Hessenwetter

Tief Karin: Heftiger Starkregen in der Nacht zum Donnerstag.

Aktualisierung der Erstmeldung am 17. August 2022 6:14 von Angelo D Alterio

Seit einigen Tagen sprechen wir von einem Tiefdruckgebiet mit dem Namen Karin. Dieses Tiefdruckgebiet wird uns vor allem in der Nacht zum Donnerstag beschäftigen, dazu nun eine umfangreiche Erläuterung.

Heute tagsüber wird nicht allzu viel in Sachen Regen passieren, die Wolken werden vor allem in der zweiten Tageshälfte dichter und mit einer geringen Wahrscheinlichkeit sind kurze Gewitter nicht ausgeschlossen. Die Temperaturen steigen noch einmal auf 28 bis 31 Grad an.

Wettergefahren über Hessen in der Nacht zum Donnerstag

+++ Wetterlage in der Nacht zum Donnerstag und am Donnerstagmorgen++++

Zunächst einmal machen es die Wettermodelle nicht einfach, einen guten Mittelweg zu bekommen. Nach wie vor sind die Berechnungen der Regenmengen teils sehr unterschiedlich. Da aber das Super HD von Kachelmannwetter und das Icon D2 des DWD einen gemeinsamen Weg gefunden haben, der zumindest ansatzweise übereinstimmt, habe ich aus dessen Berechnungen diese Vorhersage erstellt.

Der Fahrplan sieht folgendermaßen aus.

In der zweiten Nachthälfte zieht aus Süden schauerartiger Regen auf, welches teils bei diesen zwei genannten Modellen Anzeichen von heftigem Starkregen haben. Dies bedeutet, dass binnen 1 Stunde lokal bis zu 15 Liter fallen können. In der gesamten Akkumulation bis zum Freitag werden die Regenmengen vor allem in Südhessen und Mittelhessen mit bis zu 30 Liter am höchsten angesetzt. Auch im Bereich von Hersfeld Rotenburg werden ähnliche Anzeichen gesehen. Das ECMWF Wettermodell hat zum Vergleich nur wenig Regen in der Vorhersage, nach dessen Willen würden kaum mehr als 10 Liter bis zum Freitag über Hessen fallen.

Neben dem Starkregen sind ebenfalls gewittrige Schauer oder Gewitter nicht ausgeschlossen, welche ebenfalls in Mittelhessen und Südhessen die größte Wahrscheinlichkeit darstellt.

Wie schon eingangs erwähnt, bleiben die Schwerpunkte nach wie vor unsicher. Dennoch muss unter den aktuellen Voraussetzungen mit lokalen Überflutungen oder Sturzfluten gerechnet werden, zumal der Boden hart wie Stein ist und die Wassermassen in der Kürze der Zeit kaum eine Chance haben in das Erdreich einzudringen.

Soweit der aktuelle Lagebericht für die bevorstehende markante Wetterlage in der Nacht und am Morgen des Donnerstages. Im Tagesverlauf werden wir noch einmal ein kleines Update der Modelllage einspielen.

Warnung vor Starkregen und Gewittern

Im Laufe der zweiten Nachthälfte zum Donnerstag von Süden Aufzug von gebietsweise und wiederholt kräftigem Regen, über den Donnerstag tagsüber sowie bis in die Nacht zum Freitag teils anhaltend, teils mit Pausen und wechselnder Intensität, nachfolgend wahrscheinlich nachlassend. Schwerpunkte noch unsicher, stellenweise aber 25-50 l/qm innerhalb von 12 bis 24 Stunden wahrscheinlich. Zudem lokal Unwettergefahr durch eingelagerten heftigen, teils gewittrigen Starkregen mit 40-60 l/qm innerhalb von 3-6 Stunden möglich.

Mehr anzeigen

Angelo D Alterio

Seite 2013 als Medien-Meteorologe an verschiedenen Projekten beteiligt. Mein Spezialgebiet sind Unwetterwarnungen und die Synoptik. Von 2015 bis 2021 war ich unter anderem Gesellschafter bei der Unwetteralarm GmbH.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"