Hessenwetter

Sommerwetter mit Macken, der neue Trend ist da.

Endlich wieder Sommerwetter in Hessen darauf mussten viel Bürger eine ganze Weile warten. Tiefdruckgebiete brachten in den letzten Wochen sehr viel Regen und die Temperaturen erinnerten eher an den Herbst. Doch es gibt Hoffnung auf mehr Wärme, leider mit ein paar kleinen Schönheitsfehlern. Was beim Wetter nicht so rund läuft, ist die Stabilität, dazu den neusten 10-Tage-Trend für alle hessischen Regionen.

Sommerwetter mit Macken, der neue Trend ist da. 23. Juni 2024

Diese Grafik zeigt Ihnen den aktuellen 10 Tage Wetter-Trend für die Regionen Südhessen, Westhessen, Osthessen, Mittelhessen, Nordhessen und das Rhein-Main-Gebiet. Der Hitzepeak liegt dabei auf dem morgigen Freitag. Je nach Region werden 27 bis 29 Grad erwartet. Dazu in den nächsten Tagen eine fast geradlinige Temperaturkurve. Es wird nicht heiß, jedoch wird es deutlich wärmer als in den letzten Tagen. Leider muss man sagen, geht es nicht ohne Gewitter, welche vor allem ab Samstag über unsere Köpfe ziehen werden. Die Südwestströmung bringt feuchte und vor allem instabile Luftmassen mit sich.

Ohne Gewitter wird es wohl nicht funktionieren

Die feuchtwarmen Luftmassen bleiben nicht ohne Folgen für die weitere Wetterlage in Hessen. Nach den neusten Modellläufen ziehen schon am Samstagnachmittag die ersten Schauer und Gewitter aus Frankreich über Hessen.

Sommerwetter mit Macken, der neue Trend ist da. 23. Juni 2024

So sieht das Kachelmannwetter Super HD die Wetterlage am kommenden Samstag gegen 14.00 Uhr. Erste, teils kräftige Schauer mit lokalen Gewittern machen sich über Hessen breit. Die zeitliche und räumliche Ausbreitung ist jedoch noch unsicher.

Sommerwetter mit Macken, der neue Trend ist da. 23. Juni 2024

Interessant ist ebenfalls die Regenmengen, welche von den Wettermodellen in den nächsten 5 Tagen völlig unterschiedlich berechnet werden. Dabei ist Vorsicht geboten, da einige Modelle lokal recht hohe Regensummen anzeigen. Dies ist meist ein Hinweis darauf, dass es in Verbindung mit Gewittern zu lokal heftigem Starkregen kommen kann.

Fazit: Schauer und Gewitter werden uns am Wochenende bis weit in die neue Woche begleiten. Eine unwetterartige Entwicklung in Form von heftigem Starkregen kann nicht ausgeschlossen werden. Weitere Konkretisierungen folgen.

Angelo D Alterio

Angelo D'Alterio ist ein leidenschaftlicher Autor auf dem Gebiet der Meteorologie, der sich bereits seit dem Jahr 2013 intensiv mit Wetterphänomenen auseinandersetzt. Mit einem tiefen Verständnis für Unwetterwarnungen und Synoptik hat Angelo im Laufe seiner Karriere einen bemerkenswerten Beitrag zur Meteorologie geleistet. Im Jahr 2015 setzte er sein Wissen und seine Begeisterung produktiv ein, indem er Mitgründer und Chef-Meteorologe der Unwetteralarm Schweiz GmbH wurde, einer Initiative, die bis zu seinem Ausscheiden im Jahr 2021 wuchs. Anschließend inspirierte Angelo D'Alterio die Gründung der Meteoleitstelle Hessen, wo er seine Fachkenntnisse weiterhin einbringt. Durch seine Erfahrungen und Spezialgebiete, insbesondere im Bereich Unwetterwarnungen, etablierte… More »
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"