Hessenwetter

Hessenwetter kompakt: Erst kurzer Kälteeinbruch dann Frühling?

Die neue Woche hat in Hessen begonnen und somit werden auch die Karten, in diesem Fall die Wetterkarten neu gemischt. In dieser Woche bekommen, wird es zumindest in zwei Nächten mit Frost zuzutun, dieser könnte sogar unter die –3 Grad fallen, wenn auch nicht überall. Warum auch die Option Frühling im Raum steht, und zwar genau pünktlich zum meteorologischen Frühlingsanfang, all diese Fragen erkläre ich Ihnen in meinem neusten Bericht.

Mit dem Beginn der neuen Woche wird in Hessen das Wetter durch eine dynamische Mischung geprägt, die sowohl frostige Nächte als auch einen Hauch von Frühling mit sich bringt. Der meteorologische Frühlingsanfang steht vor der Tür, und die Wetterkarten versprechen einige Variationen – von Wolken über Regen bis zu milden Temperaturen.

Hessenwetter kompakt: Erst kurzer Kälteeinbruch dann Frühling? 12. April 2024
Das Hessenwetter zeigt sich am heutigen Montag unter dem Einfluss von Tief Yue sehr wechselhaft. Vorwiegend am Montagmorgen kommt es in der Mitte des Landes zu Niederschlägen. In Nordhessen bleibt es oftmals trocken.

Am Montag wird das Wetter in Hessen von Tief Yue dominiert, das sich auf seiner Reise von Frankreich in Richtung Mittelmeer bewegt. Yue zieht dichte Wolkenfelder heran, die besonders im Westen etwas Regen bringen. Die wolkenverhangenen Himmel sorgen großflächig für Nieselregen am Vormittag, der nachmittags nur noch vereinzelt fällt. Im Nordosten Hessens kann sich die Sonne zeitweise durchsetzen. Die Temperaturen variieren regional von frischen 6 Grad im Upland bis zu milderen 11 Grad an der Bergstraße. In den höheren Lagen bewegen sich die Höchstwerte zwischen 3 und 6 Grad. Der Wind weht zumeist schwach aus nordöstlicher Richtung, nur in höheren Lagen frischt er gelegentlich auf.

Hessenwetter kompakt: Erst kurzer Kälteeinbruch dann Frühling? 12. April 2024
So zeigte sich der Himmel über Wanfried im Werra-Meißner-Kreis am gestrigen Sonntag. Sonne und Wolken prägten das Bild am Himmel über Hessen. Bild : Theresina Albert

In Wetzlar beginnt der Tag bedeckt, begleitet von Regen, mit Temperaturen von 4 bis 7°C, während es zum Abend hin weiterhin bedeckt bleibt, bei ähnlich bleibenden Temperaturen. Kassel präsentiert sich am Morgen ebenfalls wolkenverhangen, mit frischen 2°C und Regen um die Mittagszeit. Hingegen steigen dort die Temperaturen bis auf 9°C, bevor am Abend eine geschlossene Wolkendecke bei 5 bis 7 Grad vorherrscht. In Hanau ist Regen für den Morgen angesagt, bei 5°C. Dichte Bewölkung ohne Regen wird von Mittag bis Abend bei Werten von 6 bis zu 11°C erwartet.

Ein Tief, welches sich in Richtung Frankreich verlagert, wird es heute erneut oftmals wechselhaft mit lokalen Schauern. Ab Mittwoch wird sich schwacher Hochdruckeinfluss durchsetzen, welcher die Wetterlage oftmals trocken gestaltet.

Am Dienstag sorgt schwacher Hochdruckeinfluss für eine ruhigere Wetterlage in Hessen. Dennoch bleibt der Himmel wechselhaft, mit zeitweisen dichten Wolken, während es größtenteils niederschlagsfrei bleibt. Die Quecksilbersäule klettert auf 7 bis 11 Grad in den tieferen Lagen und auf etwa 4 Grad in höheren Lagen. Der Wind bleibt schwach bis mäßig und weht aus nördlichen bis nordöstlichen Richtungen.

Die frostige Nacht zum Mittwoch: Vorsicht vor Glätte

Die Nacht zum Mittwoch zeigt sich in wechselnder Bewölkung, weitestgehend ohne Niederschlag. Vereinzelt kann es zu Nebel oder Hochnebel kommen. Vorsicht ist geboten, denn die Temperaturen sinken auf 2 bis -1 Grad, in höheren Lagen sogar auf Werte zwischen -1 und -3 Grad, was örtlich zu Glatteis führen kann.

Hessenwetter kompakt: Erst kurzer Kälteeinbruch dann Frühling? 12. April 2024
Der 10 Tage Trend für Hessen zeigt oftmals trockene Phasen am Mittwoch wird es mit bis zu -3 Grad in der Nacht der kühlste Tag der Woche. Ansonsten steigen nach jetzigem Stand die Werte bis zum Wochenende je nach Region auf 12 bis 15 Grad an.

Zusammengefasst startet Hessen wechselhaft in die neue Woche, mit einem Mix aus bewölkten, regnerischen und milden Abschnitten zu Beginn und einer Aussicht auf frostige Nächte. Ein harmonisches Zusammenspiel von Frühlingshoffnung und winterlichen Reminiszenzen erwartet die Bürgerinnen und Bürger Hessens.

Carmen Rommel

Herzlich willkommen in der Welt des Hessenwetters! Mein Name ist Carmen Rommel, und seit 2015 teile ich meine Leidenschaft für Meteorologie und soziale Medien mit einer wachsenden Gemeinschaft. Angefangen habe ich damals bei der Unwetteralarm GmbH, wo ich als Social Media Beauftragte nicht nur Erfahrung sammeln, sondern auch die Liebe zum Detail und die Dynamik des Wetters entdecken konnte. Heute widme ich meine Tage der Betreuung der Gruppe "Mein schönes Hessen" bei der Meteoleitstelle Hessen und bringe Licht in das oft so launische Wetter im Herzen Deutschlands. Als Redakteurin stürze ich mich täglich in die spannenden Facetten des Hessenwetters – mal sonnig und heiter, mal stürmisch und unberechenbar.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"