Hessenwetter

Kaltfront von Tief Peggy zieht am Donnerstag über Hessen.

Unser Tief Peggy liegt am heutigen Mittwoch über den Britischen Inseln, auf dessen Vorderseite, wo wir uns nach wie vor befinden, wird schwülwarme Luft aus Südwesten nach #Deutschland gepustet, deshalb kühlt es aktuell auch noch nicht ab.

Screenshot 1 4
Tief Peggy über den Britischen Inseln

Bis heute Mittag werden wir wieder bei 25 bis 28 Grad ankommen. Aber! Ähnlich wie gestern, werden sich immer mehr #Schauer und #Gewitter bilden, die wie beim russischen Roulette irgendwo in Hessen zum Vorschein kommen werden. Einige werden wieder geduscht und andere bekommen wieder nur ein paar Tropfen.

So weit, so gut. Heute Nacht zieht eine Kaltfront auf, welche von Südwesten nach Nordosten zieht. Nach jetzigem Stand sollte diese bei uns in Hessen irgendwann Morgen früh ankommen.

Im Bereich der Kaltfront ziehen gewittrige Niederschläge, teils auch mit heftigen Starkregen über unsere Köpfe. Auch der Wind kann beim Frontendurchgang stürmisch aufleben.

Hinter der Kaltfront wird es deutlich kühler werden, dann müsst ihr mit 18 bis maximal 22 Grad zurechtkommen. Die weiteren Tage bleiben unter Tiefdruckeinfluss und somit immer wieder Regen, wenn auch nicht flächendeckend.

Später gibt es noch einmal ein Update, ich hoffe, meine Präsentation war für jeden verständlich ausgedrückt. 😃

Aktualisiert am 7. September 2022 12:14 Uhr

Mehr anzeigen

Angelo D Alterio

Seit dem Jahr 2013 beschäftige ich mich mit dem Thema Meteorologie. 2015 wurde die Unwetteralarm Schweiz GmbH gegründet. Bis ins Jahr 2021 war ich dort verantwortlicher Gesellschafter und Chef-Meteorologe. Nach meinem Ausstieg wurde die Meteoleitstelle Hessen ins Leben gerufen. Meine Spezialgebiete sind Unwetterwarnungen und die Synoptik. Weiterhin findet man mich auf Mastodon, Facebook, Twitter und Instagram.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
%d Bloggern gefällt das: