein. Diese Gewitteraktivität sollte zum Beginn der Nacht nachlassen.

Diese Animation zeigt Ihnen die Wetterentwicklung über Hessen in den kommenden 24 Stunden. Zunächst werden ab dem Abend lokale Gewitter aus Süden aufziehen, welche örtlich mit Starkregen einhergehen. Am Ostermontag zieht ein umfangreiches Regengebiet über das Land. Dabei örtlicher Starkregen nicht ausgeschlossen.

Der Beginn des Ostermontags könnte vorübergehend ruhiger beginnen, doch ab dem frühen Morgen naht ein Regengebiet aus dem Südwesten. Im Tagesverlauf, insbesondere am Nachmittag und Abend, kann es lokal zu kräftigen Niederschlägen kommen. Erst am Montagabend wird erwartet, dass das Regengebiet Hessen vollständig nordostwärts verlässt.

Es ist vorauszusehen, dass es örtlich innerhalb von 6 bis 12 Stunden zu Regenmengen von 20 bis 30 l/qm kommen kann, was als gering wahrscheinlich eingestuft wird. Trotzdem sollten Bürgerinnen und Bürger vorbereitet sein und notwendige Vorsichtsmaßnahmen treffen, um auf Überschwemmungen oder sonstige vom Regen verursachte Unannehmlichkeiten reagieren zu können.

Sicherheitshinweise

In Anbetracht des potenten Wetters sollten die Bürgerinnen und Bürger Hessens achtsam bleiben und die Wettervorhersagen regelmäßig verfolgen, um auf die drohenden Gewitter und die Gefahr von Starkregen adäquat reagieren zu können. Speziell am Ostersonntagabend und den ganzen Ostermontag über sollte man Vorsicht walten lassen. Ein Aufenthalt im Freien während eines Gewitters ist zu vermeiden, und Unternehmungen sollten entsprechend der Wetterentwicklung geplant werden.

Titelbild: Beinlich Photography

Michael Vonstatten

Willkommen in der Welt der isobaren Wirbel, der mächtigen Jetstreams und der Extremwetterlagen! Mein Name ist Michael Vonstatten und meine Passion für Meteorologie begleitet mich bereits seit meiner frühen Jugend.Mit einem Füllfederhalter in der einen und einem Barometer in der anderen Hand habe ich mein Leben den Launen des Himmels gewidmet. Bereits als Teenager faszinierten mich die tanzenden Schneeflocken eines Blizzard und die elegante Gefahr, die von einem sich nähernden Gewitter ausgeht.Mein Spezialgebiet sind die Extremwetterlagen, und zwar nicht die, die man von der heimischen Couch aus beobachtet, sondern solche, die das europäische Festland erschüttern. Von der gnadenlosen Hitze in… More »
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"