Eilmeldungen

Hier drohen Orkanböen in der Nacht zum Freitag.

Orkanwarnung für Deutschland: Wetterextreme mit Sturmböen und Niederschlägen in Sicht

In der Nacht zum Freitag sorgt ein kleines Randtief in einigen Regionen von Deutschland zu teils schweren Sturmböen, sogar Orkanböen sind primär im Norden von Deutschland nicht ausgeschlossen. Doch damit nicht genug, denn auch Dauerregen, Gewitter und Schneefall werden ein Thema. In diesem Bericht erfahren Sie alle wichtigen Informationen zum Ablauf.

Schwere Sturmlage mit unter Orkan zieht über Teilbereiche von Deutschland

Als Meteorologe beobachtet man ständig die Entwicklungen am Himmel. Die aktuelle Wetterlage in Deutschland verlangt besondere Aufmerksamkeit, denn ein kleines, aber kraftvolles Randtief sorgt in zahlreichen Regionen für Wirbel. Hier verfolgen wir die Prognosen und potenzielle Gefahren, die mit diesem dynamischen Wettergeschehen einhergehen.

Hier drohen Orkanböen in der Nacht zum Freitag. 24. April 2024
Diese Karte zeigt die Luftdruckverteilung am heutigen Donnerstag. Ein kleines Randtief zieht von Großbritannien in Richtung Nordsee, dabei bildet sich an dessen Südseite ein Sturmfeld, welches primär an der Nord- und Ostsee für teils orkanartige Böen sorgen wird. Zu allem Übel folgt noch eine Kaltfront, welche in der Mitte von Deutschland ebenfalls in Verbindung mit Gewittern für Turbulenzen führen wird.

Das drohende Unwetter: Ein Blick auf den Sturm und Orkan

In der Nacht zum Freitag wird die Situation besonders im Norden von Deutschland kritisch. Ein rasch heranziehendes Randtief, begleitet von Tief Wenke, bewegt sich über die Nordsee, vorbei an Dänemark, hin nach Norwegen. In Deutschland erwarten wir vorwiegend in Norddeutschland orkanartige Böen mit Windgeschwindigkeiten von über 120 Kilometern pro Stunde.

Die Windspitzen erreichen ihren Höhepunkt zunächst an der Nordseeküste, werden aber im Laufe der Nacht auch an der Ostsee spürbar. Mit einer Sturmflut ist zu rechnen. Die Gewalt des Windes manifestiert sich insbesondere an einer Kaltfront, mit Böen zwischen 80 und 100 Kilometern pro Stunde – örtlich sogar darüber. Solche Bedingungen können zu ernsthaften Schäden an der Infrastruktur führen, daher ist äußerste Vorsicht geboten.

Gewitter – Ein zusätzliches Risiko

Das Gewitterpotenzial ist am Abend und zu Beginn der Nacht zum Freitag besonders im Westen und Nordwesten nicht zu unterschätzen. Hier kann es zu abrupten Gewittern kommen, die von heftigen Sturmböen oder sogar orkanartigen Böen zwischen 90 und 110 Kilometern pro Stunde begleitet werden. Dies stellt eine zusätzliche Gefahrenquelle dar.

Hier drohen Orkanböen in der Nacht zum Freitag. 24. April 2024
Das signifikante Wetter zeigt ab dem Abend von Westen her lokale Gewitter im Vofeld der Kaltfront, welche nach jetzigem Stand gegen 19:00 Uhr im Westen ankommen wird. Im Bereich der Gewitter und Schauer sind schwere Sturmböen nicht ausgeschlossen.

Dauerregen – Andauernde Niederschläge

Eine weitere Herausforderung ist der andauernde Regen in den Staulagen der west- und südwestdeutschen Mittelgebirge, der bis in die Nacht zum Freitag anhält. Die erwarteten Niederschlagsmengen von 30 bis 50 Litern pro Quadratmeter in einem Zeitraum von 24 bis 30 Stunden, speziell in exponierten Lagen des Schwarzwalds, können sogar höher ausfallen. Solche Regenmengen können zu Überschwemmungen führen.

