Hessenwetter

Teils extreme Unwetter über Deutschland erwartet

+++ Warnlagebericht 22.06.2023 +++

Die Stufe 3 wird ausgegeben, wegen dem Risiko extremer Unwetter durch Schwergewitter mit extremem Starkregen, Großhagel, Orkanböen und die Möglichkeit von Tornados !

Die Stufe 2 wird ausgegeben, wegen der Gefahr von schweren Gewittern mit Unwetterpotential durch heftigen Starkregen, größerem Hagel, orkanartige Böen, Tornado nicht ausgeschlossen ! In einigen Teilen Gefahr extremen langandauernden Starkregen mit bis zu 100 mm ! Überflutungs & Hochwassergefahr !



Due Stufe 1 wird ausgegeben, wegen der Gefahr von längerem Starkregen, einzelnen eingelagerten Gewittern, Hagel und Sturmböen !

Warnlagebericht : Synoptik

Die Wetterlage zeigt heute eine gefährliche Wetterlage. Dabei verlagert sich aus Frankreich ein Bodentief ( Lambert ) nach Deutschland. Dieses Tief saugt auf der Ostflanke sehr warme bis sehr heiße aber auch feuchte Luftmassen an während auf der Westflanke Kaltluft südwärts gelangt. Die Höhenwetterkarte zeigt zu dem einen Höhenrücken östlich und südöstlich von uns und einen Trog südwestlich von uns. Dadurch herrscht bei uns eine von südwest nach nordost gerichtete Höhenströmung während am Boden eine andere Strömung herrscht. Dieses sorgt dementsprechend für eine vertikale Windscherung.

Das Tief ist sehr feuchtegesättigt und energiegeladen was die Gefährlichkeit erhöht. Zunächst treten nur einzelne kräftige Gewitter auf bevor entlang der Warmfront ein großflächiges Regengebiet entsteht. Dieses wird dann in seinem Einflussbereich ( NRW / Niedersachsen ) heftige Starkregenfälle auslösen die auch länger anhalten können und mit Gewittern durchsetzt sind. Hierbei sind Mengen von bis zu 100 mm innerhalb weniger Stunden möglich. In den anderen Gebieten können heftige Gewitter entstehen die durchaus auch zu extremen Unwettern heranwachsen können. Hierbei besteht eine hohe Gefahr von Superzellen.



Das Tief zieht am Freitag ostwärts ab und die Wetterlage beruhigt sich wieder. Dabei wechselt sich die Sonne mit Wolken ab und es wird etwas kühler aber angenehmer. Am Wochenende wird es dann teilweise wieder hochsommerlich aber eine Unwetterlage ist nicht in Sicht.

Warnlagebericht : Diskussion

Die Wettermodelle zeigen heute ein extremes Setup. Zum einen wird eine für Gewitter verfügbare Energie ( Cape ) von 1000 bis 4000 j/kg gerechnet und zum anderen eine hochreichende vertikale Windscherung, der die Energiefelder überlagert. Durch die hohe Feuchtigkeit zeigt sich ein Gehalt an niederschlagbaren Wassers von teils über 40 mm.

Es treffen heute hohe Energiewerte, vertikale Windscherung und Labilität aufeinander und so können sich organisierte Gewittersysteme entwickeln. Dabei kann es zu einem MCS oder mehreren Superzellen kommen. Hierbei kann es zu extremen Starkregen, Großhagel und Orkanböen kommen und da die bodennahe Scherung auffällig ist, kann ein Tornado oder auch mehrere Tornados nicht ausgeschlossen werden.

In den Schauern & Gewittern kann es zu hohen Regenmengen von 50 bis vereinzelnt 100 mm kommen. Im Bereich NRW und Niedersachsen kann sich ein großflächiges Regengebiet bilden, das ebenfalls extreme Regenfälle mit eingelagerten Gewittern auslösen kann bei dem dann ebenfalls durchaus bis 100 mm innerhalb weniger Stunden zusammen kommen können.

Die signifikanten Prognoseparameter sind bei allen Modellen deutlich erhöht. So zeigt sich der Supercell Composit Parameter teils extrem erhöht mit Werten von 10. Bei 4 und darüber sind Superzellen wahrscheinlich. Auch der signifikant Tornado Parameter schlägt an und auch der Energy Helizity Index schlägt deutlich zu Buche. Anhand der hohen möglichen Werte und der ziemlich ähnlichen Berechnung verschiedener Modelle ist eine signifikante Unwetterlage möglich.

Warnlagebericht : Bewertung

Wie schon erwähnt rechnen die Modelle das Potential für die Unwetterlage ziemlich ähnlich. Seitens verschiedener Wetterseiten werden teils extreme Unwetter erwartet ! Eine amtliche Vorabinformation ist aktiv !

Siehe auch : www.dwd.de , www.estofex.org , www.kachelmannwetter.com

Teils extreme Unwetter über Deutschland erwartet 23. Juni 2024
Teils extreme Unwetter über Deutschland erwartet 23. Juni 2024
Teils extreme Unwetter über Deutschland erwartet 23. Juni 2024
Teils extreme Unwetter über Deutschland erwartet 23. Juni 2024

Angelo D Alterio

Angelo D'Alterio ist ein leidenschaftlicher Autor auf dem Gebiet der Meteorologie, der sich bereits seit dem Jahr 2013 intensiv mit Wetterphänomenen auseinandersetzt. Mit einem tiefen Verständnis für Unwetterwarnungen und Synoptik hat Angelo im Laufe seiner Karriere einen bemerkenswerten Beitrag zur Meteorologie geleistet. Im Jahr 2015 setzte er sein Wissen und seine Begeisterung produktiv ein, indem er Mitgründer und Chef-Meteorologe der Unwetteralarm Schweiz GmbH wurde, einer Initiative, die bis zu seinem Ausscheiden im Jahr 2021 wuchs. Anschließend inspirierte Angelo D'Alterio die Gründung der Meteoleitstelle Hessen, wo er seine Fachkenntnisse weiterhin einbringt. Durch seine Erfahrungen und Spezialgebiete, insbesondere im Bereich Unwetterwarnungen, etablierte… More »
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"