Schlagzeilen

Hoch Charly kommt und bringt ruhiges und mildes Herbstwetter

Aktuell zieht die Kaltfront von Tief Philomena über Deutschland und bringt etwas Regen. Doch das Tief ist schneller wieder verschwunden als einigen vielleicht lieb ist. Denn schon am Donnerstag mach sich das Hoch Charly über Deutschland breit und bringt für einige Tage ruhiges und trockenes Herbstwetter.  Die Sonne lässt sich wieder öfters blicken und die Temperaturen bleiben für diese Jahreszeit zu mild.  Wer auf einen Wintereinbruch hofft, muss sich weiterhin in Geduld üben, denn einen Wetterumschwung in Richtung Winter ist derzeit nicht in Sicht.

Hoch Charly kommt und bringt ruhiges und mildes Herbstwetter 22. Juni 2024
Luftdruckverteilung am Donnerstag über Mitteleuropa. Ein gewaltiges Hoch mit dem Namen Charly macht sich breit und sorgt für ein paar Tage für ruhiges Herbstwetter. Die Tiefs bleiben auf Distanz.

Welche Auswirkungen hat das Hoch Charly auf unser Wetter in Deutschland?

Eigentlich ist diese Frage recht schnell erklärt. Da die Strömung weiterhin aus Südwest verweilt, wird milde Luft nach Deutschland getragen, die Temperaturen gehen im Vergleich zu den letzten Tagen etwas zurück, bleiben aber weiterhin im zweistelligen Bereich.

Auch in den Nächten ist weiterhin mit keinem großartigen Frost zu rechnen. Morgen kann es oftmals zu dichtem Nebel kommen, welcher sich meist rasch auflöst. Danach zeigt sich die Sonne oftmals mal Himmel. Niederschläge wird es in Hessen in den kommenden Tagen die Ausnahme bleiben.

Wie lange bleibt dieses Betonhoch Charly erhalten?

Aktuell sieht es so aus, dass uns diese Wetterlage bis nächste Woche Dienstag erhalten bleibt. Danach könnte sich der Tiefdruckeinfluss auf dem Atlantik wieder verstärken.  Somit wäre vor allem der Wind ein Faktor, welcher wieder in den Vordergrund rutschen kann.

Hoch Charly kommt und bringt ruhiges und mildes Herbstwetter 22. Juni 2024
Ab der nächsten Woche könnte sich der Tiefdruckeinfluss wieder verstärken. Das wetterbestimmende Hoch Charly wird nach Osten abgedrängt. Der Wind und das wechselhafte Wetter wären eine Variante, welche sich einstellen kann. Die Temperaturen bleiben jedoch nach jetzigem Stand weiterhin mild.

 

Fazit:  Eine großartige Wetteränderung ist weiterhin nicht in Sicht. Auch bei den Temperaturen wird sich nichts großartig verändern. 

Angelo D Alterio

Angelo D'Alterio ist ein leidenschaftlicher Autor auf dem Gebiet der Meteorologie, der sich bereits seit dem Jahr 2013 intensiv mit Wetterphänomenen auseinandersetzt. Mit einem tiefen Verständnis für Unwetterwarnungen und Synoptik hat Angelo im Laufe seiner Karriere einen bemerkenswerten Beitrag zur Meteorologie geleistet. Im Jahr 2015 setzte er sein Wissen und seine Begeisterung produktiv ein, indem er Mitgründer und Chef-Meteorologe der Unwetteralarm Schweiz GmbH wurde, einer Initiative, die bis zu seinem Ausscheiden im Jahr 2021 wuchs. Anschließend inspirierte Angelo D'Alterio die Gründung der Meteoleitstelle Hessen, wo er seine Fachkenntnisse weiterhin einbringt. Durch seine Erfahrungen und Spezialgebiete, insbesondere im Bereich Unwetterwarnungen, etablierte… More »
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"