291232673 10217243598762323 3952994783596886975 n
Hessenwetter

Neue Dürre-Periode über Hessen. Hoch Hartmut bringt die Trockenheit zurück.

Aktualisiert am 1. Juli 2022 6:44 Uhr

Eigentlich war die Trockenheit nie beendet über Hessen. Die Niederschläge der vergangenen Tage waren nicht der Rede wert, um überhaupt von einer Entspannung zu reden. In einigen Teilen von Hessen sind sogar weniger als 5 Liter gefallen. Die Kaltfront vom gestrigen Donnerstag hat ebenso weniger Niederschlag als erwartet im Gepäck gehabt. Die Vorhersagen für die kommenden Tage sehen beim Thema Regen mehr als düster aus.

Hoch Hartmut über Hessen und dessen Folgen für die Natur

Nachdem die Kaltfront von Tief Ulrike in der Nacht über Hessen gezogen ist, und zumindest die schwüle Luft ausräumte, blieb der Regen dennoch auf der Strecke. Die Modelle zeigten Anzeichen von möglichen Starkregenzellen doch dies passte irgendwie nicht mit den Berechnungen, den akkumulierten Niederschlägen in den kommenden 24 Stunden. Während in anderen Bundesländern wie zum Beispiel in NRW durch Starkregen teils ganze Straßenzüge Unterwasser gesetzt wurden, blieb es in Hessen meist bei nur wenigen Schauern.

https://meteozentrale.de/wp-content/uploads/2022/07/Facebook-6.mp4
Duisburg Rheinhausen 47226 am 30.06.2022 um 19.30 Uhr

Das Video aus Duisburg zeigt, dass dort einiges an Wasser vom Himmel gefallen ist. Dabei kam es zu lokalen Überflutungen. Auch Bäume wurden durch Sturmböen entwurzelt. In Bayern kam es teil zu extremen Unwettern. Ein Unwetter mit Gewittern, Starkregen und Hagel ist am Donnerstagabend über den bayerischen Alpenraum hinweggezogen. Stellenweise bildeten geschlossene Hageldecken weiße Flächen, viele Autos haben Dellen, bei einigen sind die Scheiben eingeschlagen. Teils waren die „Hagelgeschosse“ größer als Golfbälle.

Screenshot 2
DAS Hoch Hartmut über Deutschland. Trockenes Wetter in den kommenden Tagen

Kommen wir nun zurück zu unserem Hoch Hartmut, welches in den kommenden Tagen wetterbestimmend über Hessen ein wird. Während das Tief Ulrike von dannen zieht. Macht sich ab Samstag das Hoch Hartmut über Hessen breit und sorgt erneut für eine sommerliche Phase, wobei die Temperaturen nach jetzigem Stand in keine extremen Bereiche rutschen werden. Jedoch fällt kaum bis kein Niederschlag. Da der Wasservorrat in den letzten Tagen kaum aufgefüllt werden konnte, sorgt die erneute Dürre für weitere Probleme. In vielen Landkreise in Hessen wurde deshalb die Wasserentnahme aus offenen Gewässern verboten.

Screenshot 1
Regensummern akkumuliert in den nächsten 10 Tagen über Hessen

Die Regenvorhersage für die kommenden 10 Tage sehen mehr als düster aus. Das US Wettermodell sieht kaum Niederschläge über Hessen. Dies bedeutet, dass die Waldbrandgefahr in den kommenden Tagen wieder deutlich ansteigen wird.

Wetterentwicklung in der neuen Woche

Die Temperaturen werden ab Samstag wieder ansteigen, dazu viel Sonnenschein mit Temperaturen welche in einem Bereich zwischen 25 und 29 Grad liegen werden. Eigentlich das perfekte Sommerwetter. Für Outdoor Veranstaltung absolut ideal. Am heutigen Freitag gibt Sarah Conner ein Gastspiel in Butzbach, auch dem Schlossplatz. Die Wetterbedingungen für dieses Konzert sind optimal.

Screenshot 3
Wettertrend, hier als Beispiel Mittelhessen. Meist trocken und sonnig.

Der Wettertrend zeigt vorwiegend sonniges Wetter. Die Regenwahrscheinlichkeit liegt derzeit bei 10 Prozent. Daran wird sich wie schon oben geschrieben erst einmal nichts ändern.

Angelo D Alterio
Seit dem Jahr 2013 beschäftige ich mich mit dem Thema Meteorologie. 2015 wurde die Unwetteralarm Schweiz GmbH gegründet. Bis ins Jahr 2021 war ich dort verantwortlicher Gesellschafter. Nach meinem Ausstieg wurde die Meteoleitstelle Hessen  ins Leben gerufen. Meine Spezialgebiete sind Unwetterwarnungen und die Synoptik. Weiterhin findet man mich auf Facebook, Twitter und Instagram.