Hier drohen Orkanböen in der Nacht zum Freitag. 24. April 2024
Das wird eine harte Nacht für die Bürger, welche unmittelbar an der Nordseeküste von Schleswig-Holstein leben. Viele Wettermodelle sehen derzeit Böen über 140 km/h. Selbst für die Inselbewohner, welche Wind gewohnt sind, wird dieser Orkan eine Herausforderung werden.

Schneefall – Winterliche Verhältnisse im Alpenraum

Der Alpenraum erfährt eine markante Veränderung: In der Nacht zum Freitag fällt die Schneegrenze, und bis zum Morgen erwarten wir in Höhen über 1000 Metern Neuschnee von 5 bis 10 Zentimetern, in höheren Lagen um die 15 Zentimeter. Wer im Alpenraum unterwegs ist, sollte die winterlichen Bedingungen nicht unterschätzen.

Extremwettervorhersage schlägt bei Sturm und Regen an. Wahrscheinlichkeit über 90 Prozent.

Der EFI (Extremwettervorhersage) Ist ein statistischer Index, der die Wahrscheinlichkeit von extremen Wetterereignissen in einem bestimmten Gebiet und Zeitraum angibt. Die EFI wird für verschiedene Parameter berechnet, z. B. Temperatur, Niederschlag, Wind und Luftdruck. Wir haben die genaue Funktionsweise in diesem Artikel erklärt.

Hier drohen Orkanböen in der Nacht zum Freitag. 24. April 2024
Die Extremwettervorhersage Regen zeigt derzeit eine Wahrscheinlichkeit von über 90 Prozent im Bereich Hessen und Rheinland-Pfalz, es ist davon auszugehen, dass infolge der Warmfront hier am meisten Regen fallen wird.
Hier drohen Orkanböen in der Nacht zum Freitag. 24. April 2024
Auch die Winde werden fast Deutschlandweit mit Prozenten über 60 angegeben. nur im Südosten wird der Wind wohl eher keine Rolle spielen.

In der kommenden Zeit verbleibt Deutschland unter dem Einfluss dieses wechselhaften Westwetters. Die Ereignisse in der Nacht zum Freitag sind eine deutliche Erinnerung daran, dass das Wetter stets Respekt verdient. Passen Sie auf sich auf und bleiben Sie sicher. Es empfiehlt sich, die Wetterberichte und Warnmeldungen aufmerksam zu verfolgen. Dazu nutzen Sie unsere Warnwetter Map, diese zeigt Ihrem alle aktiven Wetterwarnungen an Ihrem Standort an. Des Weiteren nutzen Sie die Wetter-Analyse für die Zugbahn möglicher Gewitter über Deutschland.

Peter Richter, Meteorologe der Meteoleitstelle Hessen.

Peter Richter

Mein Name ist Peter M. Richter und seit mehr als zwei Jahrzehnten bin ich in der Welt der Lokalnachrichten zu Hause. Als freier Journalist begann mein beruflicher Weg im Jahr 1999, und seither habe ich mich mit Leib und Seele den Themen Wettervorhersage, Synoptik sowie der Beurteilung von Gefahrenlagen durch Sturm und Unwetter gewidmet. Seit 2021 engagiere ich mich ehrenamtlich für die Meteoleitstelle Hessen. Hier setze ich mein Wissen und meine Erfahrung ein, um die Öffentlichkeit präzise und rechtzeitig über Wetterumschwünge und deren potenzielle Gefahren zu informieren.Mit meiner Arbeit möchte ich nicht nur informieren, sondern auch das Bewusstsein für den Respekt gegenüber den Naturgewalten stärken. Ich freue mich, mein Wissen und meine Leidenschaft für das Wettergeschehen mit Ihnen zu teilen und zu einer sichereren und informierten Gemeinschaft beizutragen.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"