Hessenwetter

Hoch Piet sorgt für weitere Sommertage über Hessen.

Das Sommerwetter über Hessen wird sich mit einem neuen Hoch, welches sich in ab Sonntag über Mitteleuropa etablieren wird, fortgesetzt. Die letzten Schauer der Kaltfront ziehen am Abend ab und somit wird es zumindest bis zum kommenden Freitag erneut, durchweg trocken bleiben. Die Temperaturen steigen ab Montag auf hochsommerliche Werte, oftmals werden 28 bis 32 Grad erwartet.

Ein neues Hoch mit dem Namen PIET

Hoch Piet sorgt für weitere Sommertage über Hessen. 23. Juni 2024
Luftdruckverteilung über Europa ab Sonntag

Große Unterschiede gab es in den letzten Tagen beim Wetter über Deutschland. Während in der Mitte des Landes weiter Dürre herrscht, sorgten kräftige Tiefdruckgebiete vor allem in Bayern und Baden-Württemberg für sintflutartige Niederschläge. Auch in Hessen kam es zu Niederschläge, welche jedoch im Vergleich zum Süden eher spärlich ausgefallen sind. In einigen Landkreisen fiel so gut wie kein Regen. Leider muss man sagen, dass sich dieser Trend ab Sonntag erneut fortsetzt. Ein neues Hoch, mit dem Namen Piet, erstreckt sich von Spanien über Frankreich bis nach Deutschland. Dabei dreht die Strömung auf Südwesten und die Temperaturen nehmen somit wieder an Fahrt auf.

Wie warm wird es in Hessen?

Hoch Piet sorgt für weitere Sommertage über Hessen. 23. Juni 2024
14 Tage Wettertrend für Frankfurt am Main (c) kachelmannwetter

Hier als Beispiel Frankfurt am Main, es liegt zentral in der Mitte des Landes und die Unterschiede zu allen anderen Berechnungen sind nicht sehr groß. Wie man erkennen kann, wird es ab Sonntag wieder stufenweise heißer, sodass wir am Donnerstag bei 32 Grad ankommen werden. Danach wird es dann unsicher, denn eine Kaltfront könnte von Westen her über Hessen ziehen und Schauer und Gewitter im Gepäck haben, dies ist jedoch zum jetzigen Zeitpunkt noch mehr als unsicher. Ebenfalls muss man sich auf eine erhöhte Waldbrandgefahr einstellen. Die paar Liter Regen haben nicht unbedingt zu einer Linderung beigetragen. Der Sommer 2022 ist schon ein spezieller Sommer, welcher im Gegensatz zum letzten Jahr deutlich weniger Niederschlag aufbietet.

Wie stehen die Chancen auf Regen in Hessen?

Das Thema Regen ist in aller Munde, wie schon eingangs erwähnt sind die paar Liter welche in den letzten Tagen gefallen sind, keiner Rede wert. Es bedarf deutlich mehr an Regen, um überhaupt irgendwas zum Thema Dürre zu bewirken. Dazu schauen wir uns die aktuellen Berechnungen an.

Hoch Piet sorgt für weitere Sommertage über Hessen. 23. Juni 2024
Akkumulierte Niederschläge in den kommenden 10 Tagen über Hessen

Das ECMWF Wettermodell hat leider, wie Sie selbst sehen können, keine großen Überraschungen zum Thema Regen zu bieten. Sicherlich kann sich dies in der nächsten Woche noch ändern. Aktuell jedoch sind meist nur 10 bis maximal 15 Liter in Aussicht gestellt. Das Trauerspiel geht also weiter.

Das Gewitterrisiko über Hessen

Wie schon im Text erwähnt, könnte es Ende der nächsten Woche zu einem Frontendruchgang in Form einer Kaltfront kommen. Dies wird aktuell auf dem Gewittermonitor simuliert. Da die Bandbreite bis dato jedoch noch sehr lange ist, muss man diesem Bild nicht allzu große Bedeutung widmen.

Hoch Piet sorgt für weitere Sommertage über Hessen. 23. Juni 2024
Gewitterrisiko am Freitag über Hessen

Fazit: Die Hochs haben weiterhin die Herrschaft bei Wetter und somit dürfen wir uns auf weiter hochsommerliche Tage ohne Niederschlag freuen.

Angelo D Alterio

Angelo D'Alterio ist ein leidenschaftlicher Autor auf dem Gebiet der Meteorologie, der sich bereits seit dem Jahr 2013 intensiv mit Wetterphänomenen auseinandersetzt. Mit einem tiefen Verständnis für Unwetterwarnungen und Synoptik hat Angelo im Laufe seiner Karriere einen bemerkenswerten Beitrag zur Meteorologie geleistet. Im Jahr 2015 setzte er sein Wissen und seine Begeisterung produktiv ein, indem er Mitgründer und Chef-Meteorologe der Unwetteralarm Schweiz GmbH wurde, einer Initiative, die bis zu seinem Ausscheiden im Jahr 2021 wuchs. Anschließend inspirierte Angelo D'Alterio die Gründung der Meteoleitstelle Hessen, wo er seine Fachkenntnisse weiterhin einbringt. Durch seine Erfahrungen und Spezialgebiete, insbesondere im Bereich Unwetterwarnungen, etablierte… More »
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"