Hessenwetter

Gewittergefahr steigt ab Montag deutlich an. Ende der Hitze in Sicht?

Nach einer doch endlos erscheinenden Trockenheit, welche zu zahlreichen Waldbränden in Hessen geführt hat, deutet sich zum Montag ein Wetterwechsel an. Ein Tiefdruckgebiet, mit zunächst schwülwarmer Luft, lässt die Gewittergefahr über Hessen ansteigen. Doch um es gleich vorweg zunehmen, eine flächendeckende Entspannung wird es leider nicht geben. Was da am Montag auf uns zu kommt, erfahren Sie im nun folgenden Bericht.

Hoch Oscar geht die Puste aus.

Aktuell sorgt das gewaltige Hoch Oscar für eine trockene und hochsommerliche Wetterphase über Hessen, welche bis zum Sonntag weiterhin Bestand haben wird. Da vor allem die Bodennahen Luftmassen recht trocken sind, kommt uns die Hitze derzeit nicht so extrem vor. Ein weiterer positiver Faktor dabei ist, dass es in der Nacht doch recht gut abkühlt. In der Nacht zum Montag erreicht ein Tief aus Westen das Vorhersagegebiet und sorgt teils für kräftige Schauer und Gewitter.

Gewittergefahr steigt ab Montag deutlich an. Ende der Hitze in Sicht? 22. Juni 2024
Luftdruckverteilung am Montag über Europa

Wie Sie anhand der Luftdruckkarte für den Montag erkennen können, ist das Hoch Oscar nach Osteuropa abgezogen und hat somit das Portal für Tiefdruckgebiete wieder geöffnet. Ein Tief über den Brittischen Inseln sorgt am Montag für die Zufuhr von schwülwarmen Luftmassen, welche im Tagesverlauf Schauer und Gewitter bringen werden.

Wie hoch ist das Gewitterrisiko am Montag? Gibt es Hoffnung auf Entspannung bei der Trockenheit?

Dazu schauen wir uns die aktuelle Rechnung des Super HD Modells von kachelmannwetter an. Wie schon erwähnt, wird die Luft zum Montag schwüler, sodass sich nach jetzigem Stand im Laufe des Tages aus Westen lokale Gewitter nähern werden. Aber! Dies wird nach aktueller Modelllage wohl eher russisch Roulette werden, denn die Zellen treten nur vereinzelt auf. Sicherlich ist es möglich, dass sich bis zum Montag noch einiges an der Vorhersage ändern wird. Eine weitere Konkretisierung wird vonnöten sein.

Gewittergefahr steigt ab Montag deutlich an. Ende der Hitze in Sicht? 22. Juni 2024
Aktuelle Gewitter Berechnung des Super HD Modells
Gewittergefahr steigt ab Montag deutlich an. Ende der Hitze in Sicht? 22. Juni 2024
Aktuelle Vorhersage der zusammengefassten Niederschläge in den kommenden 10 Tage über Hessen

Die Karte zeigt die Niederschläge in den kommenden 10 Tage auf Berechnung des europäischen Wettermodells ECMWF. Immerhin sieht es nicht mehr so katastrophal wie in den letzten Wochen aus. Es besteht also zumindest auf ein bisschen Regen, welcher je nach Region mehr oder weniger ausfallen kann.

Der Wettertrend für die kommenden Tage über Hessen

Gewittergefahr steigt ab Montag deutlich an. Ende der Hitze in Sicht? 22. Juni 2024
Wetter-Trend 10 Tage für das Rhein Main Gebiet

Ja, es wird etwas abkühlen. Die große Hitze wird erst einmal vorbei sein. Samstag und am Sonntag noch einmal bis zu 32 Grad. Ab Montag Tiefdruckeinfluss mit schwülen 28 Grad, welcher sich in der neuen Woche fortsetzten, wird. Im Großen und Ganzen wird es unbeständiger.

Angelo D Alterio

Angelo D'Alterio ist ein leidenschaftlicher Autor auf dem Gebiet der Meteorologie, der sich bereits seit dem Jahr 2013 intensiv mit Wetterphänomenen auseinandersetzt. Mit einem tiefen Verständnis für Unwetterwarnungen und Synoptik hat Angelo im Laufe seiner Karriere einen bemerkenswerten Beitrag zur Meteorologie geleistet. Im Jahr 2015 setzte er sein Wissen und seine Begeisterung produktiv ein, indem er Mitgründer und Chef-Meteorologe der Unwetteralarm Schweiz GmbH wurde, einer Initiative, die bis zu seinem Ausscheiden im Jahr 2021 wuchs. Anschließend inspirierte Angelo D'Alterio die Gründung der Meteoleitstelle Hessen, wo er seine Fachkenntnisse weiterhin einbringt. Durch seine Erfahrungen und Spezialgebiete, insbesondere im Bereich Unwetterwarnungen, etablierte… More »

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"