Schlagzeilen

Am Mittwoch drohen lokale Unwetter in Hessen

Die Wettermodelle Konkretisieren ihre Rechnungen fortlaufend alle 3 bis 6 Stunden. Das Icon D2 Wettermodell des Deutschen Wetterdienstes hat für Mittwochabend eine lokale Unwetterlage mit heftigem Starkregen und schweren Sturmböen auf dem Schirm.

Aktuell rechnet das Modell eine Gewitterfront welche aus Südwesten zunächst auf die südwestlichen Landkreise und im weiteren Verlauf auf Mittelhessen übergreift. Dabei sind starke Niederschläge mit 25 bis 40 Liter Regen in kurzer zeit nicht ausgeschlossen.

Am Mittwoch drohen lokale Unwetter in Hessen 18. Mai 2024

Das Icon D2 ist ein hochauflösendes Wettermodell welches alle 3 Stunden einen neuen Lauf Online stellt. Sie sehen auf dem Bild das signifikante Wetter welches gegen 22 Uhr am Mittwoch eine Front aus heftigem Starkregen mit Blitzintensiven Gewittern über Hessen ziehen lässt. Primär wären nach diesem Modellstand vor allem die Landkreise Bergstraße, Odenwaldkreis. Darmstadt-Dieburg. Main Taunus Kreis, die Stadt Frankfurt und Offenbach der Rheingau Taunus Kreis, der Wetteraukreis, der Main.Kinzig Kreis und im weiteren Verlauf der Landkreis Fulda betroffen.

Welche Gefahren bestehen?

is Mittwochnachmittag nur geringe Gewittergefahr. Bei etwaigen Gewittern vor allem Starkregen mit Mengen zwischen 15 und 25 l/qm innerhalb kurzer Zeit. Kleinkörniger Hagel sowie starke bis stürmische Böen bis 70 km/h aus Südwest gering wahrscheinlich.

Am Mittwochnachmittag zunächst örtlich Gewitter mit ähnlichen Begleiterscheinungen. Im Verlauf verstärkend und punktuell UNWETTER durch heftigen Starkregen bis 40 l/qm in kurzer Zeit, Hagel um 2 cm und Sturmböen bis 90 km/h möglich; vor allem in der Südhälfte.

Ab Freitag dreht der Sommer auf bis 34 Grad Hitze am Wochenende

Der Wetter-Trend zeigt ab dem Wochenende einen Anstieg der Temperaturen vor allem im Rhein Main Gebiet auf bis zu 34 Grad. Die Niederschläge und vor allem die Unwettergefahr nimmt ab. Dazu haben wir einen aktuellen Bericht online.

Angelo D Alterio

Angelo D'Alterio ist ein leidenschaftlicher Autor auf dem Gebiet der Meteorologie, der sich bereits seit dem Jahr 2013 intensiv mit Wetterphänomenen auseinandersetzt. Mit einem tiefen Verständnis für Unwetterwarnungen und Synoptik hat Angelo im Laufe seiner Karriere einen bemerkenswerten Beitrag zur Meteorologie geleistet. Im Jahr 2015 setzte er sein Wissen und seine Begeisterung produktiv ein, indem er Mitgründer und Chef-Meteorologe der Unwetteralarm Schweiz GmbH wurde, einer Initiative, die bis zu seinem Ausscheiden im Jahr 2021 wuchs. Anschließend inspirierte Angelo D'Alterio die Gründung der Meteoleitstelle Hessen, wo er seine Fachkenntnisse weiterhin einbringt. Durch seine Erfahrungen und Spezialgebiete, insbesondere im Bereich Unwetterwarnungen, etablierte er sich als renommierter Fachmann in der Meteorologen-Community. Neben seiner fachlichen Tätigkeit ist Angelo ein geschätzter Inhaltsersteller, dessen Artikel und Beiträge auf verschiedenen sozialen Plattformen zu finden sind. Sie können ihm folgen und sich mit ihm auf TikTok, Facebook, Threads, Twitter, Linkedin, sowie auf Instagram vernetzen und austauschen.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"