Panorama

USA: Heftiger Wintersturm in Kalifornien und Nevada.

Ein schwerer Blizzard hat sich in den USA quer über die Bundesstaaten Kalifornien und Nevada gelegt und droht, einer der stärksten seit Jahrzehnten zu werden. Mit frühlingshaften Temperaturen in Deutschland im krassen Gegensatz stehend, kämpfen die Einwohner dieser amerikanischen Regionen mit heftigen Schneefällen und extremen Wetterbedingungen.

Am Freitagabend (Ortszeit) wurde für bergige Gemeinden in der Sierra Nevada eine Blizzard-Warnung herausgegeben. Die Wetterdienste erwarten, dass in einigen Gebieten bis zu drei Meter Neuschnee fallen könnten. Die Behörden warnen, dass diese extremen Bedingungen lebensgefährlich sein können und empfehlen, Reisen auf absolute Notfälle zu beschränken.

USA: Heftiger Wintersturm in Kalifornien und Nevada. 12. April 2024
Ausnahmezustand auf den Straßen von Kalifornien und Nevada. Der Blitzzard brachte binnen weniger Stunden fast 3 Meter Schnee: Foto: https://wxchasing.com/

Im bekannten Wintersportgebiet Palisades Tahoe wurden Windböen von bis zu 230 Kilometern pro Stunde gemessen, was zur Schließung mehrerer Skiresorts führte, nicht zuletzt wegen der erhöhten Lawinengefahr. Wetterdienst und Autobahnpolizei warnen zudem vor sogenannten “Whiteout”-Bedingungen, die es Fahrern unmöglich machen, sich zu orientieren und sicher fortzubewegen.

Die extremen Schneefälle und Eisglätte zwangen auch den berühmten Yosemite-Nationalpark zur Schließung für Besucher. Dies fügt sich in ein Bild, das auf einen der schlimmsten Winterstürme seit den 1970er-Jahren hindeutet.

Einer der intensivsten Blizzards, die ich je im Land erlebt habe, hat #Kalifornien mehrere Tage lang heimgesucht. Die Interstate 80 wurde in einen Parkplatz verwandelt, auf dem Hunderte Menschen aufgrund heftiger Winde und heftiger Schneefälle strandeten. Auf dem Pass wehten zeitweise Windgeschwindigkeiten von weit über 100 Meilen pro Stunde (ca. 161 Kilometer pro Stunde).

Warum sind Blizzards gefährlich?

Blizzards sind aufgrund ihrer intensiven Schneefälle, der hohen Windgeschwindigkeiten und der dadurch resultierenden Sichtbehinderungen äußerst gefährlich. Die Kombination dieser Faktoren kann zu sogenannten Whiteout-Bedingungen führen, bei denen die Sichtweite nahezu auf null reduziert wird, was das Risiko von Verkehrsunfällen drastisch erhöht. Ferner kann die Kälte zu Erfrierungen und Hypothermie führen, während schwere Schneefälle Dachlawinen und das Versagen von Strukturen verursachen können.

Entstehung eines Blizzards

Blizzards entstehen, wenn kalte Luftmassen aus dem Norden auf feuchte Luftströmungen treffen. Diese Kollision führt zu starken Schneefällen, die von heftigen Winden begleitet werden. Wenn die Winde dann über eine längere Zeit mit mehr als 56 Kilometern pro Stunde wehen und die Sichtweite auf weniger als 400 Meter für mindestens drei Stunden reduzieren, sprechen Meteorologen von einem Blizzard.

Die Menschen in den betroffenen Regionen werden von den Behörden angehalten, die Wettervorhersagen genau zu verfolgen und sich auf weitere Anweisungen vorzubereiten. Notvorräte, wie Lebensmittel, Wasser und Medikamente sollten bereitgehalten werden, und die persönlichen Sicherheitsmaßnahmen sollten überprüft werden, um sich und die Familie zu schützen.

Michael Vonstatten

Willkommen in der Welt der isobaren Wirbel, der mächtigen Jetstreams und der Extremwetterlagen! Mein Name ist Michael Vonstatten und meine Passion für Meteorologie begleitet mich bereits seit meiner frühen Jugend.Mit einem Füllfederhalter in der einen und einem Barometer in der anderen Hand habe ich mein Leben den Launen des Himmels gewidmet. Bereits als Teenager faszinierten mich die tanzenden Schneeflocken eines Blizzard und die elegante Gefahr, die von einem sich nähernden Gewitter ausgeht.Mein Spezialgebiet sind die Extremwetterlagen, und zwar nicht die, die man von der heimischen Couch aus beobachtet, sondern solche, die das europäische Festland erschüttern. Von der gnadenlosen Hitze in Spanien bis zum eisigen Griff skandinavischer Winterstürme. Es erfüllt mich mit Stolz und Freude, meine Einsichten und Analysen am Puls des Wetters an der Meteoleitstelle zu teilen. Mein Ziel ist es, nicht nur aufzuklären und zu informieren, sondern auch die Schönheit und Urgewalt des Wetters in meinen Berichten zu vermitteln. Mein Profilbild habe ich im Übrigen mit KI geniert, das verdeckt die Falten im Gesicht :-)

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"