• Home
  • Weiße Weihnachten 2022? Zwischen Clickbait und der Wahrheit.
snow 245285 1920

Weiße Weihnachten 2022? Zwischen Clickbait und der Wahrheit.

Wir haben Anfang November und bis Weihnachten ist es gar nicht mehr so lange hin. Natürlich bietet sich an, schon mal die ersten Prognosen über eine mögliche Weiße Weihnachten abzugeben. Sie erwarten jetzt eine Prognose von mir? Da sind sie leider auf dem Holzweg, denn heute weiß noch niemand wie der Winter wirklich wird.

Im Internet wird schon seit dem September mit fragwürdigen Wetterprognosen ein harter Winter eingeläutet. Gerade im Jahr 2022, wo sich Deutschland in einer Energiekrise befindet, schauen die Menschen umso mehr auf die Entwicklung der Temperaturen, was in meinen Augen verständlich ist. Jedoch sollte man die Angst der Menschen nicht mit sinnfreien Wetterprognosen tagtäglich überfluten.

Haben Sie schon die erste Prognose über Weiße Weihnachten 2022 gelesen? Wenn ich als seriöser Meteorologe solche Headlines lese, erspare ich mir den Artikel überhaupt anzuklicken. Denn eine Überschrift kann viel aussagen, aber wenn man sich den Text durchliest, findet man wahrscheinlich in den Werbebannern die meisten Informationen, jedoch meist nicht über die Wetterlage.

snowy 1056856 1920
So ein Bild an Weihnachten, das wünschen sich nach wie vor viele Bundesbürger, zumal es in den letzten Jahren ein Wunschgedanke geblieben ist. Man sollte sich immer vor Augen halten, die Haupt-Wintermonate sind der Januar und der Februar, dort ist die Wahrscheinlichkeit für Schneefall am größten. Der November und der März sind Übergangsmonate. Auch im April ist Schneefall noch möglich.

Ein Wettermodell hat verschiedene Eigenschaften, die einen können bis zu 16 Tage in die Zukunft schauen, doch ich kann Ihnen versichern, diese Bandbreite ist so groß, dass größtenteils das, was dort angezeigt wird, mehr als unsicher ist. Eine seriöse Wettervorhersage kann man in einem Zeitraum von 1 bis maximal 5 Tagen abgeben. Davon ausgeschlossen sind vor allem Gewittervorhersagen, da bleibt das A und 0 das Nowcast.

Kommt denn jetzt endlich der Winter?

Ich kann nicht genau einschätzen, ob man sich in diesem Winter überhaupt Kälte wünschen soll. Denn die Preise für Energie sind auf einem Level angekommen, wo der ein oder andere gar keine finanziellen Mittel mehr hat, um diese zu erwerben. Jeder milde Tag senkt den Verbrauch von Öl und Gas, das sollte man sich einfach mal vor Augen halten. Derzeit sieht es nicht nach einem großen Temperatursturz aus.

Es bleibt auch in den kommenden Tagen oftmals im zweistelligen Temperaturbereich. Die Nächte werden kälter, das ist wohl wahr. Aber mit Schnee und Temperaturen unter 0 Grad sind in den meisten Regionen derzeit nicht auf dem Schirm. Und das Thema Weiße Weihnachten streichen Sie am besten erst mal wieder aus ihrem Kopf, denn alles, was Sie jetzt darüber lesen, ist einfach erstunken und erlogen und dient alleine dem Clickbait.

Aktualisiert am 4. November 2022 10:22 Uhr