Lokalnachrichten

Vermeintliche Fahrzeugpanne als Teilstück einer dreisten Betrugsmasche

Auf der A3 verursachten Trickbetrüger, die eine Fahrzeugpanne inszenierten, einen Unfall und verletzten einen Polizisten. Eine Autofahrerin und der später hinzukommende Beamte wurden Opfer des Betrugsversuchs, bei dem ein falscher Millionär um Spritgeld bat. Trotz sofortiger Polizeisuche entkamen die Täter, und es wird nach Zeugen gesucht.

OFFENBACH am Main BAB 3 — ein betrügerisches Duo, das eine Fahrzeugpanne vortäuschte, hat am Donnerstagnachmittag auf der A3 in der Nähe der Anschlussstelle Offenbach-Süd einen Verkehrsunfall verursacht und eine Person verletzt. Der Vorfall ereignete sich gegen 13:25 Uhr und löste eine sofortige Polizeisuche aus, die jedoch erfolglos blieb.

Eine 40-jährige Autofahrerin war auf der A3 in Richtung Würzburg unterwegs, als sie an der Abfahrt Frankfurt-Sachsenhausen auf das vermeintliche Pannenfahrzeug traf, das mitten auf der Fahrbahn stand. Sie musste eine Vollbremsung einleiten und dem unerwarteten Hindernis ausweichen, bevor sie ihren Wagen am Straßenrand anhalten konnte.

Der Fahrer des Pannenfahrzeugs näherte sich der Frau und versuchte, sich unter dem Vorwand, ein “Millionär aus Dubai” zu sein, dem Verlust seiner Kreditkarte und einem leeren Tank Spritgeld zu erbetteln. Er bot der Frau zwei Ringe an, die er von seinen Fingern zog, als Kompensation für ihre Hilfe.

Die Frau zweifelte an der Glaubwürdigkeit der Geschichte und winkte einen zufällig vorbeifahrenden Autofahrer zu Hilfe, der sich als Beamter einer Polizeibehörde herausstellte. Als der 41-jährige Polizist sich der Szene näherte, flüchtete der Betrüger zu seinem Wagen zurück. Ein Komplize, der die ganze Zeit über im Fahrzeug verweilt hatte, beschleunigte daraufhin unerwartet das Auto und traf den Polizisten mit der Fahrzeugseite, woraufhin dieser in das Auto der Frau geschleudert wurde und auf dem Boden landete. Der Beamte erlitt dabei Verletzungen am Arm.

Die Täter flohen anschließend in Richtung des Geisfeldkreisels und entzogen sich einer umgehenden Nachforschung. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nach weiteren Zeugen des Vorfalls. Hinweise zum Täterduo oder dem flüchtigen Fahrzeug nehmen die zuständigen Behörden entgegen.

Dieser Vorfall dient als warnendes Beispiel für die ständige Bedrohung durch Trickbetrüger, und die Behörden mahnen zu erhöhter Vorsicht und Misstrauen gegenüber ungewöhnlichen Situationen auf Straßen und Autobahnen. Wer verdächtige Aktivitäten bemerkt, sollte umgehend die lokale Polizeidienststelle informieren.

Hinweise an das Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Thomas Arnold

Geboren in das pulsierende Herz Berlins im Jahr 1966, entdeckte Thomas Arnold früh seine Passion für das geschriebene Wort und die Ereignisse, die unsere alltäglichen Leben prägen. Nach seiner Ausbildung in einem Verlag streifte er als Lokalreporter durch die Straßen unzähliger Städte, wobei er für diverse namhafte Zeitungen sowohl im Inland als auch auf internationaler Bühne tätig war. Seine Artikel offenbarten stets ein tiefgreifendes Verständnis für die Dynamiken lokaler Communitys und die Auswirkungen globaler Einflüsse auf regionale Ereignisse. Thomas' außerordentliches Talent, komplexe Sachverhalte verständlich und fesselnd zu kommunizieren, führte ihn schließlich zur Meteoleitstelle Hessen. Mit einem besonderen Augenmerk auf Polizei- und Feuerwehrmeldungen, hat Thomas einen Ruf als der Journalist entwickelt, der stets an vorderster Front zu finden ist, wenn es darum geht, präzise und zeitnahe Informationen zu liefern.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"