Schlagzeilen

Kaltfront von Ex- Hurrikan Lee zieht am Donnerstag über Deutschland

Ich hatte in meinem letzten Bericht mehrfach angesprochen, dass diese Woche die Wetterlage abwechslungsreich und spannend bleibt. Nach einem kühlen Dienstag wird es ab Mittwoch inklusive Donnerstag wieder spürbar wärmer. Welche Rolle der Ex-Hurrikan Lee und dessen Kaltfront spielen wird, erfahren Sie in diesem Bericht.

Gestern Abend bis in die Nacht hinein ist eine weitere Kaltfront von Westen über Deutschland gezogen. Vor allem im Westen des Landes war eine durchgehende Gewitterlinie zu erkennen, welche sich im Verlauf jedoch abgeschwächt hat und somit in Hessen nur noch lokale Schauer angekommen sind. Der heute Dienstag zeigt sich von seiner herbstlichen Seite, dafür ist ein Tief verantwortlich, welches derzeit über Großbritannien verweilt. Ab Mittag wird der Wind vor allem in Nordhessen spürbar zunehmen. An der Nordseeküste sind Sturmböen nicht ausgeschlossen. Bei uns in Hessen bleibt es zumindest in vielen Regionen bei Windböen.

Ab Mittwoch wieder spürbar wärmer

Zum Mittwoch hin wird es in Deutschland wieder spürbar wärmer werden, im Osten von Deutschland sind sogar 30 Grad nicht ausgeschlossen. Warum dies so sein wird, erkläre ich Ihnen an der Luftdruckkarte für Donnerstag.

Kaltfront von Ex- Hurrikan Lee zieht am Donnerstag über Deutschland 22. Juni 2024

Ab Mittwoch gerät Deutschland erneut unter Hochdruckeinfluss, welcher sich je nach Bundesland verschieden auswirken wird. Während in den östlichen Bundesländern erneut bis zu 30 Grad möglich sind, weil näher am Hoch. Wird es im Westen von Deutschland wohl bei 23 bis 26 Grad bleiben. Zwischen dem Tief Jan über Großbritannien und dem Hoch über Osteuropa wird warme Luft aus dem Mittelmeerraum nach Deutschland geweht.

Kaltfront von Ex- Hurrikan Lee zieht am Donnerstag über Deutschland 22. Juni 2024

So stellt sich die Temperaturverteilung am kommenden Donnerstag über Deutschland dar. Während im Westen die Temperaturen meist bei 20 Grad liegen, sind in der Mitte und im Osten 25 bis nahezu 30 Grad wahrscheinlich.

Kaltfront von Ex-Hurrikan Lee am Donnerstag

Sie müssen nicht in Panik verfallen, wenn Sie das Wort Hurrikan hören, denn der Hurrikane Lee ist auf seinem Weg nach Europa kein wirklicher Tropensturm mehr. Sondern ein ganz normales Tief, deshalb wird dessen Kaltfront nicht schlimmer als jede andere Kaltfront vonstattengehen.

Kaltfront von Ex- Hurrikan Lee zieht am Donnerstag über Deutschland 22. Juni 2024

Ab Donnerstagabend wird die Kaltfront aus Westen über Deutschland ziehen und die warme, teils schwüle Luft erneut vertreiben. Beginnend im Westen und bis zum Freitag im Osten ankommenden. Diese Kaltfront wird aktuell recht moderat berechnet. Sodass, man von jetzigem Zeitpunkt von keiner Unwetterlage ausgehen muss.

Kaltfront von Ex- Hurrikan Lee zieht am Donnerstag über Deutschland 22. Juni 2024

Schauer und Gewitter wird es ab Donnerstagmittag bis in die Nacht hinein geben. Die Ausprägung ist jedoch noch recht gering. In Hessen wird es wohl bei leichtem Regen und lokalen Gewittern bleiben. Natürlich kann sich die Prognose bis zum Donnerstag noch einmal ändern. Sie müssen also keine Angst vor einem Ex-Hurrikan haben, er tut ihnen nichts.

Wie geht es nach der Kaltfront weiter mit den Temperaturen?

Eine Warmfront macht warm und eine Kaltfront macht in der Regel kalt, deshalb haben beide Wetter-Phänomene diesen Namen. Hinter der Kaltfront wird es deshalb wieder spürbar abkühlen, was im Prinzip nicht ungewöhnlich ist.

Kaltfront von Ex- Hurrikan Lee zieht am Donnerstag über Deutschland 22. Juni 2024

So stellt sich der aktuelle Wetter-Trend für alle sechs hessischen Regionen in den kommenden 10 Tagen dar. Nach einem kurzen Wärme-Intermezzo am Mittwoch und Donnerstag zieht am Donnerstagabend die besagte Kaltfront durch. Hinter der Front wird abkühlen, sodass in den Folgetagen es zwar meist trocken bleiben wird, jedoch bewegen sich die Temperaturen auf einem Niveau von 17 bis maximal 21 Grad.

Fazit: Egal was Sie lesen über den Ex-Hurrikan Lee, es wird kein Drama werden. Eine ganz normale Kaltfront, welche mit Schauern und Gewittern einhergehen wird. Danach wird es wieder kühler, aber größtenteils trocken.

War dieser Artikel für Sie hilfreich? Dann würden wir uns über eine Bewertung bei Google freuen. Folgen Sie dazu einfach diesem Link.

Angelo D Alterio

Angelo D'Alterio ist ein leidenschaftlicher Autor auf dem Gebiet der Meteorologie, der sich bereits seit dem Jahr 2013 intensiv mit Wetterphänomenen auseinandersetzt. Mit einem tiefen Verständnis für Unwetterwarnungen und Synoptik hat Angelo im Laufe seiner Karriere einen bemerkenswerten Beitrag zur Meteorologie geleistet. Im Jahr 2015 setzte er sein Wissen und seine Begeisterung produktiv ein, indem er Mitgründer und Chef-Meteorologe der Unwetteralarm Schweiz GmbH wurde, einer Initiative, die bis zu seinem Ausscheiden im Jahr 2021 wuchs. Anschließend inspirierte Angelo D'Alterio die Gründung der Meteoleitstelle Hessen, wo er seine Fachkenntnisse weiterhin einbringt. Durch seine Erfahrungen und Spezialgebiete, insbesondere im Bereich Unwetterwarnungen, etablierte… More »

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"