Panorama

Wo Sie ab der Nacht mit Sturm und Glatteis rechnen müssen.

In der kommenden Nacht müssen weite Teile der Mitte sowie der Südosten Deutschlands mit Frost rechnen. Besonders nachts wird es neben den frostigen Temperaturen zunehmend stürmisch, besonders an der Nordsee sind bereits die ersten schweren Sturmböen zu erwarten.

Am Montag wird es abgesehen vom Südosten in vielen Regionen zu einer weiteren Zunahme des Windes kommen. Die Wetterlage verschärft sich vom Werratal über Südostbayern, wo im Verlauf des Tages gefrierender Regen erwartet wird – in Südostbayern steigt sogar das Risiko für Unwetter.

Glatteisgefahr:
Beachten Sie die besondere Gefahr von Glatteisbildung. In der Nacht zum Montag und in den frühen Morgenstunden ist in den mittleren Landesteilen, insbesondere in einigen Tälern der zentralen Mittelgebirge, örtlich mit gefrierendem Regen zu rechnen. Am Montagvormittag dehnt sich das Risiko von gefrierendem Regen vom Werratal bis nach Ostbayern aus. Glücklicherweise ist eine allmähliche Entspannung der glatten Straßen bei steigender Temperatur im Tagesverlauf zu erwarten.

2. März 2024 Wo Sie ab der Nacht mit Sturm und Glatteis rechnen müssen. um 1:16 Uhr
In der Nacht zum Montag zieht eine Front auf, welche beie steigenden Temperaturen überwiegend Regen bringen wird. In Talagen der Landesmitte und in Südostbayern ist jedoch mit einer Glatteislage zu rechnen, da sich dort die kalte Luft am längsten halten wird. Animation (C) Kachelmannwetter.

Die Situation in Südostbayern ist besonders kritisch, da am Nachmittag mit Niederschlägen und über mehrere Stunden andauerndem Glatteisregen zu rechnen ist, was das Potenzial für Unwetter birgt. Erst in der ersten Nachthälfte wird auch hier eine allmähliche Besserung der Lage erwartet.

Windzunahme in der Nacht zum Montag.

In der Nacht zum Montag nimmt der Süd- bis Südwestwind weiter zu. Ausgangs der Nacht erreichen wir im Westen und Nordwesten stürmische Böen von bis zu 70 km/h. Diese weiten sich bis zur Mitte des Landes aus und können Windgeschwindigkeiten von etwa 60 km/h erreichen. In höheren Berglagen sowie an der Nordsee muss mit Sturmböen gerechnet werden, und exponierte Lagen können sogar schwere Sturmböen (um 100 km/h) auftreten. Der Wind weht aus westlichen Richtungen.

2. März 2024 Wo Sie ab der Nacht mit Sturm und Glatteis rechnen müssen. um 1:16 Uhr
Wind wird ab Montag ein Thema. Schon in der Nacht legt der Südwestwind deutlich zu. Dabei sind an den Küsten der Nordsee und Ostsee teils schwere Sturmböen nicht ausgeschlossen. Auch im Binnenland wird es mitunter sehr stürmisch. Tauwetter setzt ein dazu neuer Regen. Die Pegel der Flüsse werden ansteigen. Witere Informationen zu den Pagelständen bekommen Sie bei der Hochwasserzentrale

Bleiben Sie achtsam und informieren Sie sich über lokale Wetterwarnungen, um auf eventuelle Gefahren vorbereitet zu sein.

Angelo D Alterio

Angelo D'Alterio ist ein leidenschaftlicher Experte auf dem Gebiet der Meteorologie, der sich bereits seit dem Jahr 2013 intensiv mit Wetterphänomenen auseinandersetzt. Mit einem tiefen Verständnis für Unwetterwarnungen und Synoptik hat Angelo im Laufe seiner Karriere einen bemerkenswerten Beitrag zur Meteorologie geleistet. Im Jahr 2015 setzte er sein Wissen und seine Begeisterung produktiv ein, indem er Mitgründer und Chef-Meteorologe der Unwetteralarm Schweiz GmbH wurde, einer Initiative, die bis zu seinem Ausscheiden im Jahr 2021 wuchs. Anschließend inspirierte Angelo D'Alterio die Gründung der Meteoleitstelle Hessen, wo er seine Fachkenntnisse weiterhin einbringt. Durch seine Erfahrungen und Spezialgebiete, insbesondere im Bereich Unwetterwarnungen, etablierte er sich als renommierter Fachmann in der Meteorologen-Community. Neben seiner fachlichen Tätigkeit ist Angelo ein geschätzter Inhaltsersteller, dessen Artikel und Beiträge auf verschiedenen sozialen Plattformen zu finden sind. Sie können ihm folgen und sich mit ihm auf Mastodon, Facebook, Threads, Twitter, Linkedin, sowie auf Instagram vernetzen und austauschen.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"