Hessenwetter

Hitze und Schwüle in Hessen erst einmal vorbei.

Vor allem in Nordhessen wird man es heute Mittag gemerkt haben. Eine Kaltfront mit Schauern und Gewittern ist über den Norden gezogen. In den anderen Landkreisen bliebt es trocken, jedoch auch dort ist es nun deutlich kühler und genau so bleibt es in den nächsten Tagen in Hessen. Die große Hitze mit über 30 Grad und Schwüle ist vorbei. Wie es in den nächsten tagen weitergeht mit dem Wetter und ob auch Regen in aussieht gestellt wird, dass erfahren Sie im nun folgenden Bericht.

Hitze und Schwüle in Hessen erst einmal vorbei. 18. Mai 2024

Eine Kaltfront ausgehen von einem Tief bei Island lässt die Temperaturen in Hessen spürbar abkühlen. War es heute Morgen noch mit bis zu 29 Grad sehr heiß, sind aktuell nur noch 23 bis 25 Grad auf dem Thermometer zu erkennen. Ab Dienstag etabliert sich ein neues Hoch, welches vor allem im Süden und in der Mitte von Deutschland zum Tragen kommt. Der Nordosten bleibt weiterhin unter Einfluss eines Tiefs. Was bedeutet dies für unser Wetter in Hessen? Zunächst bleiben die Temperaturen durch eine nordwestliche Strömung etwas verhalten, dies ändert sich bis zum Donnerstag, denn dann kommt eine westliche Strömung und lässt die Werte wieder leicht ansteigen.

Hitze und Schwüle in Hessen erst einmal vorbei. 18. Mai 2024

Schauen wir uns den aktuellen Trend für Mittelhessen in den kommenden 10 Tagen an. Wie Sie selber sehen können ist Niederschlag nicht ausgeschlossen. Zunächst bleibt es, wie schon oben geschrieben, bei milden Temperaturen, meist werden 23 bis 26 Grad erreicht. Erst ab Donnerstag steigen die Werte bei einer südwestlichen Strömung erneut auf 27 bis 29 Grad. Danach geht es erneut wieder leicht nach unten. Mit viel Glück gibt es in einigen Regionen in Hessen zumindest ansatzweise nennenswerte Niederschläge, sicher ist dies jedoch noch nicht.

Fazit: Es bleibt kühler als in den vergangenen Tagen die Unwettergefahr ist eher gering. Niederschläge je nach Region 5 bis 15 Liter in den nächsten 4 Tagen

Angelo D Alterio

Angelo D'Alterio ist ein leidenschaftlicher Autor auf dem Gebiet der Meteorologie, der sich bereits seit dem Jahr 2013 intensiv mit Wetterphänomenen auseinandersetzt. Mit einem tiefen Verständnis für Unwetterwarnungen und Synoptik hat Angelo im Laufe seiner Karriere einen bemerkenswerten Beitrag zur Meteorologie geleistet. Im Jahr 2015 setzte er sein Wissen und seine Begeisterung produktiv ein, indem er Mitgründer und Chef-Meteorologe der Unwetteralarm Schweiz GmbH wurde, einer Initiative, die bis zu seinem Ausscheiden im Jahr 2021 wuchs. Anschließend inspirierte Angelo D'Alterio die Gründung der Meteoleitstelle Hessen, wo er seine Fachkenntnisse weiterhin einbringt. Durch seine Erfahrungen und Spezialgebiete, insbesondere im Bereich Unwetterwarnungen, etablierte er sich als renommierter Fachmann in der Meteorologen-Community. Neben seiner fachlichen Tätigkeit ist Angelo ein geschätzter Inhaltsersteller, dessen Artikel und Beiträge auf verschiedenen sozialen Plattformen zu finden sind. Sie können ihm folgen und sich mit ihm auf TikTok, Facebook, Threads, Twitter, Linkedin, sowie auf Instagram vernetzen und austauschen.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"