Hessenwetter

Kaltfront von Tief LIAM bringt Glatteis und Schneefall

Das aktuell wetterbestimmende Hoch Beate schwächt sich im Tagesverlauf ab. In der Nacht zum Donnerstag erreicht Deutschland eine Kaltfront, welche zum Tief LIAM gehört. Ein Niederschlagsgebiet zieht von der Nacht zum Donnerstag aus Nordwesten weiter in Richtung Hessen und bringt zunächst etwas Sprühregen, später leichten Schneefall. Dabei muss vor allem in den Höhenlagen bis zum Freitag mit 1 bis 3 cm Neuschnee gerechnet werden. In den Niederungen bleibt es meist nasskalt mit Schneeregen.

Screenshot 1 4
Kaltfront mit Schnee und Schneeregen zieht am Donnerstag über Hessen

Warnung vor Glätte und leichtem Schneefall in Hessen

In der kommenden Nacht örtlich mäßig bis -6 Grad. Dabei vornehmlich im Bergland vereinzelt Glätte durch gefrierende Nebelnässe. Im Laufe der Nacht zum Donnerstag und Donnerstagvormittag im Bergland ganz vereinzelt Glatteis durch gefrierenden Sprühregen nicht ausgeschlossen. Ab Donnerstagvormittag von Nordwesten gebietsweise leichter Schneefall, abends den Südosten erreichend. In den tiefen Lagen allenfalls vorübergehend Glätte durch Schneematsch, teils auch Schneeregen, im Bergland dagegen bis zum Donnerstagabend 1 bis 3 cm Neuschnee möglich.

png&timestamp=1572842614
Live Wetterwarnungen für Deutschland
So wie hier in Nord-Norwegen wünschen sich viele Bürger in Deutschland einen Winter. Meist bleibt es aber ein Wunschdenken.

Aktualisiert am 25. Januar 2023 7:29 Uhr

Mehr anzeigen

Angelo D Alterio

Seit dem Jahr 2013 beschäftige ich mich mit dem Thema Meteorologie. 2015 wurde die Unwetteralarm Schweiz GmbH gegründet. Bis ins Jahr 2021 war ich dort verantwortlicher Gesellschafter und Chef-Meteorologe. Nach meinem Ausstieg wurde die Meteoleitstelle Hessen ins Leben gerufen. Meine Spezialgebiete sind Unwetterwarnungen und die Synoptik. Weiterhin findet man mich auf Mastodon, Facebook, Twitter und Instagram.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
%d Bloggern gefällt das: