Schlagzeilen

Hitze und Unwettergefahr am Dienstag über Hessen.

Das Tief Ronson bestimmt heute das Wetter in Hessen, dabei wird auf dessen Vorderseite ähnlich wie am letzten Sonntag subtropische Luftmassen nach Deutschland getragen. Es muss erneut mit einer extremen Hitzebelastung mit bis zu 36 Grad gerechnet werden. Unerträglich wird die Luft durch dessen schwülheiße Charakter. Ab dem Abend zieht die Kaltfront von Tief Ronson über Hessen, dabei muss, wenn auch noch sehr unsicher, mit teils heftigen Gewittern in Verbindung mit schweren Sturmböen gerechnet werden. Was die Wettermodelle aktuell zur Wetterlage vor allem in der Nacht zum Mittwoch simulieren, erläutern wir in einem kompakten Warnlagebericht.

Hitze und Unwettergefahr am Dienstag über Hessen. 22. Juni 2024

Diese Karte zeigt die aktuelle Luftdruckverteilung über Europa. Lag Hessen gestern noch unter Zwischenhocheinfluss, nimmt heute der Tiefdruckeinfluss von Ronson über den Britischen Inseln zu. Dabei werden auf dessen Vorderseite sehr heiße Luftmassen vor allem in den Süden des Landes getragen.

Hitze und Unwettergefahr am Dienstag über Hessen. 22. Juni 2024

Warnung vor Hitze und Unwetter am Abend

Zunächst steigen die Temperaturen im Tagesverlauf ähnlich wie am Sonntag auf 33 bis lokal 35 Grad an. Da die Luft sehr feucht ist, steigt das signifikante Wärmeempfinden in einen für viele Menschen unerträglichen Bereich. Ab dem Abend nähert sich eine Kaltfront aus Westen, welche vor allem in Südhessen zu unwetterartigen Erscheinungen in Form von Starkregen, schweren Sturmböen und kleinem Hagel führt.

GEWITTER/STARKREGEN/STURM (UNWETTER): Ab dem Abend einzelne, teils starke Gewitter mit Starkregen zwischen 15 und 25 l/qm in kurzer Zeit, kleinkörnigem Hagel und Sturmböen um 85 km/h aus Südwest wahrscheinlich. Besonders im Süden unwetterartige Entwicklungen mit Starkregen zwischen 30 und 40 l/qm in kurzer Zeit, schweren Sturmböen um 95 km/h aus Südwest und größerem Hagel möglich. Im Laufe der zweiten Nachthälfte nach Osten ziehend, danach einzelne, teils kräftige Gewitter aber weiterhin nicht ausgeschlossen.

Welche Möglichkeiten haben Sie, die Wetterlage zu beobachten?

Auf unserer Webseite gibt es verschiedene Möglichkeiten, markante Wetterlagen zu sehen und selbst einzuschätzen. Verfolgen Sie zunächst unseren Stormtracker, welcher Ihnen alle 5 Minuten eine neue Analyse der Gewitterzellen und deren Zugrichtung gibt. Wenn Sie die Ortung an ihrem Handy erlauben, setzt sich der Marker genau an die Stelle wo Sie sich aktuell befinden, somit können Sie eine mögliche Gefahr schnell erkennen.

Weiterhin bieten wir Ihnen unser Live Gewittermonitor an, dort können Sie die Intensität der Gewitterzellen erkennen. Hinweise auf Starkregen und Blitz-Aktivitäten.

Angelo D Alterio

Angelo D'Alterio ist ein leidenschaftlicher Autor auf dem Gebiet der Meteorologie, der sich bereits seit dem Jahr 2013 intensiv mit Wetterphänomenen auseinandersetzt. Mit einem tiefen Verständnis für Unwetterwarnungen und Synoptik hat Angelo im Laufe seiner Karriere einen bemerkenswerten Beitrag zur Meteorologie geleistet. Im Jahr 2015 setzte er sein Wissen und seine Begeisterung produktiv ein, indem er Mitgründer und Chef-Meteorologe der Unwetteralarm Schweiz GmbH wurde, einer Initiative, die bis zu seinem Ausscheiden im Jahr 2021 wuchs. Anschließend inspirierte Angelo D'Alterio die Gründung der Meteoleitstelle Hessen, wo er seine Fachkenntnisse weiterhin einbringt. Durch seine Erfahrungen und Spezialgebiete, insbesondere im Bereich Unwetterwarnungen, etablierte… More »

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"