Schlagzeilen

Zum Start der Sommerferien, Schmuddelwetter in Hessen

Am heutigen Freitag starten die Sommerferien in Hessen. Während in den südlichen Ländern wie zum Beispiel in Italien, Spanien und Griechenland eine extreme Hitzewelle mit Temperaturen bis 42 herrscht, wird unser Wetter in Hessen in den kommenden Tagen eher einen herbstlichen Charakter erhalten. Warum dies so ist und welche Wetterlage uns genau erwartet, lesen Sie in diesem Bericht.

Tiefdruckgebiete sorgen für Wetterumstellung

In den vergangenen Wochen hatten wir mehr oder weniger eine stabile Wetterlage in vielen Teilen von Deutschland. Hochdruckgebiete sorgte für teils unerträgliche Hitze, Regen war vor allem bei uns in Hessen eher selten. Die Vegetation wurde oftmals ein Raub der Flamen, man denke an den großen Waldbrand in Butzbach (Wetteraukreis) fast zwei Wochen kämpften die Feuerwehrleute, um die Flammen einzudämmen. Letztendlich ist dies auch gelungen, der Waldbrand ist gelöscht.

Zum Start der Sommerferien, Schmuddelwetter in Hessen 22. Juni 2024

So stellt sich die aktuelle Luftdruckverteilung über Europa am heutigen Freitag dar. Ein Tief über der Mitte von Deutschland sorgt im Tagesverlauf für neue Schauer aus Westen. Lokal sind Gewitter eingelagert. Die Luftströmung kommt aktuell aus Nordwest, dies ist der Grund, warum die Temperaturen heute nicht über die 24 Grad ansteigen.

Warnung vor Gewitter am Nachmittag über Hessen

Vor allem am Nachmittag ziehen aus Westen lokale Gewitter über Hessen, dabei sind Starkregen und stürmische Böen in Gewitternähe wahrscheinlich. Eine Unwettergefahr besteht jedoch nicht.

Zum Start der Sommerferien, Schmuddelwetter in Hessen 22. Juni 2024

Diese Karte zeigt die möglichen Schauer und Gewitter, welche im Tagesverlauf aus Westen über Hessen ziehen werden. Wie schon oben im Text angesprochen, können lokale Gewitter mit Starkregen nicht ausgeschlossen werden. Die größte Wahrscheinlichkeit liegt hierfür im Norden des Landes. Im Südhessen ist die Gefahr nur gering.

Der Wettertrend für Hessen

Nicht jeder Bürger in Hessen fährt automatisch in den Urlaub, wenn die Sommerferien beginnen, deshalb schauen wir auf den aktuellen Trend für die nächsten Tage. Eines kann ich schon vorab sagen, die große Hitze ist erst einmal Geschichte.

Zum Start der Sommerferien, Schmuddelwetter in Hessen 22. Juni 2024

Diese Grafik zeigt den aktuellen Wettertrend für das Rhein-Main-Gebiet in den kommenden Tagen. Wie Sie selber sehen können, ist von einer sommerlichen Hitze nichts mehr zu sehen. Die Temperaturen liegen in einem Bereich zwischen 21 und maximal 24 Grad. Dabei ziehen wiederholt Schauer aus Westen über Hessen. Für alle, die keine Hitze mögen, ist dies eine ideale Wetterlage. Am Samstag gibt es einen meist trockenen Wechsel aus Sonne und Wolken. Höchstwerte: 20 bis 27 Grad. Am Sonntag weht allgemein ein lebhafter Wind. Dazu fällt in der Nordwesthälfte bei vielen Wolken ab und zu Regen. Sonst ist es größtenteils trocken, mit freundlichen Phasen. Tiefstwerte: 17 bis 11 Grad, Höchstwerte: 18 bis 26 Grad.

Extreme Hitze im Süden von Europa

Für alle Hessen, welche einen Urlaub in den südlichen Ländern von Europa gebucht haben, eine kleine Übersicht über die aktuellen Wetterverhältnisse.

Zum Start der Sommerferien, Schmuddelwetter in Hessen 22. Juni 2024

Was ein Unterschied auf der Temperaturkarte am heutigen Freitag in Europa. Während es in Mitteleuropa und im Norden eher kühl ist, herrschen in Italien, Griechenland und im Süden von Spanien, Temperaturen bis zu 37 Grad. Diese Wetterlage wird sich weiterhin fortsetzen.

Fazit: Bei uns in Hessen macht der Sommer eine Pause, wie lange diese Wetterphase andauern wird, ist bis dato noch völlig unklar. Die Regenmengen halten sich jedoch auch in den neusten Berechnungen der Wettermodelle in Grenzen.

Informationen über die aktuelle Wetterlage

Wir bieten Ihnen verschiedene Möglichkeiten, die Wetterlage über Deutschland selbst zu beobachten und einzuschätzen. Dazu haben wir auf unserer Webseite den Stormtracker, welcher Ihnen aktive Wettergefahren und deren Zugrichtung anzeigen. Des Weiteren unser Regenradar, welches Ihnen zeigt, ob Sie einen Schirm in den nächsten Stunden benötigen.

Neu bei uns: Wetterwarnungen und Wetterinformationen per WhatsApp. Folgen Sie dazu einfach diesem Einladungslink


Angelo D Alterio

Angelo D'Alterio ist ein leidenschaftlicher Autor auf dem Gebiet der Meteorologie, der sich bereits seit dem Jahr 2013 intensiv mit Wetterphänomenen auseinandersetzt. Mit einem tiefen Verständnis für Unwetterwarnungen und Synoptik hat Angelo im Laufe seiner Karriere einen bemerkenswerten Beitrag zur Meteorologie geleistet. Im Jahr 2015 setzte er sein Wissen und seine Begeisterung produktiv ein, indem er Mitgründer und Chef-Meteorologe der Unwetteralarm Schweiz GmbH wurde, einer Initiative, die bis zu seinem Ausscheiden im Jahr 2021 wuchs. Anschließend inspirierte Angelo D'Alterio die Gründung der Meteoleitstelle Hessen, wo er seine Fachkenntnisse weiterhin einbringt. Durch seine Erfahrungen und Spezialgebiete, insbesondere im Bereich Unwetterwarnungen, etablierte… More »

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"