WetterTV

Tief Swantje zieht über Deutschland, diese Wetterwarnungen sind aktiv.

Tief SWANTJE, das derzeit über Skandinavien liegt, bestimmt weiterhin das großräumige Wetter in Mitteleuropa. Obwohl Tief SWANTJE hauptsächlich einflussreich ist, sorgen zwei Randtiefentwicklungen für zusätzliche dynamische Wetterbedingungen.

Wetterbedingungen und Temperaturveränderungen

Heute beeinflusst das wetterbestimmende Tief zunächst den Südosten, wo die Regenfront von Tief TINA anhält. Währenddessen dringt kühle Atlantikluft von Nordwesten her ein und von England und Holland aus bildet sich rasch das kleine, aber intensive Randtief ULJANA. Dieses wird am Abend den Nordwesten Deutschlands mit Sturm und Regen erreichen, was eher an Herbstwetter erinnert.

Tief Swantje zieht über Deutschland, diese Wetterwarnungen sind aktiv. 17. Juni 2024
Alle aktiven Wetterwarnungen über Deutschland auf einen Blick. Klicken Sie auf das Bild um direkt zum Warnwettermonitor zu gelangen.

Vorhersage für Dienstag und Mittwoch

Am Dienstag und Mittwoch dominiert kühle Polarluft das Wettergeschehen und es bleibt insgesamt sehr wechselhaft. Besonders betroffen sind die Regionen vom Bodenseeraum und Alpenrand bis zum südlichen Bayerischen Wald, wo länger anhaltender, schauerartiger Regen erwartet wird. Dort können innerhalb von 7–10 Stunden Regenmengen zwischen 20 und 30 l/qm fallen. Im Laufe des Vormittags zieht der Regen auch aus dem Chiemgau und dem Berchtesgadener Land allmählich südostwärts ab.

Regionale Vorhersagen und Warnungen

Tagsüber breitet sich der schauerartige Regen von NRW und Niedersachsen aus und erreicht in der Nacht zum Dienstag auch den Nordosten. Dabei können örtlich Gewitter auftreten und in kurzer Zeit 20–30 l/qm Regen fallen. Zudem sind am Abend vom Emsland bis nach Ostwestfalen teils schwere Sturmböen möglich, wobei vereinzelte Tornados nicht ausgeschlossen werden können.

Tief Swantje zieht über Deutschland, diese Wetterwarnungen sind aktiv. 17. Juni 2024
Das aktuelle Regenradar zeigt die Regenfront welche derzeit über NRW und Teile von Rheinland Pfalz zieht. Dabei ist lokal Starkregen nicht ausgeschlossen. Klicken Sie auf das Bild um direkt zur Wetter-Analyse zu gelangen.

An der Nordfriesischen Küste treten anfangs Windböen auf. Am Nachmittag und Abend besteht über Teilen von NRW und Südniedersachsen auch außerhalb von Gewittern eine geringe Wahrscheinlichkeit für Sturmböen um 80 km/h.

Dieses Video zeigt auf eindrucksvolle Weise, wie das Tief Swantje von den Niederlanden nach Skandinavien zieht und dabei einiges an Regen und vor allem Wind mitbringt.

Warnung vor Sturmböen

Es treten Sturmböen mit Geschwindigkeiten zwischen 55 km/h und 70 km/h anfangs aus südwestlicher, später aus westlicher Richtung auf. In Schauernähe sowie in exponierten Lagen muss mit Sturmböen um 80 km/h gerechnet werden. Betroffen sind Nordrhein-Westfalen, das nördliche Rheinland-Pfalz sowie die Küsten von Niedersachsen. Es besteht Gefahr durch herabstürzende Äste und umherfliegende Gegenstände. Handlungsempfehlungen:

  • Freistehende Objekte sichern (z.B. Leinwände und Möbel)
  • Zelte und Abdeckungen befestigen
  • Im Freien auf herabfallende Gegenstände (z.B. Äste) achten

Warnung vor Dauer- und Starkregen

Es tritt Dauerregen wechselnder Intensität auf, mit erwarteten Niederschlagsmengen zwischen 25 l/m² und 40 l/m², hauptsächlich im Bereich des Tiefs, an der Nordseeküste von Niedersachsen. Gefahr durch vereinzelt überflutete Straßen und Unterführungen. Handlungsempfehlungen:

  • Verhalten im Straßenverkehr anpassen
  • Überflutete Abschnitte meiden

Fazit

Die Wetterlage in Mitteleuropa wird weiterhin stark von Tief SWANTJE und den damit verbundenen Randtiefentwicklungen beeinflusst. Während der Südosten von der Regenfront von Tief TINA betroffen ist, erreicht das intensive Randtief ULJANA den Nordwesten Deutschlands mit Sturm und Regen. Die nächsten Tage versprechen wechselhaftes Wetter mit kühler, Polarluft und deutlichen Regenmengen, vorwiegend in den südlichen und östlichen Regionen. Zudem sind örtliche Gewitter und Sturmböen mit Risiken wie herabstürzenden Ästen und überfluteten Straßen zu erwarten. Vorsichtsmaßnahmen sollten getroffen werden, um Schäden und Unfälle zu vermeiden.

Michael Vonstatten

Willkommen in der Welt der isobaren Wirbel, der mächtigen Jetstreams und der Extremwetterlagen! Mein Name ist Michael Vonstatten und meine Passion für Meteorologie begleitet mich bereits seit meiner frühen Jugend.Mit einem Füllfederhalter in der einen und einem Barometer in der anderen Hand habe ich mein Leben den Launen des Himmels gewidmet. Bereits als Teenager faszinierten mich die tanzenden Schneeflocken eines Blizzard und die elegante Gefahr, die von einem sich nähernden Gewitter ausgeht.Mein Spezialgebiet sind die Extremwetterlagen, und zwar nicht die, die man von der heimischen Couch aus beobachtet, sondern solche, die das europäische Festland erschüttern. Von der gnadenlosen Hitze in… More »

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"